Samstag, 7. Mai 2016

Der 6. Geburtstag

Jetzt ist es amtlich. Wir haben einen 6-Jährigem Power-Jungen in der Familie.
Und Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie unendlich dankbar wir sind, dass wir zwei derart wunderbar sonnige "Feiertage" gemeinsam genießen durften. Es hat einfach alles gepasst.


Den eigentlichen Geburtstag haben wir ziemlich zeitig (die Aufregung war dann doch stärker als die Müdigkeit) begonnen (Achtung: Euch erwartet ein etwas längerer Bilder-Post ;-)).

Nach dem traditionellen Ständchen am Bett (Max Power checkt kurz vorher noch einmal bei uns ab, ob wir textsicher sind und ob wir auch das richtige Lied singen - kein Spaß) ging es schleunigst runter in die Küche zum Frühstückstisch.





 Am eigentlichen Geburtstag haben wir nur die Familie erwartet und Max Power wartete den ganzen Vormittag gespannt, wann die Gäste eintrudeln.





 Es gab Max Powers Lieblings Schoko-Nuss-Kuchen, Rhababer-Kuchen und einen Kirschkuchen.  
Der Zahlen-Luftballon durfte auch nicht fehlen und war wie immer am Stuhl festgemacht.


 Die Augen strahlten so wunderbar an diesem Tag. Alle seine Wünsche gingen in Erfüllung und er hat sogar noch einen weiteren Wunsch erfüllt bekommen. Er wollte schon so lange diesen tollen Traktor von Ostheimer. Jetzt parkt er neben den anderen Fahrzeugen in seinem Zimmer.


Nachdem sich die Geburtstagsgäste für diesen Tag verabschiedet haben, konnte ich noch einmal den Holzlöffel schwingen und mich an den besonderen Geburtstagskuchen für die Ritterparty am nächsten Tag machen. 


Den "Grundkuchen" habe ich nach diesem Rezept gebacken. 
Der Schokoladenkuchen ist wirklich schnell gebacken und schmeckt herrlich.

Mit dem Drumherum habe ich in Ruhe am nächsten Tag weitergemacht.































Bevor die kleinen Ritter dann eintrudelten, hat der liebe Mann, an diesem Tag der König der Burg Falkenstein, noch die Aufgaben der Ritter-Festspiele festgelegt.



Unser "Eingangstor" wurde mit dem Wappen der Burg Falkenstein versehen.


Und dann ging es los.


Nach der süßen Stärkung sind alle kleinen Ritter dem König in den Garten gefolgt, um ihre Aufgaben zu erfüllen.





Am Ende des Tages waren alle Aufgaben erfüllt, die kleinen Ritter, der König und die Königin völlig erschöpft und wir sind hundemüde ins Bett gefallen.

Ich hoffe Euch hat der kleine Einblick gefallen.

Ein wunderschönes Restwochenende,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen