Sonntag, 3. Januar 2016

Unser Sonntag in Bildern

Der erste Sonntag im neuen Jahr und der letzte Sonntag, an dem die Kinder noch Ferien und der Mann noch Urlaub hatte. Ab morgen geht´s dann wieder los. Der Alltag beginnt und dementsprechend war die Laune hier natürlich etwas getrübt. 

Dennoch hatten wir so einiges vor. Der Christbaum ist gestern bereits aus dem Haus geflogen - und zwar hochkant - weil er sowas von genadelt hat. Bei einer lediglich sanften Berührung fielen bereits sämtliche Nadeln des ganzen Astes ab. Heute haben wir dann den Weihnachtsschmuck wieder auf den Dachboden hoch gebracht und in diesem Zuge direkt die Babywiege, den Maxi-Cosi und die Station für den Maxi-Cosi im Auto heruntergetragen. So lange ist es ja nun nicht mehr, bis unser kleiner Bauchzwerg hinaus möchte aus der warmen Kuschelhöhle.

Heute Vormittag schon haben wir aber als Erstes endlich einmal unsere "Kammer des Grauens" ein wenig aufgeräumt und entrümpelt. Habt Ihr auch so etwas? Da uns der Keller fehlt, fliegen hier sämtliche Dinge einfach entweder in "die Kammer des Grauens" oder auf unseren Dachboden. Irgendwann ist es dann soweit, das kein Durchkommen mehr ist. 

Während unserer Aufräumaktion haben Max Power und das Tottili zunächst ein wenig gemalt, eine Geburtstagskarte für Max Powers besten Freund geschrieben und ein wenig Hausmusik gespielt. 





Max Power war nämlich heute noch auf der Geburtstagsfeier seines besten Freundes eingeladen und hatte damit sein ganz besonderes Highlight. Ich freue mich immer so für ihn, wenn die beiden sich sehen. Sie kennen sich mittlerweile seit fast vier Jahren (sind es wirklich schon vier?) und fühlen sich unglaublich verbunden zueinander. Wenn die beiden sich gesehen haben ist Max Power immer richtig glücklich. Das macht mich dann auch glücklich und ist noch lange nicht bei jedem seiner Freunde der Fall. Kennt Ihr das von Euren Kindern auch so?

Zum Mittag und noch vor dem Geburtstag gab es dann erst einmal eine kleine Stärkung. Der kleine Mann in meinem Bauch schreit mir immer regelrecht zu: bitte Obst, am liebsten haben wir momentan Orangen und Mandarinen in sämtlichen Variationen. Egal ob zum Essen oder einfach in der Duftlampe mithilfe des Duftöls. Ich liebe den frischen Geruch der Früchte.


Am Nachmittag durften wir Mädels dem Papa dann erst einmal beim "Schrauben" zusehen. Auch wenn wir diese Babywiege ja nun wirklich nicht zum ersten Mal aufbauen, ist es doch immer wieder neu ;-). Dementsprechend hat der Aufbau ein klein wenig gedauert und die beiden Zuckerschnuten haben es sich mit Apfel und Banane vor dem Papa gemütlich gemacht.




Fast besser als Kino.

Am Ende zählt ja nicht die Dauer sondern das Ergebnis. Und das ist perfekt. 
Da blieb auch noch locker Zeit, um mit Papa ein wenig zu Kuscheln und zu lesen.



Das Wetter war bei uns heute leider ziemlich mies. Viel Regen (leider kein Schnee, so wie in anderen Regionen Deutschlands) und Wind. Trotzdem hat es uns kurz mal rausgetrieben.


Und jetzt schnell die Füße hoch. Morgen klingelt ja der Wecker (ahhhhh, nö). 
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen