Freitag, 7. August 2015

Äpfel aus eigener Ernte

Man oh man, war das ein Wetterchen heute. Nachdem es bei uns heute Morgen ab halb 5 ordentlich geregnet und gewittert hat, stiegen die Temperaturen ab 12:00 Uhr wieder bis zu 30 Grad und höher an und vor allem die hohe Luftfeuchtigkeit ließ uns ganz schön schwitzen. 

Das hat Max Power und mich aber natürlich nicht von unserem Plan für heute abgehalten. Wie Ihr ja sicher bereits wisst, haben wir eine kleine und eine große Obstwiese. Und einer der Bäume auf der kleinen Obstwiese ist ein Apfelbaum mit Klaräpfeln. Die sind jetzt bereits reif und schmecken herrlich. Mittlerweile befinden sich allerdings schon sehr viele dieser leckerschmecker Äpfel in den Händen der unzähligen Wespen, die sich hier bei uns tummeln. Darum haben wir erst einmal um den Baum herum "aufgeräumt". Das Fallobst lockt die kleinen gelb schwarzen Insekten natürlich an wie nix ;-). Max Power mit einer Müllkralle bewaffnet und ich mit dicken Handschuhen haben wir die Äpfel aufgehoben. Getreu dem Motto: "Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen". Für unseren Apfelkuchen, den wir später backen wollten, reichte es allemal. 


Nach dem Mittag haben wir die knackigen Äpfel dann in einem leckeren leichten Kuchen verarbeitet. Heute haben sich nämlich wirklich alle eine Belohnung verdient, so haben alle im Garten mitgeholfen. Vor allem Mann musste, bevor es am Montag wieder ins Büro geht, noch einmal ran an die Schüppe. Bei der Hitze hat er den kompletten Rasen gemäht und sogar noch die Hecke geschnitten. Jetzt sieht alles wieder toll aus.

Unseren Apfel-Streusel-Kuchen haben wir nach dem folgenden Rezept gebacken.

Zutaten für den Teig:
  • 250 Gramm Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 75 Gramm Vollrohrzucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 100 Gramm Butter
Zutaten für die Füllung:
  • 500 Gramm Äpfel
  • Saft einer Zitrone
  • 25 Gramm Vollrohrzucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
Den Ofen heizt Ihr auf 160 Grad Umluft vor. Dann geht´s los. Ihr mischt Zucker, Vanillezucker und die Butter und gebt das Ei hinzu. Danach gebt Ihr das Mehl und das Backpulver dazu und verarbeitet alles auf niedrigster Stufe zu einem Streuselteig. 2/3 des Teigs gebt Ihr dann auf den Blechboden. Den Rest verwahrt Ihr noch.

Für die Füllung schält Ihr die Äpfel, schneidet sie in Spalten und gebt die Zutaten für die Füllung (siehe oben) hinzu. Alles gut durchrühren und verteilen.

Die Äpfel dann auf den Kuchenboden verteilen und oben drüber gebt Ihr noch die restlichen Streusel. 


Herrlich :-). Alles ab für ca. 50 Minuten in den Ofen.
Wir haben den Kuchen nicht ganz abkühlen lassen, weil er so super duftete und warm doch irgendwie noch ein bisschen besser schmeckt ;-). 


Dazu habe ich noch eine leckere Vanillesoße gezaubert.



Falls Ihr noch einmal ein anderes "Apfel-Rezept" sucht, hier habe ich auch schon einmal etwas Leckeres aus unseren eigenen Äpfeln gebacken.

  Noch mehr [WE LOVE GREEN STUFF]-Ideen dürft Ihr heute und in den nächsten Tagen gerne wieder bei Caro von den Naturkindern bestaunen.

Einen schönen Start ins Wochenende,
Eure Alexandra


1 Kommentar:

  1. Wie gut wenn einem so ein fleißiger Max Power zur Seite steht. Und wenn dann noch ein leckerer Kuchen samt Vanillesoße dabei herauskommt - dann ist das wohl ein perfektes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen