Freitag, 28. August 2015

Kunterbunte Pyramide

Heute zum Start ins Wochenende habe ich mal eine kunterbunte Pyramide für Euch. Eine Pyramide mit Lebensmitteln. Die meisten von Euch werden sie sicherlich kennen (aus der Schule vielleicht ;-)?). Weil unsere kleine Schwester jetzt immer mehr bei uns mitisst, war es mir wichtig noch einmal für mich festzuhalten, welche Lebensmittel für kleine Hände besonders geeignet sind und wie sie über einen Tag verteilt werden sollten.


Unsere kleine Schwester befindet sich jetzt mit ihren fast 11 Monaten auf dem besten Wege zum "Selber-Esser", erforscht viel, möchte alles selbst in die Hand nehmen, schaut sich die Lebensmittel an und steckt sie dann in den Mund. Noch habe ich Glück, sie isst ja einfach alles was ich ihr in die Hände drücke und strahlt mich dann ganz stolz an. Zwerge sollten in dieser Phase langsam ans Essen mit Gabel und Löffel geführt werden.
Jedes Kind hat ein angeborenes Hunger- und auch Sättigungsgefühl. Darauf sollte man ganz genau achten. So zeigt einem der Zwerg eigentlich selbst, wenn er satt ist.
Generell lässt sich festhalten, dass unsere Kleinen über den Tag verteilt 5 Mahlzeiten erhalten sollten. 3 Haupt- und 2 Zwischenmahlzeiten. Wir binden die kleine Schwester sowie die anderen Zwerge natürlcih auch einfach in unsere 3 Hauptmahlzeiten mit ein. Dann erhalten sie noch zwei kleinere gesunde Snacks zwischendurch.

Doch der Inhalt, also das Essen selbst sollte natürlich so ausgewogen wie möglich verteilt sein. Im besten Falle erhalten die Zwerge pro Tag erst einmal natürlich ausreichend Flüssigkeit (und damit meine ich Wasser). Bei uns gibt es keine (so gut wie nie) Säfte oder sonstige süße Trinksachen. Die Zwerge verlangen aber auch immer nur nach Wasser (das ist praktisch ;-)). Natürlich darf es an Geburtstagen z.B. auch einmal Ausnahmen geben. Aber das ist dann etwas Besonderes. 

Sie sollten Obst, Gemüse, Kartoffeln/Nudeln/Reis/, Brot, Milch-/Milchprodukte, Fleisch, Wurst (allerdings nur 2-3 Mal pro Woche), Fett, Fisch und Eier bekommen. Das bitte in einem ausgewogenen Verhältnis. 
Hier oder auch hier könnt Ihr zu dem Thema noch einmal genauere Details nachlesen. 

Gesunde Grüße,
Eure Alexandra


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen