Sonntag, 28. August 2016

Unser Wochenende in Bildern - Das letzte im August

Das letzte Augustwochenende und das erste Wochenende mit einem Schulkind zu Hause. Natürlich hatte Max Power die ersten zwei Tage noch nicht nach dem regulären Stundenplan Unterricht, aber das wird sich ab morgen ändern. Der Montag beginnt für ihn um 8:00 Uhr mit zwei Stunden bei der Klassenlehrerin, einer Stunde Religion und einer Stunde Sportspiel.
Nach der Schule am Freitag war unser Schulkind zunächst ein wenig deprimiert, nicht weil ihm die ersten zwei Tage nicht gefielen, nein, im Gegenteil. Er hat direkt am Freitag seine gelbe "Postmappe" verloren. Der gelbe Schnellhefter ist eigentlich für die Eltern gedacht. Dort sammeln die Kinder alle Informationen für uns Eltern und anscheinend hat er die Mappe herausgenommen, aber nicht wieder in den Ranzen hineingesteckt. Ich bin mir sicher, dass die gelbe Mappe morgen wieder aufgetaucht ist, aber ihm ist direkt heiß geworden und die Tränchen sammelten sich in den Augen. Wie leid er mir tat.

Als wir dann gerade noch feststellten, dass seine neue Bastelschere aus der Schultüte, die er für den Kunstunterricht benötigt, auch noch weg ist, kullerten die Tränchen. Er ist einfach noch so aufgeregt. Ist doch klar und ich könnte mir gut vorstellen, dass die Schere genau wie seine gelbe Mappe noch in der Klasse liegen. Ja, das ist jetzt einfach ein ganz neuer Lebensabschnitt. Max Power lernt neue Kinder, neue Menschen kennen und einfach ein etwas anderes Leben als das zur Kindergartenzeit. Das wird er schon schaffen. Ganz schnell wird er sich hoffentlich an den neuen Ablauf gewöhnen und ich wünsche ihm von Herzen, dass er vorallem liebe Freunde kennenlernt.



 Und weil die Woche schon aufregend genug war und das Wetter mit durchschnittlich 30 Grad sowieso nicht nach großen Aktivitäten schrie, haben wir uns eben ein entspanntes Wochenende gemacht (zumal am Dienstag ja schon die nächste Party ins Haus steht - Totties 4. Geburtstag).

So war am Samstag erst einmal das Standardprogramm mit Schwimmen angesetzt. Und siehe da. Wir haben die nächste Schwimmerin. Das Tottili kann mit ihren fast vier Jahren jetzt auch ganz ohne Nudel schwimmen. Zwar noch nicht lange, aber es klappt. Sie war so unsagbar stolz. Und der Papa erst einmal ;-).

Am Nachmittag waren wir dann bei der Geburtstagsfeier vom besten Freund des Mannes eingeladen. Ganz kinderfreundlich im Garten mit Planschbecken, Sonnenschirmen und reichlich kühlen Getränken. 


 Hach, das war richtig schön. Und mal wieder. Eigentlich brauchen die Kids doch nur ein wenig Matsche und Wasser zum Patschen. Schon sind sie stundenlang nicht mehr gesehen. 
Und, ist das da unten nicht ein netter "kleiner Onkel". Der war natürlich besonders bei den kleinen Pippi-Fans beliebt.


Außerdem habe ich tolle Post bekommen. Schon einmal für unseren Herbstjahreszeitentisch vorbestellt, habe ich ein paar neue Filzpüppchen, eine tolle Zwergenkarte und für die bevorstehende Geburt einer ganz lieben Freundin eine ebenso schöne Geburtskarte.


Nach einer richtig heißen Nacht, die Kinder hatten weit über 20 Grad in ihren Kinderzimmern, gab es heute Morgen erst einmal ein erfrischendes Frühstück.



Nach unserem ausgiebigen Frühstück hat der Liebste dann noch, bevor wieder die große Hitze kam, den Rasen gemäht. Und was macht Max Power? Na klar, man kann nicht früh genug damit anfangen, an das Christkind zu denken. Er wollte schon einmal mit seinem Wunschzettel anfangen :-). Super, bei den Temperaturen muss man erst einmal auf solche Ideen kommen.
Zumindest sein Bild vom Christkind wäre jetzt schonmal fertig.


Mittags kam dann noch lieber Besuch für die Kids und auch für die Mama. Max Powers bester Freund und eine liebe Freundin aus Österreich mit ihren Töchtern, die ich noch aus Abizeiten kenne, kamen vorbei. Der Rasensprenger hat sein Bestes gegeben und nach ein paar Minuten waren alle kletschnass und glücklich.

Was auch sonst bei der Hitze. Ab morgen soll es ja leider schon etwas abkühlen. Darum mussten wir das heute noch einmal ausnutzen. Der Grill wurde heute Abend auch noch angeschmissen und die kleine Schwester hatte wieder einmal den größten Appetit.


Auch wenn das Termometer gerade noch etwas anderes anzeigt. Der Herbst klopft schon an.


Einen entspannten Sonntag-Abend,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen