Donnerstag, 31. März 2016

Bye Bye März

Lieber Monat März, jetzt dauert es wieder ein ganzes Jahr bis wir uns wiedersehen.
 Du hast uns zumindest schon ein paar schöne Sonnentage beschert und wir konnten ein wenig etwas im Garten erledigen. Der Schafstall konnte aufgebaut werden und wir hatten ein wunderbares Osterfeuer im Sonnenschein.

Außerdem hatten wir trotz Regen ein kunterbuntes Osterfest mit vielen tollen Überraschungen.

Dankeschön, lieber März.


Der April kann kommen.

Wir sind bereit,
Eure Alexandra

Mittwoch, 30. März 2016

Henriette Henriette

Wir durften den Klassiker Henriette Bimmelbahn aus dem Boje-Verlag als Super-Buch testen und möchten es Euch heute gerne vorstellen.
Vorweg muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich dieses unglaublich tolle Kinderbuch noch gar nicht kannte und dankbar bin, dass es nun in unserem Regal steht. 
Die Erstauflage ist nämlich bereits 50 Jahre her (uff).

Der Autor James Krüss und die Illustratorin Lisl Stich haben unabhängig von der heutigen Möglichkeit des Super-Buchs so eine wunderschöne Geschichte um Henriette, die ganz besondere Bimmelbahn geschaffen, dass ich jedem Kind einfach nur "verschreiben" möchte, sich dieses Bilderbuch von den Eltern vorlesen zu lassen.



Dienstag, 29. März 2016

10 Wochen Babybub

Unser kleiner Babybub ist am Ostersonntag bereits 10 Wochen alt geworden. Mir kommt es vor als wären wir erst gestern aus dem Krankenhaus entlassen und nun sitzt er schon im Stokke in der Babyschale neben uns am Tisch und lacht wunderbar, wenn wir mit ihm Quatsch machen.

Er wird heiß und innig geliebt von seinen Geschwistern. Sie bekommen einfach nicht genug von seiner weichen Haut, seinen langen Fingern und seinem herzerweichenden Lächeln. 
Sie überschutten den kleinen Schatz mit ihrer Liebe. 

Kleiner Babybub, Du hast bereits einen solchen Sprung gemacht, bist nicht mehr der kleine zerbrechliche Säugling, der gerade aus Mamas Bauch geschlüpft ist. 
Du bist angekommen in Deiner Familie.

Sonntag, 27. März 2016

Frohe Ostern

Was hatten wir für ein Glück gestern mit dem Wetter. Hurrah, der erste richtige Frühlingstag im Ruhrgebiet und unser Osterfeuer fand wieder bei herrlichstem Wetter statt.
Wir hatten die Familie, liebe Freunde und unsere lieben Nachbarn eingeladen.

Mittlerweile freuen sich die Kinder fast schon mehr auf´s Osterfeuer als auf das eigentliche Osterfest. Ist ja auch ziemlich spannend. Bei uns gab es früher auch immer Osterfeuer und ich kann mich gut erinnern was für ein Spaß wir immer dabei hatten.



Donnerstag, 24. März 2016

Buchvorstellung Peter und der Wolf plus Verlosung

Als Kind schon habe ich mit Freude gemeinsam mit meinen Eltern Peter und der Wolf im Theater gesehen. Die wundervolle Musik hat mich von dem Moment an eigentlich immer weiter begleitet. In der Schule, zum Tanzen im Ballett, zu Hause auf Schallplatte und jetzt schon wieder mit unseren Kindern. 

Im letzten Jahr waren wir bereits mit Max Power und seinem besten Freund zusammen im Theater und haben uns vom Studentenorchester Peter und der Wolf angehört. Max Power weiß mittlerweile sogar schon genau welches Tier welches Instrument in der Geschichte spielt.

Vor Kurzem ist nun Peter und der Wolf samt passender CD in der Oetinger Verlagsgruppe erschienen. 
 Wie schön :-). Das Buch mussten wir einfach haben.
 


Dienstag, 22. März 2016

Still-Zerreißprobe

Alle unsere Kinder wurden gestillt und ich bin unglaublich dankbar, dass wir stillen können. Das ich stillen kann und das auch die Kinder gestillt werden möchten. Es ist ein Geschenk, eine Gabe, eine von der Natur durchdachte Perfektion. Dessen bin ich mir bewusst. Ein starkes Band, dass wie die Nabelschnur während der Schwangerschaft auch nach der Geburt weiter standhält zwischen Mutter und Kind. 


Sonntag, 20. März 2016

Hosiana - Unser Sonntag in Bildern

Heute wurde mit dem Palmsonntags-Gottesdienst der Beginn der Karwoche eingeläutet. Die Kinder aus unserem Kindergarten haben bereits vor Tagen die Lieder geübt, die wir dann heute zum Einzug in den  Gottesdienst singen durften. Die Palmzweige haben wir Mütter in der Woche zuvor gebastelt und den Hahn passend zum Palmstock bekamen wir dann noch frisch heute Morgen dazu. 

Gemeinsam haben wir den Einzug von Jesus in Jerusalem gefeiert. Der Palmsonntag steht für Anfang und Ende. Jesus wird noch beim Einzug wie ein König gefeiert und kurze Zeit später schon steht ihm der Tod durch Kreuzigung bevor. 



Den leckeren Hahn haben wir uns dann zum Mittag schmecken lassen. Ist ja schließlich Sonntag :-).

Freitag, 18. März 2016

Realität

Kurz vor dem Wochenende möchte ich Euch doch gerne noch ein bisschen (mehr) Realität aus dem Alltag mit vier Kleinen unter sechs Jahren zukommen lassen. Natürlich ist nämlich nicht immer alles so einfach, wie es ja meistens auf den Bildern aussieht. Wenn nämlich wirklich etwas zu kurz kommt mit den kleinen Zwergen, dann ist es wohl Schlaf und ein wenig Zeit für sich selbst.
Aber ich sag Euch was: vorallem der Schlaf, der fehlt.
Wobei ich ausdrücklich betonen möchte, dass es nicht immer ausschließlich an den Kindern liegt. 
Nein, in dieser Woche haben der Mann und sein Fußball auch ein wenig dazu beigetragen.


Vor dem Champions-League Spiel am Mittwoch, auf das der Mann sich wahscheinlich schon den ganzen Tag gefreut hat (ja, wir haben hier mindestens einen Bayern-Fan im Haus und ich sag Euch was: ich bin es nicht. SO.), habe ich nochmals extra betont, dass es jawohl äußerst unwahrscheinlich ist, dass die beiden Mannschaften ein 2:2 spielen und in die Verlängerung gehen müssen. Ich kann es nämlich ehrlichgesagt gar nicht leiden, passiv vom Bett aus, wenn ich schon halb im Dämmerschlaf bin, an den Champions-League-Spielen durch regelmäßige Fanschreie und Jubelrufe beiteiligt zu werden. Natürlich Mann könnte ja auch im Wohnzimmer das Spiel verfolgen, ist aber doch auch irgendwie doof. Nun gut, meinen Kommentar hätte ich mir lieber sparen sollen, denn nachdem ich gerade so 15 Minütchen eingeschlafen war (vielleicht auch schon länger ;-)), wurde ich von einem eben dieser Glücksschreie aus dem Schlaf gerissen und konnte meinen Augen nicht trauen. Diese verrückte vom Glück verfolgte bayrische Mannschaft hat es doch tatsächlich wieder einmal geschafft das Ruder in allerletzter Minute umzureißen. 

Ich meine, was ist nur los mit diesen Jungs? Warum können sie sich denn nicht einfach einmal mit einer Niederlage abfinden? Eins muss man denen ja lassen. Motivieren können sie sich offensichtlich. Also gut, ich war wach und die Verlängerung unvermeidlich. Passend zum Ende des Spiels war dann auch schon wieder Stillzeit für mich und schon hatten wir 1 Uhr nachts. Gerade eingeschlafen, ca. 1 Stunde später, klagte unser Tottili dann über Bauchschmerzen. Also hoch zu ihr, der Mann hat ein Traubenkernkissen warm gemacht und wieder rein ins Bettchen. Dann war aber auch gut bis 5 Uhr als der Babybub wieder Hunger bekommen hat. Um 5:30 Uhr dann unsere normale Aufstehzeit. Nacht vorbei und gefühlt nur 10 Minuten geschlafen.

Aber gestern, jaaaa gestern haben wir uns so richtig auf´s Bett gefreut. Das haben wir uns aber auch verdient. Puhhh, war ich müde. Also, zeitig eingekuschelt, gut eingeschlafen, wie immer so gegen 1 Uhr nachts gestillt und dann auf einmal um kurz vor 3 Uhr war die Nacht beendet. Die kleine Schwester scheint zu zahnen. Sie war einfach hellwach. Nix mehr zu machen. Bei uns im Bett ist sie vom Mann zu mir, zum Babybub, wieder zum Mann und immer hin und her. Wie so ein kleines Hühnchen, das zuviel Kaffee getrunken hat. Völlig aufgeregt sagte sie immer nur: DA, DA Baby, DA und versuchte sich in die Wiege vom Babybub zu manövrieren. Ähhhhh, nö. Das nun bitte nicht. So verging Minute um Minute, zwischendurch noch einmal den Babybub stillen, da war die kleine Schwester dann gar nicht mehr zu halten und um halb 6 klingelte der Wecker, nachdem sie dann doch um 5:15 Uhr eingeschlafen ist. 

So, Ihr Lieben. So sieht sie aus. Die derzeitige Realität im Hause Reges Leben. Könnt Ihr Euch meine tief dunkel-azurblauen Augenringe und die Gesichtsfarbe vorstellen ;-)?

Aber ich sag Euch was: ich LIEBE es. So anstrengend es auch sein mag. Ich möchte mit niemandem tauschen oder irgendetwas anders haben. 
Wir sind einfach überglücklich mit unseren süßen Zwergen und so so dankbar für jeden Einzelnen.

Einen wunderschönen Start ins Wochenende wünsche ich Euch,
Eure Alexandra




Mittwoch, 16. März 2016

Büchervorstellungen zum Osterfest

Es gibt einfach zu viele zauberhafte Bücher, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Eigentlich kann man sich doch den ganzen Tag mit Lesen und dem Abtauchen in andere Welten beschäftigen oder? 
Keine bessere Schlecht-Wetter-Beschäftigung möglich.

Darum stelle ich Euch heute kurz vor Ostern noch einmal ein paar tolle Bücher  aus dem Nord-Süd-Verlag
vor, die thematisch hervorragend zum kommenden Osterhasen passen. Vielleicht findet das ein oder andere ja sogar noch einen Platz bei Euch im Osternest.


Dienstag, 15. März 2016

Start in die Gartensaison plus Verlosung - Gewinner

Passend zum Start in die Gartensaison möchte ich Euch heute ein neues hinreißendes und gleichzeitig unglaublich interessantes Buch aus dem CALLWEY-Verlag vorstellen.

Wie sich bestimmt einige von Euch noch erinnern können, haben wir im letzten Jahr unser erstes eigenes Hochbeet gebaut und bepflanzt (klick hier und hier). Jetzt kann ich es kaum erwarten dem Winter endgültig Bye Bye zu sagen und weiterzumachen. Es warten jetzt bereits auch schon wieder einige vorgezüchtete Plänzchen im Haus, die sich freuen ganz bald schon nach draußen zu dürfen. Für mich gibt es nichts Schöneres als selbst angebautes Gemüse auf unseren Tellern wiederzufinden.

Ihr könnt mit Hochbeeten aber so viel mehr im Garten gestalten. Sie eignen sich hervorragend, um Euren Garten in eine Augenweide zu verwandeln. Viele viele tolle Anregungen, Tipps und zauberhafte Bilder findet Ihr zu diesem Thema im Buch Gartengestaltung mit HOCHBEET von Victoria Wegner und Heidi Lorey

Montag, 14. März 2016

Unser Sonntag in Bildern

Was war das herrlich gestern, oder? Da kribbelt es einem doch sowas von in den Fingern und Füßen. Wir wollten gar nicht mehr rein. Einfach nur in der Sonne stehen - einatmen - ausatmen.


Die Zwerge sind zwischen Obstwiese und Garten hin und her gerannt und bekamen gar nicht genug von der klaren Luft. Sie haben weiter Zweige auf das Osterfeuer gelegt und waren richtig fleißig.


Samstag, 12. März 2016

12 von 12 im März

Heute war richtig viel los bei uns. Pünktlich um 8:00 Uhr wurde begonnen den großen Garten frühlingsfit zu machen. Hecken schneiden, fegen, Unkraut zupfen und und und. Nebenbei wurde schon einmal ein Teil für das Osterfeuer aufgeschichtet und auch der Schafstall hat weiter Gestalt angenommen.

Nach dem Frühstuck hat die kleine Schwester aber erstmal den Haushalt geschmissen :-).



Wir beteiligen uns auch heute wieder an der Aktion 12 von 12, bei der man am 12. eines jeden Monats 12 Bilder vom Tag knipst. Die Bilder aus dem letzten Monat könnt Ihr auch hier gerne noch einmal einsehen.

Freitag, 11. März 2016

Start ins Wochenende

Der Bau unseres Schafstalls hat heute begonnen. Bald schon dürfen zwei Schafböcke in ihr neues Zuhause einziehen und ich hoffe, dass sie sich sehr wohl fühlen werden.




Kommt gut ins Wochenende,
Eure Alexandra

Mittwoch, 9. März 2016

Geschenkideen zu Ostern für Kinder

Das Osterfest soll genau wie das Weihnachtsfest nicht im Vordergrund stehen, weil es Geschenke gibt. Trotzdem bekommen auch unsere Kleinen natürlich, neben den selbstgesuchten Eiern und ein paar Naschies, jeder noch eine Kleinigkeit zum Osterfest. Dabei bleibt es dann aber auch. 

Und diese Kleinigkeiten möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten, falls Ihr auch noch auf der Suche seid.

Dienstag, 8. März 2016

Erinnerungen

Seit ein paar Tagen haben wir jetzt die verbindliche Zusage für die Grundschule, die unser erstes Schulkind ab dem Sommer 2016 besuchen wird. Verrückt, vor gerade einmal sieben Wochen ist noch unser Babybub geboren und jetzt schon in ein paar Monaten wird unser großer Sohn in die Schule kommen. 
Da lässt man als Mama noch einmal instiktiv die ganzen sechs Jahre im Kopf Karussell fahren. Ganz schön emotional und ich habe jetzt schon Pipi in den Augen, wenn ich an die Einschulung denke. Beim Erstgeborenen ist alles immer so emotional, weil es eben alles immer das Erste Mal ist.

Was mir dabei immer hilft sind unsere ganzen Fotos. 
Wir haben zig Fotos in den Jahren geschossen und gesammelt und jetzt bin ich gerade dabei für Max Power anlässlich seines sechsten Geburtstags im Mai sein ganz eigenes Foto-Album zu erstellen. 
Das Album beinhaltet für jeden Monat seit seiner Geburt einen Fotoabzug von Max Power, mal alleine, mal mit uns, mal mit seinem besten Freund, mal mit seinen Schwestern und auch mit seinem Bruder. Auf diese Weise kann er selbst, wann immer er es möchte, dieses Album zur Hand nehmen und sich erinnern. 

Das Album werde ich dann weiterfortführen, vielleicht auch mit den Kindern zusammen (die anderen bekommen auch ein solches ;-)), wenn sie möchten. 


Sonntag, 6. März 2016

Unser Wochenende in Bildern

Wenn Mama und Papa auch einmal krank sind, dann muss halt improvisiert werden.
Schwierig ist die Situation mit vier kleinen Zwergen trotzdem. Ehrlichgesagt ganz schon schwierig. Selbst unsere Omi, die sonst immer gerne einmal einsprigen kann, hat es erwischt. Und von wem haben wir den Schlamassel? Von den lieben Kleinen.
Da muss man dann halt irgendwie durch. 

Programm fand also am Wochenende überwiegend drinnen statt- leider -. Trotzdem haben wir die Zeit gut umbekommen. Am Ende des Tages sind Mann und ich dann allerdings so ziemlich zur gleichen Zeit eingeschlafen wie unsere Zwerge. Pahhh ;-). Darf man eigentlich gar nicht erzählen.
Aber der Schlaf tat so gut.

Also, viel Spaß mit unseren Bildern.

Zu Beginn des Tages am Sanstag hat uns die kleine Schwester erst einmal mit einem herrlichen selbstkredenzten Rührei verwöhnt. Also, wenn unsere Kinder eine Sache gut können, wenn sie groß sind, dann ist es Rührei machen und Cookies backen.


 Der kleine Babybub hat währenddessen noch ein Ründchen geschlafen. Ich könnte ihm stundenlang dabei zusehen. Diese Ruhe, die von kleinsten Menschen ausgestrahlt wird. So unschuldig und süß.


Donnerstag, 3. März 2016

Büchervorstellung

Heute habe ich einmal wieder zwei tolle Büchervorschläge für Euch im Gepäck. 
Im Rahmen des Projekts "Von Eltern Empfohlen" des Bastei Lübbe-Verlags durften wir die Bücher Der Wechstabenverbuchsler und Lauras Stern lesen und mithilfe eines Bewertungsbogens bewerten. 

Beides sind keine neuen Bilderbücher und einige unter Euch kennen sie ja vielleicht auch bereits. Nichtsdestotrotz sind sie es wert bei uns in der Leseecke vorgestellt zu werden.


Buch 1
Titel: Der Wechstabenverbuchsler
Autor: Mathias Jeschke und Karsten Teich
Seitenanzahl: 32 Seiten
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
Boje-Verlag


Mittwoch, 2. März 2016

Hallo März

Wir befinden uns schon direkt zum Sprung in den Frühling und warten auf die wärmenden Sonnenstrahlen. Momentan möchte der Winter bei uns vor der Tür zwar noch nicht so ganz "Auf Wiedersehen" sagen, aber ich bin mir sicher, dass das ganz bald passiert. 

Die Zwerge warten jetzt schon auf sehnlichst auf das Osterfest und besprechen sowohl im Kindergarten als auch hier zu Hause mit uns den letzten Weg von Jesus bis zu seiner Kreuzigung und die letzte Zeit seines Lebens. Für uns Christen ist dieses Fest eigentlich noch wichtiger als das Weihnachtsfest und die momentan stattfindende Fastenzeit lehrt uns unser Leben zu bedenken und ggf. zu ändern.


Was steht sonst noch so bei uns an im März?