Donnerstag, 14. Juli 2016

Unsere nachhaltige Schultüte

So langsam wird er dann doch nervös, unser Max Power. Heute Morgen sagte er sogar, dass er nicht mehr in den Kindergarten möchte, sondern gerne heute schon direkt den Weg zur Schule antreten würde. Das war das erste Mal, dass er diesen Wunsch so klar äußerte. Es freut mich insgeheim sehr, weil ich schon die Befürchtung hatte, dass er den Kindergarten noch gar nicht verlassen möchte. Aber doch, es wird Zeit.
Und für mich ist es an der Zeit mir meine Gedanken zu machen, was ich denn in seine Schultüte hineinstecken werde.

Allzu viel soll es gar nicht sein. Unser Max Power wünscht sich nämlich zur Einschulung ein neues Fahrrad und das ist ja bereits ein sehr großer Wunsch. Trotzdem soll die Schultüte ja nicht leer ausgehen.

Ganz wichtig. Ich möchte nicht irgendetwas hineinstecken, nein. Es darf und soll für Schulkinder sein, im besten Fall nachhaltig und wertvoll in vielerlei Hinsicht (sehr interessant nebenbei - der NABU hat zum Thema Umweltfreundliche Schulmaterialien einen extra Link (klick hier)).




Spielzeug und Süßigkeiten haben die Kinder doch eigentlich immer genug, oder? Darum soll es wirklich etwas für den täglichen Gebrauch in der Schule und zu Hause sein.

Das, was immer geht:
  • umweltfreundliche Radiergummi aus Naturkautschuk und PVC frei
  • Lineale aus unlackiertem Holz
  • Anspitzer aus unlackiertem Holz oder Metall
  • Bleistifte aus unlackiertem Holz
  • Klebestift (lösungsmittelfrei) 
  • Wasserfarben (Stockmar, z.B. von hier)
  • schadstofffreie Buntstifte aus unbehandeltem Lindenholz (z.B. von hier)
  • Kinder-Fasermaler aus Naturfarben Ökonorm (z.B. von hier)
  • Wachsmalstifte (Stockmar, z.B. von hier

Zusätzlich:
  • Kinderlöffel aus Olivenholz (für den Joghurt in der Pause, z.B. von hier)
  • T-Shirt aus Biobaumwolle (für das Befüllen des oberen Teils der Schultüte) (z.B. von hier)
  • kurzer Schlafi für den Sommer (z.B. von hier)
  • Nur Mut-Kräuterkissen von den Naturkindern (klick hier)
  • kleines stoffbezogenes Foto-Album für Fotos vom ersten Schultag (selbstgemacht)
  • mein erstes Jahr in der Schule (Buch zum Hineinschreiben und Bekleben)


Habt Ihr sonst noch Ideen?

Was kommt denn bei Euch so in die Schultüte hinein?


Ich freue mich auf Eure Ideen.

Liebste Grüße,
Eure Alexandra

1 Kommentar:

  1. Witzig, wie es mal wieder passt, denn genau in dieser Woche war ich einkaufen und habe schonmal probegepackt. Hier ist ja schon Halbzeit, was die Sommerferien betrifft, also gar nicht mehr lange bis zum Schulanfang.
    Bei uns gibts auch ein paar Süßigkeiten in die Tüte, welche, die nicht alltäglich sind. Und gerne welche, die man gut portionieren kann. (Zum Kaufen war es am Montag zu heiß, da muss ich nochmal, aber ansonsten hab ich alles).
    Einiges von dem, was du aufzählst, kommt bei uns auch in die Tüte:
    - Kleidung (Shirt und Hose)
    - gute Bleistifte
    - ein guter Becherspitzer (für zu Hause)
    - ein paar gute Radiergummis
    - ein Schreiblernfüller
    Im Ranzen haben wir ein gefülltes Federkästchen gehabt, deshalb gibts bei uns sonst kaum Stifte in die Tüte (erfahrungsgemäß gibts da auch genug von Bekannten/Freunden)
    Und was bei uns sonst noch in die Tüte kommt:
    - eine Becherlupe samt Entdeckerbuch (zu groß für die Tüte, gibts extra)
    - Schlüsselband samt erstem eigenen Schlüssel
    - Taschengeldheft (mit Taschengeldvertrag und erstem Taschengeld)
    - Socken (zum Auspolstern und weil seine Füße sowieso gewachsen sind und er neue braucht)
    - ein Erstlesebuch
    - obendrauf ein Kuschelhund (Hunde, Katzen und Kaninchen aus Plüsch werden hier fast täglich bespielt oder durch die Gegend getragen)
    - aus dem Tiertbedarf ein Katzenbabygeschirr samt Leine, eben für die Kuscheltiere. Töchterchen hat sowas und es ist echt super, um beispielsweise an Wandertagen das Lieblingskuscheltier, das unbedingt mit muss, am Rucksack fest zu binden ;)

    Sohnemann bekommt übrigens auch ein Fahrrad von den Großeltern zusammen und den passenden Helm von der Patentante.

    LG von TAC

    AntwortenLöschen