Mittwoch, 9. Dezember 2015

Unter unserem Tannenbaum

Wie in jedem Jahr schenken jedem Kind ein "großes" Geschenk und mehr nicht. Denn am Ende liegen durch Großeltern, Tanten, Onkel usw. sowieso immer so viele Geschenke unter dem Tannenbaum, das ich die Befürchtung habe, die einzelnen Geschenke werden gar nicht mehr in ausreichender Form beachtet und geschätzt.

Außerdem kommt es für uns an Weihnachten nicht primär auf die Geschenke an, sondern um das Zusammensein mit der Familie und lieben Freunden. Wir freuen uns jedes Jahr, wenn die ganze Familie bei uns ist, wir zusammen an der großen Tafel in unserer Wohnküche sitzen, tratschen, essen, trinken und viel Lachen. Solche Dinge bleiben in Erinnerung und jedes Jahr werde ich von den Zwergen auf´s Neue nicht nach den Geschenken an Weihnachten gefragt, sondern ob auch wirklich wieder alle zu uns kommen.
Das finde ich schön.

Trotzdem dürfen die Geschenke unterm Tannenbaum für die Kleinen natürlich nicht fehlen und sie sollen ja nicht umsonst ihre Wunschzettel ans Christkind geschrieben haben.



Max Power hatte als allerallerallergrößten Wunsch eine große Ritterburg von Playmobil auf seinen Wunschzettel geschrieben. Sein bester Freund hat die Ritterburg seit Anfang des Jahres und er schwärmt schon so lange davon. Dieser Wunsch soll für ihn nun auch in Erfüllung gehen. Wir hatten das große Glück die Ritterburg gut erhalten aus zweiter Hand zu bekommen (so ist es mir immer lieber, nicht nur weil es am Ende etwas kostengünstiger ist, sondern weil ich der Meinung bin, dass man nicht immer alles gleich neu kaufen braucht). 

Das Tottili hatte eigentlich, wie im letzten Jahr auch, erstmal so gar keinen richtigen eigenen Wunsch. Sie mag unheimlich gerne (welch Wunder bei einem Mädchen ;-)) Puppen und Pferde. Darum haben wir uns gedacht, wäre es langfristig gesehen vielleicht am Schönsten, den Mädels quasi zusammen ein tolles großes Holz-Puppenhaus zu schenken. Die Entscheidung fiel auf dieses Traumpuppenhaus (s.o.) von Goki, erhältlich z.B. bei Echtkind. Es wird erst einmal (fast) blanko unter dem Baum liegen. Die Omi wird eventuell das erste Schlafzimmer dazuschenken, so dass die Mädels sich nach und nach ihr Häuschen einrichten können. Als Kind hatte ich auch so ein schönes Puppenhaus und ich freue mich, dass jetzt bald auch eins bei uns stehen wird. Mal schauen wie es den Mädels gefällt.

Die kleine Schwester hat mit ihren 14 Monaten natürlich auch noch gar keinen Wunsch geäußert (wie auch ;-)?). Weil sie aber derzeit unheimlich gerne mit Lego Duplo spielt (und ich der Meinung bin, dass man davon sowieso nicht genaug haben kann) und auch Tiere so liebt, bekommt sie vom Christkind den Bauernhof von Lego Duplo. Auch den haben wir allerdings aus gut erhalten aus zweiter Hand.

Was liegt denn so bei Euch unter den Tannenbäumen?

Liebste Grüße,
Eure Alexandra


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen