Sonntag, 20. September 2015

Bunte Tage am Wochenende

Irgendwie sind unsere Tage am Wochenende immer viel zu kurz und dafür viel zu voll gepackt mit Aktivitäten. Kennt Ihr das? Von morgens bis abends Programm, weil jeder Zwerg so seinen Wunsch hat und wir als Familie aber auch gerne unbedingt etwas zusammen machen möchten. Da ist man dann halt ein bissl länger unterwegs ;-).

Freitag haben wir uns bereits eingedeckt mit Kürbissen zur Deko für den Eingangsbereich am Haus und für ein, zwei Eckchen auf der Terasse. 

Alleine die Farben hauen einen immer schon um, oder?

























 Noch ein Grund mehr den Herbst lieben zu müssen, oder? Nicht nur die Blätter an den Bäumen verwandeln sich in Farbgranaten, auch sonst geben die Obst- und Gemüsegärten vor dem Winter noch einmal alles.
Gestern waren wir dann hauptsächlich für Max Power, obwohl das Tottili auf der Hüpfburg auch auf ihre Kosten gekommen ist, beim örtlichen Sommerfest der Feuerwehr. Da gibt es ja neben den üblichen Leckereien auch immer viel zu bestauenen und zu sehen. Die kleine Schwester, ist ja sowieso fast nie im Buggy zu halten, hat sich auch auf Erkundungstour gemacht.


























Max Power hat mittlerweile ganz ganz oft schon seine eigene kleine Kamera dabei und hält echt alles fest. Ich zeige Euch bald mal ein paar Bilder aus seiner Perspektive, wobei man da wirklich filtern muss. Er kommt auch schon einmal gerne in die Dusche gesprungen und knipst wild drauf los. Dann rennt er immer schallend durchs Haus, trommelt alle zusammen und zeigt stolz seine Ergebnisse.
(Leichter Hang zur "Yellow Press" erkennbar ;-).)




















 Heute kam dann wirklich das Tottili auf ihre Kosten. Wir hatten ihr ja zum Geburtstag geschenkt, dass sie einmal auf einem großen Pferd reiten dürfe. Sie ist ja irgendwie der totale Pferdenarr. Unglaublich, sobald sie ein Pferd sieht, ist sie nicht mehr zu halten. 
Glücklicherweise reitet eine liebe Freundin von mir schon lange und sie hat uns für heute eingeladen, mit den Zwergen mal vorbeizuschauen. Das Tottili war kaum mehr vom Reiterhof wegzubekommen. Völlig fasziniert saß sie auf dem relativ großen Pferd und ließ sich am Zügel durch die Halle führen. Natürlich wollte und durfte Max Power auch seine Runden drehen.


Unser Pferd Ella war wirklich ein Schatz und ließ ganz lieb alles über sich ergehen.




Ich schätze mal, dass dies heute nicht der erste und letzte Tag für uns am Pferdestall gewesen sein wird. So großen Spaß wie alle hatten.

Nun ist aber auch wirklich gut für für´s Wochenende. Alle sind, noch frisch gebadet, mittlerweile im Bett und hundemüde.

Einen guten Start wünsche ich Euch morgen,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen