Montag, 16. Mai 2016

Unser Pfingst-Wochenende in Bildern

Ein ruhiges langes Pfingst-Wochenende liegt hinter uns. Wir hatten dem Wetter entsprechend nicht viel vor, haben so gut es ging in den Tag gelebt, langsam gelebt und es uns einfach gut gehen lassen. Wir haben eine Menge Flieder gesammelt, Butterblumen gepflückt, eine Bank gebaut, einen Haselnussstrauch gepflanzt und lecker gekocht. 


 Der Schwimmkurs fiel am Samstag Morgen aufgrund des langen Wochenendes aus, so dass wir kurzerhand in unsere "Schrauber-Werkstatt" fuhren und endlich einmal beide Autos mit den Sommerreifen bestücken ließen.
Für die Kinder, hauptsächlich für die Großen, ist das immer ein riesen Spaß, weil unser lieber Mechaniker die Kinder immer mithelfen lässt, wenn er die Reifen wechselt. 


Am Nachmittag hatten wir das Haus voll. Also, noch mehr als normal ;-). Ich liebe es, wenn meine lieben Freundinnen um mich herum sind. Mittlerweile haben ja wirklich auch fast alle kleine Kinder, so dass es richtig wuselig ist. Die Zwerge, wenn auch noch sehr klein die meisten, freuen sich mittlerweile auch schon, wenn sie sich sehen und die Zeit fliegt einfach nur so dahin.

Wenn es mal einigermaßen schnell und unkompliziert sein soll, backe ich gerne Waffeln nach diesem Rezept. Jetzt gerade im Frühling schnibbele ich einfach noch paar herrlich schmeckende Erdbeeren auf und dazu kommt noch ein Löffel Vanilleeis.




Gestern am "richtigen" Sonntag haben wir einigermaßen lange geschlafen, der Liebste hat Brötchen beim Bäcker geholt und dann haben wir gemütlich gefrühstückt (so wie das halt mit vier kleinen Kindern am Frühstückstisch "gemütlich" sein kann ;-)). Mindestens eine Tasse Kakao kippt, die Marmeladen landen größtenteils in der Frisur und der kleine Babybub hat natürlich auch Hunger und möchte an die Brust.
Alles ein wenig chaotisch, aber für mich doch sehr sympatisch.

Nach dem Frühstück hat der Große zunächst sein Schnitzwerkzeug ausgepackt und sich an den Hai gemacht, den er zum 6. Geburtstag von uns bekommen hat. Irgendwie hat diese Art von Handwerk eine beruhigende und mentale Wirkung auf Max Power.
Er sitzt einfach da, schnitzt und genießt seine Ruhe dabei.


Zum Mittag habe ich den Großen dann zu seinem besten Freund gefahren und wir zu Hause Gebliebenen haben erst eine neue Gartenbank aufgebaut und sind später noch in den Wald gefahren. 


Derzeit testen wir bei jeder Gelegenheit auf unseren Spaziergängen sowohl unsere Wanderschuhe als auch die Trage für unsere kleine Schwester, die wir gerne beim Wanderurlaub im Allgäu nutzen möchten. Lange hin ist es ja nun nicht mehr und ich werde in den nächsten Tagen gerne noch einmal einen extra Beitrag schreiben, was genau wir mit vier Kleinen in unsere Taschen packen und wohin es uns verschlägt. Wir freuen uns nämlich riesig, dass es in diesem Jahr endlich einmal nicht ans Meer, wie in den letzten Jahren (klick hier und hier), sondern in die Berge geht.



 Die Trage ist von brevi und eignet sich hervorragend für Kinder bis zu 15 kg. Perfekt für unsere kleine Schwester. Der Mann setzt sie genauso auf wie einen Rucksack und kann sie optimal durch den Hüftgurt fixieren. Das Gewicht wird ergonomisch sowohl auf Schulter, Rücken und Hüfte verteilt. Wer sich auch für diese Trage interessiert. Wir haben sie über tausendkind bezogen. Im Urlaub werden wir bestimmt noch einige Bilder der Trage im Einsatz veröffentlichen. 


So süß die kleine Maus auch immer ausschaut. So keck und frech ist sie mittlerweile. Schwupps, kurz umgedreht und sie ist schon wieder in einer anderen Ecke ;-).


Eins ist jedoch ganz sicher. Sie ist sehr sehr tierlieb. Sobald wir Tiere sehen (egal welche, selbst Spinnen nimmt sie noch gerne auf die Hand) ist die kleine Schwester ist sofort da.



























Zuhause angekommen waren wir alle ziemlich hungrig und durften das erste Mal unseren eigenen Salat ernten und probieren. Köstlich. Da schmeckt es direkt doppelt so gut. 



Heute hatten wir etwas schöneres Wetter als gestern und wir sind bereits nach dem Frühstück in den Garten gegangen. 



Dort haben wir ein paar Kleinigkeiten für unseren Jahreszeitentisch gesammelt. 




Der Rest des Tages ist nur so verflogen. Wir haben alle Zwerge gebadet. Das nimmt immer schon sehr viel Zeit in Anspruch. Am Nachmittag kamen noch die Großeltern zum Kaffee und da war der Tag auch schon wieder um.

Schön war es bei uns am langen Wochenende. 

Ich wünsche Euch allen einen schönen Start in die kurze Woche morgen,
Eure Alexandra





1 Kommentar:

  1. Sehr gut! Wanderschuhe müssen einfach perfekt passen für ein wunderbares Gefühl an den Füßen :)

    AntwortenLöschen