Dienstag, 19. Juli 2016

Bavaria - Allgäu - 2016 Teil III

Bevor der Urlaub schon zu weit in Vergessenheit gerät, möchte ich gerne meine Reisestrecke weiterfortführen und Euch heute vom Alperlebnispfad bei der Imbergbahn erzählen. 
Für Kinder ein riesen Erlebnis, weil 47 Stationen zum Mitmachen, Anfassen und Erforschen auf der Rundtour liegen. Neben den ganzen Spaß ist ein weiterer Vorteil, dass die Kleinen die 6,3 Kilometer dann erst auf den letzten Schritten spüren.

Wir hatten auf dieser Tour wirklich so etwas von zufriedene und glückliche Kinder.


 

 Bei herrlichstem Wetter war schon die Fahrt mit der Gondel zur Bergstation für alle ein Erlebnis und die kleine Schwester war total fasziniert. Da sie bei diesen Rundtouren ja meist in der Kraxe "steckte" hat sie den Rest, außerhalb, immer doppelt genossen, weil sie ja normalerweise ein richtiger Wibbelstetz ist. 

Der Rundweg ist für Familien gut zu laufen. Wir haben sogar Eltern mit Kinderwagen gesehen, wobei das immer schwierig ist, wie ich finde.
Es gibt auch auf diesem Rundweg Strecken, die arg steil oder auch schon einmal rutschig sind. Da ist man mit einem Kinderwagen nicht sehr gut bedient.

























 Aber den Kleinen wurde wirklich viel geboten.
Sie konnten klettern, meißeln, hämmern, melken und vieles mehr. 
Sogar unser Tottili hat sich zugetraut mit der Hand an der Schnur zu Klettern. Das haben die zwei Großen wirklich so toll gemacht. Wir waren unglaublich stolz und es war eine Freude ihnen auf diesem "Neuland" zuzuschauen.

Die Lupe war bei den Zweien immer zur Hand. Ständig wurden Steine oder Käfer untersucht und beäugt. Gräser umgedreht oder Sand genau in Augenschein genommen.





Von der traumhaften Landschaft im ganzen Allgäu brauchen wir gar nicht erst zu sprechen. Falls es also gerade mal nichts zu tun gab, konnten wir einfach die Berge genießen.




Auf halber Strecke gab es auch wieder eine kleine Hütte, die uns mit Erfrischungen und kleinen Snacks den Mittags versüßt hat. Ich habe einen richtig leckeren selbst gebackenen Kuchen mit Schlagrahm gegessen, die Zwerge hatten ein Bockwürstchen mit Semmeln. 



























Die riesen Rutsche war dann fast zum Abschluss nochmals ein tolles Highlight.  



Also, falls Ihr mal dort in der Nähe seid. Unbedingt lohnenswert.
Wir empfehlen Euch dringend den Alperlebnispfad bei der Imbergbahn und drücken unseren Stempel drauf.

Eine schöne Woche und allen, die den Urlaub noch vor sich haben, einen tollen Urlaub.
Eure Alexandra


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen