Sonntag, 24. Juli 2016

Unser Wochenende - Summertime

Was für ein sommerliches Wochenende. Es gab eigentlich so ziemlich alles was dazu gehört, für ein perfektes Wochenende im Sommer. 

Kühles Eis, leckere Waffeln, nasse Wasserspiele, wunderschöne Zeit im Garten, lieber Besuch und viel wärmende Sonne.




























Nachdem die beiden Großen gestern den Tag über und auch die Nacht, zur Oma ausgeflogen sind und die kleine Schwester nicht so gut drauf war (die Backenzähne machen ihr ziemlich zu schaffen), haben wir uns kurzerhand einen kleinen Eimer geschnappt und sind auf Brombeer-Jagd gegangen. Es gibt tatsächlich schon einige reife dunkelrote Brombeeren an unseren Hecken, so dass uns das Pflücken nicht schwer fiel.

Bevor Max Power und das Tottili aber zur Oma gefahren sind, haben wir noch ein hübsches Bild gebastelt, weil die ganze Welt ja momentan ziemlich verrückt spielt. Max Power bekommt mit seinen sechs Jahren tatsächlich schon eine ganze Menge mit, fragt sehr viel und hat sich gewundert, dass der Mann, der am letzten Wochenende in die Menschenmenge in Frankreich gerast ist, jetzt schon in München war. Furchtbar traurig diese Dinge so kleinen neugierigen Menschenwesen erklären zu müssen. "Bei Pippi Langstrumpf gab es so Verrückte aber nicht, Mama." Richtig, mein Schatz."

 Darum haben wir Pippi Langstrumpf gemalt.
Die Geschichten der wilden Pippi lesen wir derzeit jeden Abend im Bett und sie tun den Kleinen gut.


Außerdem wird mir ganz anders, wenn ich darüber nachdenke, dass MORGEN, ja MORGEN bereits die allerletzte Kindergartenwoche für unseren Max Power beginnt. Da unten auf dem Bild seht Ihr das Erdmännchen. DAS Erdmännchen, seineszeichens Maskottchen der Klasse 1c von Frau S.
Diese Klasse wir unser Schatz ab 25. August 2016 besuchen und ich glaube ich werde aufgeregter sein als er.



 Als die beiden Kleinen, der Mann und ich dann das Haus für uns hatten, waren wir noch eine zeitlang im Garten, haben uns um unsere "Dicken" gekümmert. Manni und Tebbi ist bei dem Wetterchen nämlich auch ganz schön heiß (gut, dass die Wolle ab ist). Sie liegen viel faul unter den Hecken und bewegen sich so wenig wie möglich. Ich glaube mittlerweile fühlen sie sich richtig wohl bei uns und haben sich super eingelebt. Aber mal ganz ehrlich: so ganz ohne Frauen ist es doch eigentlich langweilig, oder ;-)?




 Heute Morgen war meine Sehnsucht dann so groß, dass ich Max Power und das Tottili ganz schnell wieder abgeholt hab von Oma und Opa. Sie lieben die Besuche dort einfach und haben direkt gefragt, wann sie das nächste Mal dort schlafen dürfen. Schon schön, dass sie so gerne dort sind. Meine Oma hat damals bei uns mit im Haus gewohnt und ich habe andauernd bei ihr geschlafen. So Omis sind doch einfach etwas ganz Tolles und ich bin immer wieder dankbar, dass wir sie haben.

Zu Hause angekommen hat Max Power wieder eine ganze Zeit lang mit den ausgeliehenen Magformers aus dem Paket von MeineSpielzeugkiste gespielt. Für alle, die es vielleicht letzte Woche noch nicht mitbekommen haben, Ihr dürft mit dem Gutscheincode "regesleben" für einen Monat lang die Spielzeugflatrate gratis testen.



Außerdem waren wir noch richtig fleißig und haben für unseren lieben London-Besuch leckeren Waffelteig gerührt. Es ist Teig für Belgische Waffeln, denn ich bein seit Kurzem Besitzerin eines Belgischen Waffeleisens. Der Liebste hat es mir geschenkt und mich damit total happy gemacht. Wir essen so gerne Waffeln. Und heute musset ich das neue Waffeleisen dann direkt einmal ausprobieren. 

Jetzt verrate ich Euch natürlich gerade noch das ganz einfach Rezept
für die Belgischen Waffeln:
  • 200 Gramm weiche Butter
  • 120 Gramm braunen Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 350 Gramm Dinkelmehl
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz 
  • 200 ml Milch
  • lauwarmes Wasser nach Bedarf
Wie meistes verrührt Ihr zunächst die Butter mit dem Zucker und fügt dann nacheinander die Eier hinzu. Mehl, Backpulver und Salz gut vermengen und abwechselnd mit der Milch unterheben. Den Teig bitte noch mindestens 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen. 




 Als Sauße haben wir uns dann an den gestern gepflückten Brombeeren bedient und ein leckeres Sößchen eingekocht. War das lecker.

Zum Abschluss des Tages habe ich noch einen Hinweis für alle Schulkinder To Be oder Schon-Schulkinder. Max Power hat sich total in Nele verknallt. Nele von der CD Nele kommt in die Schule
Das Hörspiel wird richtig klasse gesprochen von Carola Sturm und ist erschienen in der Verlagsgruppe Random House. Nele wird nämlich, genau wie unser Max Power, auch bald zur Schule gehen und durchschreitet gerade ihre letzten Tage im Kindergarten. Viele Ähnlichkeiten zu unserem Großen. Auch die Kindergartengruppe von Max Power durfte eine Grundschule besuchen und hat viel für die kommende Schulzeit gebastelt. Falls Ihr also noch auf der Suche nach einem kleinen Geschenk für werdende Schulkinder seid, ist die CD genau das Richtige. Gibt es übrigens auch als Buch.

Den kleinen Drachen Kokosnuss kennt wohl auch fast jeder. Jetzt gibt es aus dieser Reihe, erschienen in der Verlagsgruppe Random House, ein Hörspiel für Vorschulkinder ab 5 Jahren. Der kleine Drache Kokosnuss kommt in die Schule und lernt gemeinsam ganz leicht mit unseren Fast-Schulkindern englische Vokabeln. Das passte ebenfalls richtig gut bei uns, da Max Power bereits seit über zwei Jahren im Kindergarten am Englisch-Unterricht teilnimmt. Er kannte bereits die ein oder andere englische Vokabeln, die der kleine Drache Kokosnuss spielerisch vorstellte und war total begeistert.
Ein leichter Einstieg in die englische Sprache mithilfe dieser CD ist sicher gegeben.


 Einen schönen Start in die neue Woche,
Eure Alexandra


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen