Freitag, 14. August 2015

Reges Leben beim Liebster Award

Vor Kurzem wurde ich von der lieben Sabrina für den Liebster Award nominiert. Sabrina ist einer der Köpfe von Herbaversum (klick hier). Dort stellt sie täglich ihren Lesern altes Wissen über Kräuter und Pflanzen vor und hat immer wieder wundervolle Tips auf Lager.
Ich verfolge Ihren Blog und die dazugehörige Facebookseite sehr sehr gerne und kann Euch Herbaversum nur ans Herz legen.

Der Liebster Award dient dazu den eigenen Blog anderen Leuten vorzustellen und einige Fragen zu beantworten, die von der Person gestellt wurden, die einen nominiert hat.


Liebe Sabrina, wie bereits gesagt. Das werde ich sehr gerne machen. 
Dann legen wir mal los.

Die Fragen:

Seit wann bloggst Du und was war die Initialzündung für Deinen Blog?

Meinen Blog habe ich im September 2013 ins Leben gerufen. Ein Jahr vorher sind wir in unser persönliches Traumhaus im Ruhrgebiet eingezogen. Viele andere schlagen wahrscheinlich die Hände über dem Kopf zusammen und sagen sich, dass ihnen so ein altes Haus und so ein riesen Grundstück mit Obstwiese viel zu viel Arbeit wäre. Für uns ist es aber bis heute die beste Entscheidung die wir hätten treffen können. Die Initialzündung für den Blog hatte ich eigentlich durch die ganze Arbeit im und am Haus (der Garten, die Obstwiese, die ständigen Reparaturen an unserem Haus) und die wunderschöne Zeit hier mit unseren mittlerweile drei kleinen Zwergen. Das wollte ich festhalten. Alleine für uns und ich dachte, darüber lohnt es sich zu schreiben.

Welche Themenfelder behandelt Dein Blog?

Wir leben sehr naturverbunden und lieben unser einfaches Leben. Im Blog spiegelt sich das durch das Berichten vom Anbau von Gemüse/Obst im Garten wieder. Außerdem ist ein großer Themenschwerpunkt die Freizeitgestaltung samt Veranstaltungstipps im Ruhrpott, Basteln mit Kindern - abhängig von den Jahreszeiten -, Besuche vom Theater etc. mit den Kleinen, das gemeinsame Aufwachsen, alltägliche Probleme, gesundes Kochen und Backen mit Kindern und und und.

Was war das aufregendste/lustigste/seltsamste Erlebnis, das Du mit Deinem Blog hattest?

Gerade vor ein paar Tagen wurde ich gefragt, ob ich nicht für eine österreichische Fernsehproduktion vor der Kamera stehen möchte. In der Serie wird über "starke" Mamis berichtet, die voll und ganz für ihre Familien leben und in dieser Aufgabe aufgehen. Ja, das tue ich zwar, aber ins Fernsehen möchte ich deswegen eigentlich nicht ;-).

Welchen Stellenwert haben die Social Media Kanäle für Deine Bloggerei?

Sie besitzen einen Stellenwert, ja. Aber eigentlich liebe ich einfach das Schreiben und Fotografieren. Als Kind wollte ich immer Journalistin werden, dann hat´s aber doch "nur" für ein wirtschaftwissenschaftliches Studium gereicht ;-). Aktiv bin ich auch lediglich bei Facebook und Instagram. Alles andere konnte mich bislang noch nicht überzeugen. 

Wie gestaltest Du Deinen Arbeitsplatz, wenn Du einen neuen Beitrag verfasst?

Mein Arbeitsplatz ist mitten im Herzen unseres Hauses. Ich sitze im Geschehen, in der Küche, an unserem großen wundervollen Esstisch und genieße dort vorallem abends beim Schreiben auch einmal die Ruhe um mich herum. Der Tisch ist nicht immer aufgeräumt, aber das stört mich nicht. Hauptsache im Kopf ist´s strukturiert.

Was hältst Du von Bloggertreffen und hast Du bereits welche besucht?

Bislang hat sich der Besuch eines Bloggertreffens noch nicht ergeben, aber ich bin auch nicht abgeneigt und bin offen.

Tauscht Du Dich mit anderen Bloggern aus? Persönlich, über Social Media oder lieber private Internetkontakte?

Generell tausche ich mich gerne mit Menschen, insbesondere Müttern, Vätern und natürlich auch Bloggern aus. Ehrlichgesagt habe ich lieber private Kontakte, aber da die Blogger in ganz Deutschland verteilt sind, ergibt sich ein "Gespräch" meistens nur über Social Media Kanäle. Doch auch privat habe ich eine alte Freundin, die mittlerweile in München lebt - leider aus dem Ruhrpott weggezogen ist - und von dort aus ihren Blog CappuMum steuert. Mit ihr findet dann, wenn es sich ergibt, auch schon einmal der private Austausch statt.

Welche Themen bearbeitest Du am liebsten in Deinem Blog?

Gerade vor Kurzem habe ich die Troxler Werkstätten in Wuppertal vorgestellt. Das ist eine große Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Dort werden tagtäglich wundervolle handgefertigte Produtke hergestellt. Der Besuch hat mich sehr beeindruckt und das ist für mich persönlich ein sehr schöner Blogbeitrag (klick hier).

Welchen Einfluss haben Deine Leser auf kommende Themen?

Anhand der Leserzahlen und Kommentare kann ich als Bloggerin ja sehr gut erkennen, was meinen Lesern gut gefällt, wo sie bei der Sache sind und was ihnen Spaß macht zu erfahren. Darum ist es für mich auch immer schön, wenn ich über einen Kommentar oder eine E-Mail ein Feedback erhalte. Nur so kann ich ja wissen, wie es den Lesern gefällt. Insofern haben meine Leser einen großen Einfluss auf die kommenden Themen. Schon öfters habe ich z.B. Nachrichten erhalten, dass Familien meinen Veranstaltungstips nachgegangen sind und sich über solche freuen. Oftmals fehlt ja einfach die Zeit sich zu erkundigen was gerade in der Stadt oder Nachbarstadt los ist. Oder viel Feedback bekomme ich auch immer bei Bastelideen, die sich mit kleinen Kinderhänden verwirklichen lassen.

Was war die schönste Leseraktion/der schönste Leserkommentar, den Du bisher bekommen hast?

Eigentlich ist wirklich jedes Feedback, egal in welcher Form, wunderbar. Am allerschönsten ist es natürlich, wenn ich E-Mails von Leserinnen und Lesern erhalte, die mir mitteilen, wie gerne sie mein Blog lesen und hoffen, dass ich noch ganz lange so weitermache. Das tut gut und ermuntert mich natürlich immer wieder neue Themen anzusprechen und für die Leserschaft zu recherchieren.

Was möchtest Du mit Deinem Blog langfristig erreichen?

Er soll mir vorallem weiterhin viel Spaß machen. Der Blog soll mich weiterhin mit vielen lieben Menschen in Verbindung bringen, die ich ohne meinen Blog nicht hätte kennenlernen dürfen. Ich möchte das Reges Leben unser Leben bereichert und mich auch später an viele schöne Momente erinnert.  


Und nun kommen wir zu einem weiteren spannenden Teil. Ich werde zwei weitere Bloggerinnen nominieren sich vorzustellen und meine persönlichen Fragen an sie zu beantworten. Ich bitte Jessy von Zwerg&Meer sowie Martina vom Blog Zweimausmama und Andrea und Julia vom Apfelbäckchen Blog meine Fragen zu beantworten.

Und hier sind meine Fragen an Euch, liebe Bloggerinnen:
  1. Seit wann gibt es Deinen Blog?
  2. Warum hast Du mit dem Bloggen angefangen?
  3. Hast Du "Vorbilder" im Bloggen?
  4. Welchem Blog folgst Du selbst am liebsten?
  5. Was ist Dein eigentlich erlernter Beruf?
  6. Wie empfinden Deine Familie und Deine Freunde die Bloggerei? Unterstützen Sie Dich in dem was Du tust?
  7. Was erwartet Deine Leser auf dem Blog?
  8. Hattest Du schon einmal ein besonderes Erlebnis, das Du Deinem Blog zu verdanken hast?
  9. Hast Du einen Wunsch für Deinen Blog? Etwas was Du erreichen möchtest oder was Du mit Deinem Blog bei Deinen Lesern bewirken möchtest?
  10. Sind durch Deinen Blog schon neue Freundschaften entstanden?
  11. Nimmst Du an typischen Bloggeraktionen (z.B. 12von12) teil, wenn ja an welchen?
Ich freue mich schon auf Eure Antworten und wünsche Euch viel Spaß mit der Beantwortung der Fragen.
Danke, dass Ihr die Zeit investiert.

Euch allen einen schönen Start ins Wochenende,
Eure Alexandra

Kommentare:

  1. Liebe Alexandra,
    vielen Dank für Deine Teilnahme und die tollen Antworten. Ich freue mich, noch oft von Dir und Deinen Lieben zu lesen. :-)
    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich doch gerne gemacht, liebe Sabrina <3. Hat Spaß gemacht.

      Löschen