Sonntag, 5. Juli 2015

Erfrischendes Melonenwasser

Dachte ich mir so heute Mittag. Nach einem sehr sehr heißen aber unglaublich schönen Junggesellinnenabschied am gestrigen Tag, wollte ich gerne eine kleine Erfrischung heute Mittag kredenzen. Abends waren wir in einem Lokal, das auf der Getränkekarte phänomenale alkoholfreie Limoanden angeboten hat (mein Favorit war die Rote Grapefruit-Rosmarin-Limo).


Da wir noch Wassermelone im Kühlschrank hatten wollte ich erstmals kurzerhand eine Wassermelonen-Limonade zusammenstellen. Nach diesem Rezept ging ich vor:
  • 1/4 Wassermelone
  • 1 Zitrone
  • 2-3 Stängel frische Minze und 
  • 1,5 l Mineralwasser
Die Wassermelone war dank Tottilies Hilfe schnell püriert und der Rest hinzugefügt. 

Es hat direkt unglaublich toll ausgesehen, so dass wir uns auf ein erfrischendes Glas freuten. Was soll ich sagen? Ich sage Euch meine ehrliche Meinung. Wir konnten es nicht trinken. Warum nicht? Es hat wie Gurkenwasser geschmeckt......verrückt, dachten wir erst. Das ist wie Gurke. Dann haben wir einmal nachgelesen und festgestellt, dass die Wassermelone tatsächlich mit der Gurke verwandt ist.
Also, Ihr könnt es probieren. Aber wie ich finde, ist es Geschmackssache. Ich beiße lieber wieder in ein Stück Melone hinein, wie sonst auch ;-).

Das Video hier habe ich noch gefunden zum Thema Wassermelone. Fand ich auch ganz lustig ;-).


Einen erfrischenden Sonntag noch,
Eure Alexandra

Kommentare:

  1. Limo aus Wassermelone klingt erstmal echt super... Aber so wie du es beschreibst, mache ich die lieber nicht. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht? Eigentlich denkt man sich. BOAH, das muss aber erfrischend sein. Und dann verzieht man beim ersten Schluck den Mund und denkt: Mhhhhh, schmeckt irgendwie sehr interessant ;-).

      Löschen