Dienstag, 9. Februar 2016

3 Wochen Baby

Gerade weil in den ersten Wochen jeden Tag etwas Neues passiert und alles so aufregend ist mit einem neuen Menschenwesen, lohnt es sich noch, jede Woche darüber zu berichten.

Unser kleiner Babybub ist nach drei Wochen nun gar nicht mehr so klein.
Die Hebamme lacht immer schon, wenn sie ihn auf ihre Wiege hebt. Powermilch, sagt sie. 

Das Gewicht ist jetzt heute, über drei Wochen nach der Geburt, auf 3710 Gramm angestiegen. Die erste Kleidergröße ist bereits wieder fest im Karton verstaut. Das ist ja eigentlich auch total super und freut mich riesig. Aber wollen wir Mamis nicht einfach so lange wie möglich unser süßes kleines Baby im Arm halten ;-). Er möchte wohl einfach nur schnell groß werden, der Schatz. Und ich wünsche mir sehr, dass ihm bei seinem großen Hunger meine Muttermilch trotzdem noch lange ausreichen wird und wir noch lange die Stillzeit gemeinsam genießen können. 

In der nächsten Woche sind wir übrigens bei der U3. Dann schauen wir mal was die anderen Entwicklungen so machen.

Ansonsten sind die Nächte (bis auf gerade die letzte Nacht) eigentlich sehr angenehm. Wir können fast die Uhr nach stellen. Die erste Phase schläft der Babybub immer etwas länger. Meist von 19/19:30 Uhr bis 0:00 Uhr und danach wird er dann alle drei Stunden wach, um seinen Hunger zu stillen.

Tagsüber ist er, auch dank seiner Geschwister, schon relativ lange immer wach. Er schaut dem regen Treiben zu und schreckt mittlerweile schon ein wenig zusammen, wenn er die Piepsestimme unserer kleinen Schwester hört, die wann immer es geht, "Baby, Baby" ruft und dann zu ihm eilt. "Ei, ei, ei". Nur wird aus dem erst zaghaften "Ei" nach zweimal Streicheln immer ein etwas festerer Klaps ;-). Das wird sie sicher noch lernen. Spätestens dann, wenn er ihr diesen Klaps mal zurückgibt.

Unser Babybub ist mitterweile fest verankert und hat seinen Platz bei uns gefunden. Das Tottili umsorgt ihn so lieb und ist so eine stolze große Schwester. Und Max Power träumt schon von den ersten Fußball-Abenteuern mit dem Babybub im Garten.

Wir sind einfach nur jeden Tag dankbar, dass DU bei uns bist.
Nicht mehr dran zu denken, wie es ohne DICH war,

Deine Mama






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen