Freitag, 31. Juli 2015

Bye Bye Juli

Ein wenig habe ich die Sonne ja doch vor allem in den letzten Tagen bei uns vermisst. Ansonsten hatten wir einen wunderschönen Juli mit vielen tollen Ausflügen, Kindergarten-Ferien, Kinderlachen, und Toben im Garten. 

Der August kann kommen. Und bitte bevor der Herbst so richtig hier einzieht noch ein paar warme Sonnentage. Wir haben doch noch so viel vor im Garten (Matschküche, Baumhaus (?) etc.).


Wir freuen uns auf Dich, August.
Eure Alexandra

Donnerstag, 30. Juli 2015

# 34

Wenn die Anzahl der Kinder auf einer Erwachsenen-Geburtstagsfeier die Anzahl der Erwachsenen bald überschreitet merkt man doch, dass wir älter werden. Aber schön ist es trotzdem.

Ein turbolent aufregender und liebenswerter Tag geht zu Ende. Geburtstage sind doch immer toll, oder? Egal wie alt man wird.  


Auf einer Geburtstagskarte stand: "Alles Liebe zum Geburtstag im allerschönsten Alter."

Na dann. Auf geht´s. Eine Runde weiter.

Eure Alexandra

Mittwoch, 29. Juli 2015

Ganz besondere Menschen

Heute hatte ich großes Glück. Ich durfte unglaublich liebe neue Bekanntschaften knüpfen, über die ich mich ganz besonders freue. 

Im Troxler-Haus in Wuppertal werden unglaubliche Dinge gefertigt und hergestellt. Wer und was aber genau hinter dem Troxler-Haus steckt und welche besonderen Menschen in den Troxler Werkstätten arbeiten, möchte ich Euch bald (sehr bald schon) näher erzählen. Heute muss ich aber erst einmal die ganzen neuen und tollen Eindrücke verarbeiten und sacken lassen. 


Ich darf sogar ein paar zauberhafte (auch duftende) Kleinigkeiten an Euch weitergeben. Darüber freue ich mich natürlich auch ganz besonders.

Ihr dürft also gespannt sein und Euch gerne bis dahin schon einmal die Homepage des Troxler-Hauses (klick hier) näher anschauen.

Zauberhafte Grüße,
Eure Alexandra

Dienstag, 28. Juli 2015

Herbststimmung im Hochsommer

Und weil es heute einmal wieder so schön herbstlich war (Mann lacht sich immer kaputt, wenn ich mit einem wohligen Gefühl im Magen und einem Grinsen im Gesicht im Sommer sage: "Irgendwie schon herbstlich heute."), haben wir wir uns an ein neues "Projekt" gewagt. Filzen. Als Max Power noch etwas kleiner war, habe ich einmal kurz beim Nassfilzen zugesehen und war schon unglaublich angetan von der Matscherei (wie beim Kuchenbacken, je matschiger, desto besser ;-)). 

Von Echtkind haben wir jetzt erst einmal ein tolles buntes Starterset zum Trockenfilzen erhalten, das wir nun nach und nach austesten werden. In ein paar Tagen/Wochen werde ich Euch dann genauer über das Filzen berichten und auch eine kleine Anleitung dazu schreiben. 

Heute war es "nur" ein erster leichter Versuch, der mich ehrlichgesagt schon total süchtig gemacht hat. Das stetige Stechen mit der Nadel in die weiche Wolle, die dann allmählich immer fester wird, hat mich irgendwie in ihren Bann gezogen und beruhigt ungemein. 

Am liebsten würde ich die ganze Nacht durchfilzen und alles Mögliche ausprobieren. Das werde ich aber sein lassen. Ich weiß ja, wann die kleine Schwester morgen früh (sehr früh) wieder ihr Fläschchen haben möchte. So gebe ich mich zufrieden mit den paar Filzkugeln, die wir heute in Gemeinschaftsarbeit gefilzt haben. 


Montag, 27. Juli 2015

Kritischer Rückblick zum heutigen Sea Life-Besuch

Heute waren wir mit den Zwergen im Sealife Oberhausen. Ja, und ich habe mir ehrlichgesagt bereits auch schon vorher meine Gedanken gemacht, ob wir überhaupt gehen sollen oder lieber doch nicht (die Tiere, die Haltung......Tierquälerei?). Generell halte ich rein gar nichts von Zoos und war mit unseren Zwergen bislang noch nie in irgendeinem Zoo (da sind sie im Kindergarten jetzt schon die große Ausnahme). Verrückt, aber wahr. Jetzt fragte Max Power aber schon öfter, ob wir denn auch endlich mal das Sealife besuchen können. Die meisten seiner Freunde kennen es schon. Gruppenzwang, Ihr wisst schon wovon ich spreche. Beginnt bereits im Kindergarten. 

Der Tag heute bot sich irgendwie einfach regelrecht an, da es fast unentwegt Bindfäden regnete (und jetzt bereue ich es auch schon wieder ein bisschen hingefahren zu sein). 

Hat sich die Entscheidung etwa schon vor dem Eingang gerächt? Wir standen im strömenden Regen (ohne Schirn - wie naiv kann man eigentlich sein? Nein, die Idee hatten nicht nur wir an so einem Tag in den Sommerferien......) über eine Stunde in der Warteschleife (obwohl wir bereits Online-Karten für den heutigen Tag hatten). Ihr könnt Euch vorstellen, Mann war besonders begeistert. Irgendwie haben Männer in sonne Sachen ja noch weniger Geduld als wir oder wie seht Ihr das?


Sonntag, 26. Juli 2015

Russischer Zupfkuchen

Ganz klassisch wie es für einen Sonntag so "üblich" ist, haben wir heute Besuch bekommen und konnte nicht anders einmal wieder ein neues Rezept auszuprobieren. Für mich eine Kuchenpremiere, die gelungen ist. Ein traditioneller Russischer Zupfkuchen, allerdings habe ich mich wie bei den meisten meiner anderen "Bäckereien" für Dinkelmehl und weniger Eier entschieden.


Ich liebe ja Knetteig. Der geht ruckzuck, lässt sich leicht verarbeiten und ist nach dem Backen herrlich zart.


Samstag, 25. Juli 2015

"Ja, aber kannst Du denn auch schwimmen, Mama?"

Samstag ist Schwimmtag. Bei uns. Für Papa und Max Power normalerweise. Jetzt hat Max Power aber gerade in den letzten Wochen wohl solche tollen Fortschritte gemacht, dass ich auch unbedingt einmal mit wollte, mir die Schwimmfortschritte ansehen und auf das "übliche" Samstagsprogramm von uns Mädels verzichten konnte (Aufräumen und Einkaufen). 

Als Max Power das mitbekam, dass Mann und ich heute einmal tauschen wollte, sagte er erst einmal gar nichts, ging hoch in sein Zimmer und kam dann nach ein paar Minütchen bedrückt wieder hinunter. Er sah ganz gequält aus und musste seine Tränchen verstecken. Völlig überrascht fragte ich ihn, ob es ihm nicht gut ginge oder was denn los sei. Da druckste er so rum und meinte dann ganz verschämt: "Ich möchte aber lieber mit Papa gehen." "Warum denn?", fragte ich ihn ganz erstaunt.

 Normalerweise möchte er ja immer alles gerne mit mir zusammen machen. Daraufhin antwortete er: "Ja, aber kannst Du denn überhaupt schwimmen, Mama? Der Papa kann das nämlich ziemlich gut.

Daher wehte also der Wind. "Na klar." beruhigte ich ihn. Verrückt. Wie kommt er auf die Idee, dass ich nicht schwimmen könnte ;-). Seine Zweifel habe ich schnell aus dem Weg geräumt. Ich bin nämlich (ohne mir jetzt selbst auf die Schulter klopfen zu wollen ("hust") ;-)) eine gute Schwimmerin und war schon immer gerne im Wasser. Nur gehe ich eben ungerne in Schwimmbäder. Lieber schwimme ich in Seen oder im Meer. Darum haben Mann und ich eigentlich den "Deal" geschlossen, dass er den Schwimmunterricht übernimmt. Und außerdem ist Schwimmen lernen doch auch irgendwie so ein Papa-Sohn/-Tochter Ding finde ich. 


Freitag, 24. Juli 2015

Donnerstag, 23. Juli 2015

Piraten-Fenster

Heute zeige ich Euch kurz ein paar Bildchen von unserer heutigen Bastel-Aktion. Ich bin nämlich auf dem Geburtstag der lieben Ina eingeladen und da möchte ich natürlich ungerne zu spät kommen ;-).

Max Power hat jetzt ein Piraten-Fenster mit richtigem Hai.



Mittwoch, 22. Juli 2015

Stofftüten bemalen - DIY

Heute Vormittag hatten die Zwerge Lust ihre bunten Stoffbeutel zu bepinseln, die hier schon ein kleines Weilchen herumliegen. Das Gleiche haben wir bereits einmal im Herbst vor zwei Jahren gemacht (klick hier). Das Tottili war zu dem Zeitpunkt zwar noch zu klein, aber den schönen Herbstbeutel nutzt Max Power heute noch für den Kindergarten.

Damals haben wir extra Textilfarben genommen, die auch bei Regen nicht verwischen. Mit dem Tottili heute habe ich allerdings Fingermalfarben verwendet, weil das Tottili den Kartoffel-Stempeldruck, den Max Power verwendet hatte, noch nicht so gut heraus hatte.



Dienstag, 21. Juli 2015

Unsere Ferienshirts - DIY

Gleich zum Anfang der Kindergarten-Ferien haben die Zwerge sich tolle Ferien-Shirts gemalt. Das ist eine super Idee, falls Ihr mal nach einer sinnvollen Beschäftigung für Eure Zwerge sucht. Klar, in dem Alter unserer Zwerge muss man natürlich noch helfen (bei Totti mehr als bei Max Power), aber wenn´s ums Ausmalen geht, sind sie voll bei der Sache.

Ihr müsst darauf achten, dass Ihr Textilfarben, die beim Waschen nicht ausgespült werden, z.B. im Bastelgeschäft. Solche, die extra für Baumwolle gemacht sind.



Montag, 20. Juli 2015

Schloss Beck heute

Was ein gelungener Start in die Kindergarten-Ferien. Wir waren gemeinsam im Schloss Beck und haben einen zauberhaften, märchenhaften und aufregenden Tag verbracht. Die Zwerge waren absolut begeistert und wussten gar nicht wohin zuerst. Insbesondere für kleine Zwerge im Vorschulalter bis zum Ende der Grundschule (meine persönliche Meinung) ist der Park ein Hit.


All meine Kindheitserinnerungen wurden geweckt. Mein alter Kindergarten lag (liegt immer noch) direkt 10 Minuten fußläufig vom Schloss und wir waren sehr sehr oft da. 
Traumhaft gelegen, mitten im Wald ist das Schloss für sich schon ein Highlight.

 Unser Ausblick aus der Gondel.





Spielplätze wo man nur hinsieht und eine riesen Teppichrutsche. Die war vielleicht flott.

Und Tretbootfahren waren wir natürlich auch. Omi und ich durften strampeln und Max Power und das Tottili haben sich entspannt zurückgelehnt.


Danach durften wir etwas ganz ganz Tolles erleben. Ihr seht es schon auf dem oberen Foto. Es gibt relativ neu einen Baumwipfelpfad, mit dessen Hilfe man durch die Baumkronen laufen kann und lauter interessanter Tier- und Pflanzeninfos erhält. Außerdem hat der "Ranger" uns auf ein ziemlich großes Bienennest in einem der Bäume aufmerksam gemacht. Richtig spannend.


Nichts für Menschen mit Höhenangst, aber wir waren alle super begeistert.






Wir haben direkt nach dem Besuch beschlossen spätestens im Herbst noch einmal ins Schloss Beck zu fahren. Neben den ganzen Attraktionen muss ich wirklich noch sagen, dass es super sauber und angenehm war durch den Park zu laufen.

Habt einen schönen Abend,
Eure Alexandra

Sonntag, 19. Juli 2015

Sweet Blueberry Cheesecake

Leute, Leute, Leute. Heute habe ich was Feines für Euch. Eigentlich bin ich ja kein Fan von Kuchen ohne Backen. Aber mit diesem Schmackofatz kann man echt nix falsch machen.

Doch, schnallt Euch an, der Cheesecake hat´s in sich ;-). 
Entdeckt habe ich den Kuchen im Kochbuch Kitchen Hero von Donal Skehan



 Solange unsere eigenen Blaubeeren noch nicht reif sind, mussten halt die vom Bauern herhalten. Und die schmecken lecker sag ich Euch.

Samstag, 18. Juli 2015

Snapshot of the Day

Inspiriert durch Soulemama kommt hier mein Blickfang des Tages.
Ein Bild zum kurz mal anhalten und sich freuen.


Unsere kleine Schwester hangelt sich momentan von Schrank zu Schrank und es wird nicht mehr lange dauern bis sie selbstständig durchs Haus flitzt (und das mit neun Monaten).
Außerdem zählt derzeit zu ihren Lieblingsbeschäftigung Schränke ausräumen, Bücherregale ausräumen, die Kinderzimmer der Geschwister zu zerwühlen oder die Waschmaschine auszuräumen.

Morgen, Ihr Lieben, wird´s einen hammermäßigen oberleckeren Blaubeer-WeißeSchoki-Cheesecake (ohne Backen) von mir geben. 

Liebste Grüße,
Eure Alexandra

Freitag, 17. Juli 2015

Unsere Totti wird jetzt ein Schmetterling - Abschied aus der U3-Gruppe

Der letzte Kindergartentag vor den Ferien. Die Zwerge sind schon unheimlich aufgeregt und freuen sich auf die Ausflüge, Besuche und Basteleien, die wir gemeinsam geplant haben (klick hier).

Wir haben den Kindergärtnerinnen zum Abschluss ein kleines Geschenk gemacht und für die vielen vielen Kleinigkeiten gedankt, von denen unsere Zwerge in den letzten Jahren profitiert haben. Da ja auch Max Power wechselt (er bekommt auch Schmetterlingsflügel) haben wir auch für seine lieben Kindergärtnerinnen gebastelt. Hinten auf unserem "Brief" haben die Kleinen dann noch ein aktuelles Foto von sich geklebt und unterschrieben (jeder auf seiner Weise ;-)).
Alleine das Gestalten des kleinen Dankeschöns war schon sehr sentimental, aber als wir das Geschenk dann abgegeben haben sind irgendwie allen die Tränen gekommen.

Donnerstag, 16. Juli 2015

Urlaubsalbtraum

In der ersten Nacht in unserem Urlaub wurden Mann und ich auf einmal durch Totties lautes Schreien geweckt. Max Power, der mit ihr zusammen in einem Zimmer schlief wurde natürlich auch direkt wach und schrie auch. Ich rannte ins Zimmer und mir stockte im ersten Moment der Atem.

Das Tottili lag im Bett mit der bloßen Glühbirne (an) der Nachttischlampe im Arm und schrie. Natürlich wollte ich sie nicht verängstigen und blieb erst einmal relativ ruhig. Ich nahm ihr die kochend heiße Glühbirne aus der Hand, stöpselte sie aus und nahm die Maus in den Arm. Nach diesem Schreckmoment ist das Tottili ziemlich schnell wieder eingeschlafen. Ich nicht. In der Nacht habe ich kaum mehr ein Auge zu bekommen. Ich stand regelrecht unter Schock und wollte auch nachts nicht mehr erörtern wie und warum die Glühbirne überhaupt an war, warum der Lampenschirm abgeschraubt war und die Birne bei Totti im Arm lag.

(Für mich ein Albtraum......was alles hätte passieren können, male ich mir in dieser Nacht aus. Bei meiner Oma ist damals auch durch eine zu heiß gewordene Glühbirne am Bett ein Wohnungsbrand entstanden. Ich danke dem lieben Gott und allen Schutzengeln, die dem Tottili und uns allen in dieser Nacht zur Seite standen).


Mittwoch, 15. Juli 2015

We Did It - New Horizons hat es geschafft

Als große Weltraumfans haben wir natürlich begeistert die Reise der NASA Sonde New Horizons verfolgt. 
471.000 Meilen vom Pluto entfernt konnte die New Horizons jetzt endlich eine Menge Fotos und Daten sammeln, die nun langsam ganz langsam (mehr als 16 Monate wird es wohl dauern bis alle Signale zur Erde gesendet und ausgewertet sind) gesichtet und interpretiert werden können.

Für das NASA-Team der New Horizons handelt es sich um einen historischen Moment, der sicherlich in die Geschichte der Raumfahrt eingehen wird. Für die Missionsleiterin Alice Bowman geht ihr Kindheitstraum in Erfüllung. Und das kann ich wohl verstehen. Was für ein Erfolg.

Herzlichen Glückwunsch - New Horizons

Copyright: NASA via Wikipedia
Ab heute wird jetzt die Oberflächentemperatur des Zwergplaneten Pluto untersucht. 

Ich bin sehr gespannt was wir in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten noch an neuen Erkenntnissen des bislang noch völlig unerforschten Zwergplaneten Pluto erfahren werden.

Spannend ist das.

Neugierige Grüße,
Eure Alexandra

Dienstag, 14. Juli 2015

Unsere Ferien-Liste

Nächste Woche ist es soweit. Die Zwerge haben drei Wochen Ferien am Stück und freuen sich jetzt schon unglaublich auf ihre freie Zeit. Die erste Woche müssen wir noch auf Mann verzichten, da er noch keinen Urlaub hat. Darum muss ich mir ein Programm für die Zwerge überlegen. Wir hoffen natürlich, dass das Wetter ein bisschen mitspielt und wir nicht nur, so wie heute, mit Regen planen müssen.

Da ich ja immer gerne vorbereitet bin, habe ich schon so einiges herausgeschrieben, was auf unserer Ferien-Liste steht:

Montag, 13. Juli 2015

Das Quadrat: Ein Ausflugstip

Gestern bei #12von12 im Juli ist es wahrscheinlich etwas zu kurz gekommen. Darum möchte ich Euch heute gerne noch einmal das Bottroper Josef Albers Museum Quadrat Bottrop etwas genauer vorstellen.

Josef Albers war ein Bottroper Maler (1888-1976) dessen gestalterische Tätigkeit in der Bauhauszeit seinen ersten Höhepunkt erreichte.
1920 schreibt er sich im Bauhaus in Weimar ein und übernimmt dort 1928 sogar die Möbelwerkstatt.
 Später siedelt er dann in die USA über und folgt einem Ruf ans College nach North Carolina.

Seine Karriere geht weiter und zieht ihn 1950 als Direktor des Department of Design an die berühmte Yale University. Knappe 20 Jahre später zieht er dann mit seiner Frau nach New Haven, wo er später auch verstirbt. 

Josef Albers (1888-1976)

Sonntag, 12. Juli 2015

12 von 12 im Juli

Ein Besuch im Museum hat uns das triste Wetter heute beschert. Das hat sich aber wohl gelohnt. Unser örtliches Museum, das Josef Albers Museum Quadrat Bottrop beherbert ein riesen großes Mammut-Skelett, was für die Zwerge ziemlich beeindruckend war (für uns natürlich auch, aber ich durfte früher als Schülerin schon einmal das Mammut bewundern).

 Ich beteilige mich heute wieder an der Aktion 12 von 12, bei der man am 12. eines jeden Monats 12 Bilder vom Tag knipst. Genau wie im Juni (klick hier), werden wir Euch auch heute wieder einmal einen kleinen Einblick in unser kunterbuntes Leben geben. Im letzten Monat schien allerdings wunderbar die Sonne. Heute hatten wir einen so richtig verregneten Sonntag, den wir jetzt noch gemütlich ausklingen lassen.

Begonnen haben wir den Tag aber mit einer Runde "Bügelperlen". Ein paar neue Motive sind dazugekommen und ein paar alte Motive mussten vom Mann repariert werden ;-).




Samstag, 11. Juli 2015

Basteln mit Muscheln

Jetzt liegen mir die Kleinen schon seit unserer Ankunft aus dem Urlaub in den Ohren und fragen, wann wir denn endlich die Muscheln sauber machen würden. Heute war ein guter Tag dazu.
Eigentlich hatten wir vor ein tolles neues Muschelmobile mit unseren aus dem Urlaub gesammelten Muscheln zu basteln. 
Aber ganz ehrlich, habt Ihr schon einmal probiert die kleinen Muscheln der Nordsee mit einem Handbohrer oder einer Bohrmaschine zu durchbohren?  

Ich sag Euch: Mission Impossible

Offensichtlich, ich habe mich schlau gelesen, benötigt man dazu einen "Diamantbohrer". Den muss ich jetzt wohl erst besorgen.

Darum haben die Zwerge kurzerhand ihre Lieblingstiere im Meer aus Muscheln auf Tonpapier gelegt.
Max Power einen Blauwaal und das Tottili hat sich für ein Seepferdchen entschieden.


Ihr Glückspilze

Wir haben gestern Abend noch ausgelost und die Gewinner des Ostheimer-Gewinnspiels gezogen.

Das wunderschöne Pferdchen geht an: REBEKKA BÜCHER
Der niedliche Esel geht an: NATILINA



HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Ihr zwei.
Bitte schreibt uns an: regesleben@gmail.com Eure Adressen und dann sollten die Holztiere bald schon in Eurem Briefkasten liegen.


Freitag, 10. Juli 2015

Snapshot of the Day

Kritischer Blick auf den Kuchen. 
Unser Tottili ist eben ein ganz besonderes Mädchen mit einem ganz besonderen eigenem Kopf. Mit diesem Sturrkopf wird sie zwar bestimmt des Öfteren mal gegen eine hohe Wand rennen, aber ich bin mir sicher, dass sie im Leben schon klarkommen wird.


Einen ganz tollen Start ins Wochenende, Ihr Lieben.
Gleich wird ausgelost und morgen gibt´s dann die Gewinner.

Eure Alexandra

Donnerstag, 9. Juli 2015

Es wächst, es duftet und reift - Gartenliebe im Juli

Ist das nicht einfach eine tolle Jahreszeit? Auch wenn ich bekanntermaßen ein ganz ganz großer Herbstfan bin. Die bunten Farben des Sommers, das Obst, der Duft der Blumen. Das kann sich sehen lassen. Und immer wieder fasziniert bin ich von der Geschwindigkeit, mit der alles wächst. Durch die ganze Sonne und den Regen immer wieder zwischendurch, sprießt es im Garten und auf der Obstwiese aus allen Ecken.

Die Blaubeeren sind noch nicht ganz reif und an den verschiedenen Sträuchern von unterschiedlicher Größe.

 




Mittwoch, 8. Juli 2015

Fingerspiele für Kleine

Die kleine Schwester würde morgens, wenn wir die Geschwister zum Kindergarten bringen, am liebsten schon da bleiben. Sie krabbelt durch die Gruppe, schaut hier mal rein, schaut da mal rein und genießt die Spielmöglichkeiten.

Zu Hause angekommen verlangt sie regelrecht nach neuen Spielmöglichkeiten (und glaubt mir, wir haben nicht wenige ;-)). Ist ja auch völlig normal und nur gut so, dass die Kleinen Neues entdecken und lernen möchten. 

Jetzt habe ich einmal angefangen mit ihr Fingerspiele zu machen. Klar, sie versteht das Meiste wahrscheinlich noch nicht, aber sie hört die Reime und sieht den wippenden Fingerchen zu, folgt ihnen mit ihren Augen und freut sich. Alle unsere Zwerge haben Fingerspiele gerne gemacht und wir haben auch ein tolles Buch zu diesem Thema, aus dem ich Euch heute gerne zwei leichte Fingerspiele  vorstellen möchte. 


Das Buch "Alle meine Krabbelfinger" von Dagmar Geisler ist im Oetinger-Verlag (klick hier) erschienen und beinhaltet 21 Fingerspiele. Wie ich gerade gesehen habe, gibt es mittlerweile auch eine passende CD zum Buch. Laut Verlag ist es eigentlich erst ab 2 Jahren, aber einigen leichten Fingerspielen folgt die kleine Schwester auch schon gespannt und hört aufmerksam zu.

Dienstag, 7. Juli 2015

Büchervorstellung - Licht an

Heute möchte ich Euch einmal wieder ein paar Lieblingsbücher von uns vorstellen. Aus der Reihe "Licht an!" (Meyers Kinderbibliothek) besitzen wir mittlerweile ein paar Bücher und die Zwerge sind total begeistert. Das Besondere an den Büchern ist, dass hinten eine "Taschenlampe" versteckt ist, mit der die Zwerge auf den dafür vorgesehenen Folienseiten Spannendes entdecken können. Es ist natürlich keine echte Taschenlampe, aber durch die dunklen Folienseiten hat die Papiertaschenlampe den gleichen Effekt und für die Kleinen ist es fast so wie mit einer richtigen Taschenlampe.



Montag, 6. Juli 2015

Farbenspaß und Kreatives für Babies und Kleinkinder

Warum sollen denn immer erst Kindergarten-Kinder mit Farben hantieren dürfen? Unsere kleine Schwester fordert vormittags auch schon reichlich Programm und ich bemühe mich ihr dieses Bedürfnis, neben der "üblichen" Vormittags-To-Do-Liste, zu erfüllen.

Jetzt habe ich eine wunderschöne Idee entdeckt, die günstig, einfach, schnell umzusetzen und unglaublich wirksam bei Babies und Kleinkindern ist, wie ich finde.

Das Einzige was Ihr benötigt ist, wenn möglich, eine verschließbare kleine Tüte (Gefrierbeutel mit Zipper z.B.) und ein wenig Fingermalfarbe (falls sich die Tüte doch einmal in einem unbeobachteten Moment öffnen sollte). Die Tüte habe ich zur Vorsicht trotzdem noch mit Tesafilm verschlossen. So wie ich unsere kleine Schwester kenne, bleibt die Tüte nicht lange zu ;-).



Es ist total schön zu beobachten mit welcher Vorsicht sich zunächst die kleine Schwester an die bunte Tüte mit ihren kleinen Fingern herantastest. Dann in der Hand streicht sie über die Farben und entdeckt wie sich die Farbkleckse durch ihre Fingerdrücke bewegen und verändern. Neben den Effekten sind die verschiedenen Farben in der Tüte natürlich ebenfalls interessant.

Sonntag, 5. Juli 2015

Erfrischendes Melonenwasser

Dachte ich mir so heute Mittag. Nach einem sehr sehr heißen aber unglaublich schönen Junggesellinnenabschied am gestrigen Tag, wollte ich gerne eine kleine Erfrischung heute Mittag kredenzen. Abends waren wir in einem Lokal, das auf der Getränkekarte phänomenale alkoholfreie Limoanden angeboten hat (mein Favorit war die Rote Grapefruit-Rosmarin-Limo).


Da wir noch Wassermelone im Kühlschrank hatten wollte ich erstmals kurzerhand eine Wassermelonen-Limonade zusammenstellen. Nach diesem Rezept ging ich vor:
  • 1/4 Wassermelone
  • 1 Zitrone
  • 2-3 Stängel frische Minze und 
  • 1,5 l Mineralwasser
Die Wassermelone war dank Tottilies Hilfe schnell püriert und der Rest hinzugefügt. 

Es hat direkt unglaublich toll ausgesehen, so dass wir uns auf ein erfrischendes Glas freuten. Was soll ich sagen? Ich sage Euch meine ehrliche Meinung. Wir konnten es nicht trinken. Warum nicht? Es hat wie Gurkenwasser geschmeckt......verrückt, dachten wir erst. Das ist wie Gurke. Dann haben wir einmal nachgelesen und festgestellt, dass die Wassermelone tatsächlich mit der Gurke verwandt ist.