Sonntag, 14. Juni 2015

Sonntag

Unserer über alles geliebten französischen Bulldogge, Lucy, die seit der Geburt unserer Zwerge bei meinen Eltern lebt, geht es nicht gut. Ziemlich mies sogar und das hat mich heute und in den letzten zwei Tagen ziemlich fertig gemacht. Sie ist mittlerweile neun Jahre alt und ist mit uns allen durch Höhen und durch Tiefen gegangen. Alle, die selbst ein Tier haben, wissen wahrscheinlich wie es einem geht, wenn es dem eigenen Tier schlecht geht. Sie ist nicht nur "ein Hund". Sie ist unser Hund und gehört fest zu unserer Familie. Morgen ist ein ganz wichtiger Tag für sie und auch für uns. Das vorweg. Vielleicht schenkt Ihr der kleinen Lucy morgen gegen Mittag ein paar liebe Gedanken. Vielleicht hilft es ja. Danke.

Der Rest vom Sonntag sah so aus, dass uns das Wetter richtig verwöhnt hat, wir vormittags nach der Messe beim Kirchenfest waren und später den Tag im Garten verbracht haben.


Als erstes durfte Max Power mal gegen die Pfadfinder antreten und hatte riesen Spaß.





























Später ist der beste Onkel dann noch vorbeikommen und wir haben zusammen ein Eis gegessen. 

Max Power hat der kleinen Schwester ganz süß die verschiedenen Tiere und Tierstimmen erklärt. Er kümmert sich immer so süß um seine Schwestern. Er ist ein richtig toller großer Bruder und Beschützer.























Liebste Grüße,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen