Sonntag, 21. Februar 2016

Unser Wochenende in Bildern

Die vergangene Woche war leider etwas durchwachsen bei uns. Das Tottili war seit Mittwoch krank und kuschelte sich bei uns auf dem Sofa ein. So kenne ich sie gar nicht. Hohes Fieber und ein grippaler Infekt hat sie richtig umgehauen. 

Zu Beginn des Wochenendes am Freitag wurde es dann etwas besser und wir haben beschlossen das Wochenende mit einem leckeren Marmorkuchen einzuläuten. Meine fleißigen Helfer waren sofort zur Stelle und haben mir wie immer beim Backen hervorragend geholfen. 



Dazu gehört natürlich auch, dass nach dem Zusammenrühren des Teiges die Rührstäbe abgeschleckt werden dürfen. Das habe ich schon immer gerne gemacht als Kind (ehrlich gesagt auch heute noch, aber es bleibt ja keiner mehr für mich übrig ;-)).



Falls Ihr diesen wirklich einfachen Marmorkuchen auch einmal nachbacken wollt, hier ist Eure Zutatenliste:
  • 250 Gramm Dinkelmehl
  • 250 Gramm brauner Zucker
  • 250 Gramm weiche Butter
  • 2 TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb von einer unbehandelten Zitrone
  • wer es mag ein wenig Rumaroma (ich steh da irgendwie drauf ;-))
  • 100 ml Sahne
  • 50 Gramm dunkle Schokolade
  • 1 EL Backkakao 
Mehl mit dem Backpulver mischen, dann den Zucker, die Butter und die Eier zufügen. Alles miteinander verrühren. Salz, Zitronenabrieb, das Rumaroma und die Sahne zugeben und unterrühren. Den Teig halbieren und den Ofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen. Die dunkle Schokolade hacken und zusammen mit dem Kakao unter die eine Hälfte des Teiges rühren. Form einfetten und mehlen. 
Dann fügt Ihr erst den hellen Teig und dadrüber den dunklen Teig in die Form. Die beiden Teige mit einer Gabel ein wenig vermengen. 

Ab in den Ofen und ca. 55 Minuten backen. 
Wer möchte kann den abgekühlten Kuchen dann noch mit Kuvertüre oder Puderzucker verfeinern.

























Der Kuchen hat definitiv sowohl die Geruchs- als auch die Geschmacksprobe mit Auszeichnung bestanden.

Dann kam zur Aufmunterung aller kränkelnden Zwerge am Freitag noch ein tolles Paket bei uns an. Eigentlich gehört diese super duper Klangmurmelbahn ja dem kleinen Babybub. Aber solange er sie selbst noch nicht nutzen kann, warum sollten die anderen Zwergen dann nicht vom Geschenk profitieren.


Ein wirklich schönes Geschenk, das ich jedem von Euch ans Herz legen kann. Wir haben die Klangmurmelbahn über HansNatur bezogen. Dort ist sie übrigens gerade im Angebot.

Das Wetter hat uns ja nun nicht gerade verwöhnt am Wochenende und unsere angeschlagenen Zwerge haben an diesem Wochenende ausnahmsweise mal einiges Indoor gemacht. Max Power, unsere kreative bunte Seele hat sich um den Jahreszeitentisch gekkümmert und ein paar neue frühlingshaften Details aufgestellt. 
Er ist immer für Basteln, Malen, Handwerken oder Dekorieren zu haben. Viele denken jetzt vielleicht. Wie untypisch für einen Jungen. Mir gefällt es super und glaubt mir, er kann auch ganz anders und ist draußen ein Junge, der sich genauso gerne im Dreck suhlt ;-).


 Für unseren kleinen Feger in der grünen Hose sind solche Tage, an denen es mal nicht raus geht, besonders schwierig. Sie braucht einfach Action und möchte möglichst viel klettern. Das kann sie drinnen natürlich nur am Treppengeländer, auf Tischen, Stühlen, Fensterbänken und Betten ;-). 

Ihr steht doch der Schalk schon ins Gesicht geschrieben, oder was meint Ihr? Unsere kleine Ulknudel.

 

Morgens krabbeln alle am liebsten bei der kleinen Schwester ins Bett und sagen sich zuckersüß Guten Morgen.

Sie ist verrückterweise auch das erste unserer Kinder, bei dem wir ein paar Gitterstäbe vom Bett heraustrennen mussten, weil sie ansonsten drüber klettern würde. Das haben wir jetzt auch getan, weil es einfach zu gefährlich wurde. Die neue Situation findet die kleine Schwester natürlich spitzenklasse und krabbelt jetzt ständig rein und wieder raus.


Außerdem bin ich dank des Wetters heute auch endlich einmal dazugekommen einen Teil des Gemüses für den Garten vorzuziehen (je nach Zeit und Eurem Interesse, kann ich auch gerne einmal einen extra Beitrag zu diesem Thema schreiben). 

Heute waren erst einmal die Paprika- und Erbsensamen an der Reihe, morgen dann die Tomätchen.




















Jetzt brauchen sie nur ein wenig Sonne auf der Fensterbank :-). 
Hach, was freue ich mich jetzt auf den Frühling. Ihr auch?

Solange das Wetter noch so schlecht ist, spielen wir immer wieder gerne Brettspiele mit den Zwergen. Hier z.B. Malefiz. Erinnert so schön an die eigene Kindheit.


Und zuletzt noch ein aktuelles Bild vom Kleinsten bei uns. Unser Babybub ist heute nun bereits 5 Wochen auf dieser Welt. Wahnsinn, wie die Zeit rast.



Einen schönen Wochenstart wünscht Euch,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen