Mittwoch, 2. November 2016

10 gute Gründe, warum wir den November einfach mögen müssen

Für viele ist der November ja ein überflüssiger und dunkler Monat. Kalt, nass, die Straßen sind viel zu voll und irgendwie haben alle schlechte Laune. Für uns nicht. Im Gegenteil. Ich bin froh, dass wir den November haben. Warum? Das verrate ich Euch heute. 



  1. In ein paar Tagen schon ziehen wir mit unseren selbst gebastelten Laternen wieder durch die Straßen, singen munter Martinslieder und essen einen leckeren Stutenkerl dazu.
  2. Zeit sich langsam einmal Gedanken über Weihnachtsgeschenke zu machen. Ich gehöre nämlich nicht zu denjenigen, die bereits im Sommer alles besorgen und sich dann Anfang Dezember entspannt zurücklegen können. Dafür brauche ich den November.
  3. Bevor der Weihnachtstrubel so richtig los geht, kann, wer möchte in diesem Monat noch einmal richtig herrlich in die Sonne fliegen und die letzten Sonnenstrahlen des Jahres aufsaugen.
  4. An kalten und nassen Herbsttagen einen langen Spaziergang machen und danach im warmen Haus mit einem heißen Getränk wieder auftauen. Was lange Herbstspaziergänge angeht, sind wir Wiederholungstäter. Kaum ein Wochenende vergeht ohne.
  5. Der November ist der typische Monat, um einen Drachen steigen zu lassen. Das ist bei uns schon Tradition. Und da die nächsten höheren Berge finden wir leider erst im Sauerland. Darum laufen wir im Ruhrgebiet auf unsere Halden und lassen dort die Drachen fliegen.
  6. Warum nicht einfach einmal das Lagerfeuer im Garten? Mit Stockbrot, kleinen Würstchen und süßen Marshmallows dazu.
  7. Die ganzen bunten Herbstblätter laden einen doch regelrecht ein, sie mit nach Hause zu nehmen und zu pressen. Mit den getrockneten Blättern können ganz wundervolle Kunstwerke entstehen.
  8. Ohne schlechtes Gewissen lässt sich im November ein gemütlicher DVD-Nachmittag veranstalten. Wir machen gerne Popcorn dazu und kuscheln uns dann einer großen Decken auf das Sofa.
  9. Der Duft von frisch gebackenen Plätzchen zieht durchs Haus und verströmt ein wohliges Gefühl im Bauch. Ein absolutes Muss im November, egal ob mit oder ohne Kinder, die Weihnachtsbäckerei ist eröffnet. 
  10. Zu Guter Letzt kann ich jedem noch wärmstens einen Wald-Weihnachtsmarkt ans Herz legen. Ich bin kein großer Fan von großen Weihnachtsmärkten in den Städten. Aber so ein Weihnachtsmarkt im Wald. Der hat schon was und stimmt einen ganz wunderbar auf Weihnachten ein. 


 Und jetzt wünsche ich Euch richtig viel Spaß im November,
Eure Alexandra

1 Kommentar:

  1. Ich mag den November und verstehe gar nicht wie man ihn nicht mögen kann :) kann aber daran liegen, dass es mein Geburtsmonat ist ;) für alle anderen sind die aufgeführten Punkte wirklich gute Gründe, den November doch zu mögen :)

    Herzliche Grüße!

    Mine

    AntwortenLöschen