Donnerstag, 30. Juni 2016

Allgäu 2016 - Sturmannshöhle Obermaiselstein

Heute möchte ich Euch von unserem Ausflug zur Sturmannshöhle erzählen. Diesen Ausflug kann man getrost bei nicht ganz so gutem Wetter machen. Wir hatten auch leichten Regen, sind aber so gut wie nicht nass geworden, weil der Aufstieg durch einen schönen dichten Wald erfolgt.

Die Kinder werden durch den  fantasievollen "Sagenweg" bei Laune gehalten und bekommen gar nicht viel mit von der Anstrengung. 

Gestartet sind wir südlich von Obermaiselstein am Parkplatz der Straße nach Tiefenbach.

Die kleine Schwester hatte wieder den Ausblick aus der Kraxe auf Papas Rücken und der Babybub lag bei mir an der Brust gekuschelt im Manduca.



Dienstag, 28. Juni 2016

Shopvorstellung Lila Lämmchen - Verlosung

Neulich bei Instagram bin ich einer ganz sympatischen Person virtuell begegnet, von der ich Euch heute gerne erzählen möchte. 

Josephine ist Mama von zwei bezaubernden Kindern und betreibt (neben ihrem Medizinstudium) einen unglaublich breit gefächerten Onlineshop mit Naturtextilien für Babies, Kinder und Erwachsenen sowie hochwertigem Spielzeug, tollen Büchern, wunderschönen Postkarten und vielem vielem mehr. Wie Ihr ja mittlerweile wisst, bin ich eigentlich ständig auf der Suche nach interessanten Shops, bei denen ich fair, bio und einfach mit gutem Gewissen shoppen kann. Umso glücklicher bin ich, dass mir Josephine quasi über den Weg gelaufen ist und ich sie gefunden habe. Instagram ist dafür einfach ein ziemlich praktisches Instrument. Wer von Euch noch nicht dort ist, sollte ganz schnell mal vorbeischauen (klick hier). 

Im Lila Lämmchen Shop findet Ihr so viele zauberhafte Produkte (ach, könnt ich doch nur im Lotto gewinnen). So zum Beispiel eine riesen Auswahl an den wunderschönen Postkarten für den Jahreszeitentisch, passende Filzpüppchen, Bücher, Seidentücher, Wolle/Seide-Bodies und Kleidungsstücke, Puppengeschirr aus Emaille und und und. Wie im Schlaraffenland dort.
In der unteren Collage habe ich Euch mal ein paar Lieblinge von mir präsentiert.


Sonntag, 26. Juni 2016

Allgäu 2016 - Eine wunderbare Reise

Für alle unter Euch, die vielleicht auch einmal vorhaben ins Allgäu zu fahren, ob nun mit oder ohne Kinder oder einfach nur für diejenigen unter Euch, die wunderschöne Landschaften, die Berge und vieles mehr entdecken möchten, werde ich Euch ab heute immer mal wieder Tipps für Ausflüge im und ums Allgäu herum, insbesondere Ausflüge mit Kindern, geben, die wir selbst getestet haben.
Unser Urlaub im Allgäu ist leider jetzt zu Ende. Nach einer langen Rückfahrt mit viel Regen und vielen Staus, sind wir gestern Abend gut zurückgekehrt. Es ist selten, dass ich einmal sage, da hätte ich wohl noch länger bleiben können. Denn normalerweise bin ich immer diejenige, die nach einer Woche wieder nach Hause möchte. Und Ihr könnt Euch vorstellen, dass es mit vier kleinen Kindern auch nicht immer Erholung pur ist in einem Urlaub. Dennoch, sei es wie es ist. Oh Allgäu. Ich habe mich verliebt. 

Mit vielen tollen und aufregenden Eindrücken im Kopf, konnten wir uns gestern Abend Schlafen legen. Und ich mag noch gar nicht daran denken, dass der Mann morgen wieder ins Büro und die Kinder in den Kindergarten müssen.

Wir werden definitiv noch lange, lange von diesem wunderbaren erholsamen Urlaub zehren und weil es uns so gut gefallen hat, haben wir den Urlaub für das nächste Jahr einfach sofort wieder gebucht.

Zuviele Orte, die unentdeckt blieben.

Heute möchte ich aber gerne direkt einmal mit einem absoluten Highlight von uns starten.



Die Burgenwelt Ehrenberg inklusive der Hängebrücke Highline179

Donnerstag, 16. Juni 2016

Unser spannender Besuch bei Ostheimer

Auf dem Weg ins Allgäu haben wir einen ganz besonderen Zwischenstopp eingelegt, von dem ich Euch heute schon einmal berichten möchte. Wie sehr wir und unsere Kinder die wundervollen handgefertigten Ostheimer-Tiere und Figuren lieben, wisst ihr ja bereits aus vergangenen Berichten. Darum stand es auf unserer Wunschliste auch ganz oben, einmal die "heiligen" Ostheimer-Hallen in Zell u.A. besuchen zu dürfen. Am letzten Samstag war es tatsächlich so weit. Zwar haben samstags die Werkstätten eigentlich geschlossen (der Werksverkauf ist trotzdem offen - Achtung: unbedingt besuchen). Auf diese Weise kamen wir aber in den Genuss vom Geschäftsführer, Wolfgang Schühle, eine ganz persönliche Führung zu erhalten. Wir fühlten uns sehr geehrt und haben diese persönlichen Minuten genossen. 
Da schlugen nicht nur die Kinderherzen höher.

 

Montag, 6. Juni 2016

Weniger Wir?

Manchmal schleicht sich ganz langsam das Gefühl bei mir ein, dem Partner, meinem geliebten Mann, würde das Leben mit mir, mit uns, so wie wir es gerade leben, einfach nicht mehr gefallen. Es trudelt im Kopf und der Kopf dreht schon seine eigenen Filme, ohne das ich das eigentlich will. Mache ich irgendetwas anders als sonst? Mache ich etwas falsch? Mache ich zu wenig, mache ich zu viel, mache ich überhaupt noch irgendwas? Was ist nur los? Lebt er nicht mehr unseren Traum, unser Leben mit? Will er das jetzt alles gar nicht mehr? Sind wir jetzt weniger Wir als Vorher? Und je mehr ich darüber dann nachdenke, merke ich, dass es auch im Kopf vom Mann anfängt zu trudeln, eben weil ich mich so komisch verhalte. 

Aber mal ganz ehrlich. Das Familienleben Die Partnerschaft mit vier kleinen Kindern ist nicht immer nur Sonnenschein. Ganz und gar nicht. Es regnet und hagelt auch mal bei uns.
Im Alltag ist es meistens sehr hektisch, trubelig, alles dreht sich um die "Brut". Nichts Viel zu wenig dreht sich mehr ums Mann und Frau-Sein. Um Uns. Am Morgen: Sind die Butterbrote im Rucksack?, Welche Schuhe hat das Tottili an? Wann war heute nochmal der Kindergarten aus? Und am Nachmittag: Wer hat welche Termine, Verabredungen? Wo muss ich wann sein und welches Kind abholen? Das klingt jetzt vielleicht etwas abgedroschen. Vielleicht mag es auch überspitzt sein, ja. Dennoch wachen der Mann und ich momentan natürlich nie alleine, Arm in Arm auf, kuscheln uns wach. Da ist halt immer eine kleine Hand, ein kleiner Fuß, eine süße kleine Nase an meiner Nase, die gekuschelt werden möchte. Oft macht mir das Angst, Angst, das uns zu verlieren. Nun ist es ja nicht erst seit 5 Monaten, das da noch ein Kind im Bett liegt sondern eben schon viele Jahre. Das hat auch gar nichts mit unseren tollen Kindern zu tun. Wir beide wollten so viele Kinder und ziehen, was das angeht, ganz klar in die richtige Richtung und an einem Strang. Aber die Tage sind eben kurz im Alltag, sie fliegen nur so an uns vorbei und wir müssen einfach aufpassen, dass wir nicht abstumpfen. Die Zeit zu Zweit ist kostbar und wertvoll. 


Samstag, 4. Juni 2016

Eröffnung einer ganz besonderen Kaffeerösterei plus Verlosung

Was wären wir ohne Kaffee? Was wäre ich ohne guten Kaffee? 
Ich erzähle Euch was. Als Kind konnte ich meine Mutter nicht verstehen, was sie an diesem braunen und in meiner Wahrnehmung bitteren Getränk findet. Mittlerweile freue ich mich jeden Morgen auf meinen Kaffee, bin regelrecht süchtig danach. Er gehört einfach dazu und ist für mich und den Liebsten auch mehr als nur ein Getränk. Unser Kaffee ist doch irgendwie schon Teil unserer Kultur, oder nicht? 
Trinkt Ihr auch gerne einmal guten Kaffee? 
Dann dürfte Euch der folgende Bericht plus Verlosung wohl gefallen.


Über die wunderbaren Troxler Werkstätten hatte ich Euch ja bereits schon an anderer Stelle ausführlich berichtet. Ganz besondere Menschen stellen ganz besondere Produkte her, soviel ist klar. Vom ersten Moment an war ich überrascht, erstaunt, voller Respekt und begeistert, was diese lieben Menschen und Mitarbeiter der Troxler Werkstätten alles gemeinsam auf die Beine stellen.

Und jetzt das. Seit heute dürfen wir auch noch unseren fair gehandelten nachhaltigen Kaffee bei Troxler einkaufen. Die Troxler Werkstätten haben tatsächlich eine eigene Kaffeerösterei nebst gemütlichem Café zum Verkosten und Verkaufen des Kaffees.


In den Räumen der ehemaligen Töpferei ist nichts mehr so wie es mal war. Die Räumlichkeiten sind unterteilt in Verkauf und Café vorne sowie Lager und Sortiertische im hinteren Bereich. Dort sitzen die Mitarbeiter und sortieren (per Hand!!!) Euren Kaffee, damit auch ja kein schlechtes Böhnchen in die Tüte kommt. Unglaublich, was das für eine Arbeit das ist.


Vom ersten Moment an habe ich mich richtig wohl gefühlt als wir die Rösterei betreten haben. Der Duft, die warmen Farben an Wänden und Tresen, die wunderwunderschönen Holzskulpturen und das unglaublich freundliche und kompetente (!!) Personal. Frau Kainz, eigens ausgebildete Barista erwartet Euch, um mit Euch gemeinsam über die Herkunft und den Verzehr des Kaffees zu plaudern. Nebenbei kommt Ihr noch in den Genuss leckeres selbst hergestelltes Gebäck aus der Troxler-Bäckerei zu naschen (u.a. Baci di Dama, American Dream-Kekse oder Cantuccini).




Die Röstmaschine ist täglich im Einsatz und versprüht den leckeren Duft der Böhnchen durchs ganze Gebäude. Geröstet werden derzeit fünf verschiedene Sorten Kaffee und Espresso (bald kommt noch ein Blended Kaffee, also eine Kaffee-Mischung, dazu).

Ihr habt die Qual der Wahl zwischen Kaffee aus:
  • Honduras SHG* EP** Genuine Marcala
  • Indonesia Gayo Highland Grade 1 DP
  • Mexico SHG EP Altura
  • Mexico SHG EP Finca Salinas und
  • Nicaragua SHG EP


Außerdem habt Ihr immer nette Gesellschaft von einer der unterschiedlichen Skulpturen aus der Reise der Wartenden. Die Wartenden von der Künstlerin Christina Rode reisen schon länger von Stadt zu Stadt und waren sogar schon zu Gast in der Wuppertaler Schwebebahn.

Da konnte ich es mir doch nicht nehmen lassen mich neben einen Wartenden zu setzen.




Wer von Euch selbst einmal dort sitzen möchte, sollte die folgenden Öffnungszeiten beachten:

Mo. - Do. 08:30 Uhr - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 15:30 Uhr
Fr. 08:30 Uhr - 11:30 Uhr

Für alle anderen, die vielleicht nicht in der Nähe wohnen, wird es auch bald einen Online-Shop geben.

Wie versprochen habe ich Euch jetzt noch etwas Feines mitgebracht.
Drei liebe Leser dürfen sich über jeweils 1 kg biologisch angebauten, fair gehandelten, handgerösteten und echt menschlichen Kaffee von Troxler freuen.

Folgende Sorten habe ich für Euch ausgesucht. Falls Ihr eine Vorliebe habt, schreibt mir das einfach in den Kommentar.
  • Indonesia
  • Honduras und 
  • Mexico SHG EP Altura


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH 

Familie Löbner 
Ursula Altbürger 
Katrin Keferstein 

Bitte meldet Euch über regesleben@gmail.com bei uns. 

Teilnahmebedingungen:


1) Hinterlasst uns bitte hier oder unter dem entsprechenden Post bei Facebook einen kurzen Kommentar.

2) Wenn Ihr es nicht schon seid, dann werdet doch bitte Fan von Reges Leben (klick hier) und Troxler auf Facebook.

3) Wer außerdem das Gewinnspiel noch auf Facebook teilt, erhält ein Extralos.

Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und wir verlosen drei Mal ein Kilogramm leckeren Troxler-Kaffee.

Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.

Das Gewinnspiel endet am 09.06.2016 um 20:00 Uhr.

Viel Glück und ein schönes Wochenende,
Eure Alexandra

* SHG = "strictly high grown" - Hochlandkaffee
**EP = "European Preperation" erlaubt 12 fehlerhafte Bohnen in 100 Gramm Rohkaffee



Mittwoch, 1. Juni 2016

Oh, Du schöner Juni

Da sind wir schon wieder fast im Sommer angekommen. Der Holunder steht bei uns bereits in voller Blüte und ich stehe in den letzten Zügen der Urlaubsvorbereitungen (an was man nicht alles denken muss).


Trotzdem steht, unabhängig vom Urlaub, im Juni wieder einiges auf dem Programm.
Seht selbst.

Im Juni......