Mittwoch, 20. April 2016

Vormittags

Wenn die beiden großen Geschwister noch im Kindergarten sind und die Mama so langweilige Haushaltsgeschäfte, wie Wäsche waschen, Spülmaschine ausräumen, aufräumen, saugen, etc. zu erledigen hat, bin ich immer froh, wenn ich eine Beschäftigung für unsere kleine Schwester habe. Natürlich binde ich sie auch in den Alltag mit ein. Sie hilft mir mittlerweile schon ganz prima die Spülmaschine ausräumen oder die Wäsche aufhängen, aber das wird auf Dauer natürlich auch langweilig.

Ihr benötigt für die folgenden Ideen gar nicht viel.
Das Meiste dürfte bei Euch allen im Haushalt vorhanden sein.

Die erste Idee kommt aus der Montessori-Pädagogik und führte bei unserer kleinen Schwester zu heller Begeisterung. 


Mit einer handelsüblichen Küchenzange (vorsichtig, bitte darauf achten, dass sie keine scharfen Kanten besitzt) hat die kleine Schwester eine gute halbe Stunde probiert alte Korken in die Löcher eines Eierkartons zu befördern. So einfach ist das, sie war wunderbar beschäftigt und hochkonzentriert.

Das Spiel fördert sowohl die Motorik Eurer Kleinen als aber auch die Geduld, welche ja meistens in dem Alter noch nicht sehr ausgeprägt ist ;-).

Unsere zweite Beschäftigung, die wir am Montag gemacht haben, hat viel mit Kreativität und auch Geschick zu tun. In der Vorbereitung solltet Ihr zumindest Euren Tisch farbsicher präperieren. Wir haben immer eine Mal-Wachsdecke auf dem Tisch liegen, wenn die Kleinen mit Farben arbeiten dürfen, sonst gibt es schnell eine riesen Sauerei ;-).


Farbe kommt aber immer super an bei den Kleinen. Jedes Kind liebt es mit Farben zu matschen und zu exerimentieren. Für dieses obere Feuerwerk benötigt Ihr lediglich ein Blatt, alte Klopapierrollen und Handmalfarbe für kleine Kinderhände.

Die Klopapierrollen habe ich bis ca. zur Mitte in dünne Streifen geschnitten und dann etwas nach außen gebogen. Den Rest machen Eure Kleinen ganz intuitiv.

Ich hoffe, dass Euch meine Ideen gefallen und wünsche Euch viel Spaß am Vormittag,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen