Montag, 6. Juli 2015

Farbenspaß und Kreatives für Babies und Kleinkinder

Warum sollen denn immer erst Kindergarten-Kinder mit Farben hantieren dürfen? Unsere kleine Schwester fordert vormittags auch schon reichlich Programm und ich bemühe mich ihr dieses Bedürfnis, neben der "üblichen" Vormittags-To-Do-Liste, zu erfüllen.

Jetzt habe ich eine wunderschöne Idee entdeckt, die günstig, einfach, schnell umzusetzen und unglaublich wirksam bei Babies und Kleinkindern ist, wie ich finde.

Das Einzige was Ihr benötigt ist, wenn möglich, eine verschließbare kleine Tüte (Gefrierbeutel mit Zipper z.B.) und ein wenig Fingermalfarbe (falls sich die Tüte doch einmal in einem unbeobachteten Moment öffnen sollte). Die Tüte habe ich zur Vorsicht trotzdem noch mit Tesafilm verschlossen. So wie ich unsere kleine Schwester kenne, bleibt die Tüte nicht lange zu ;-).



Es ist total schön zu beobachten mit welcher Vorsicht sich zunächst die kleine Schwester an die bunte Tüte mit ihren kleinen Fingern herantastest. Dann in der Hand streicht sie über die Farben und entdeckt wie sich die Farbkleckse durch ihre Fingerdrücke bewegen und verändern. Neben den Effekten sind die verschiedenen Farben in der Tüte natürlich ebenfalls interessant.




Ihr könnt den Kleinkindern natürlich z.B. auch noch kleine Autos oder einen Löffel oder andere Dinge geben (wir haben es mit einer leeren Toillettenpapierrolle probiert), mit denen sie über die Tüte und die Farben fahren können. Dementsprechend ändert sich der Farbverlauf in der Tüte.

Das Schöne ist, dass die Tüte nicht zum einmaligen Gebrauch gedacht ist, sondern ihr sie öfter benutzen könnt.

Bunte Grüße,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen