Mittwoch, 10. Juni 2015

"Mama, entspann Dich mal"

Leichter gesagt als getan. Ich bin von Natur aus (diejenigen unter Euch, die mich persönlich kennen, wissen das ;-)) eher eine "wilde Hummel" als ein Faultier. 

Schon seit ich klein bin, kann ich nicht lange schlafen (die Zeiten sind ja mit kleinen Zwergen sowieso vorbei - also alles richtig gemacht ;-)), stehe früh auf und stelle mir irgendwie immer neue spannende Aufgaben. Trotzdem gibt es so Tage, an denen wache ich auf und habe so eine innere Unruhe. Kennt Ihr bestimmt auch oder? Das merke ich dann schon direkt nach dem Aufstehen, obwohl eigentlich gar nichts besonderes ansteht......das Gefühl mag ich gar nicht.

Und an solchen Tagen hole ich mir häufig "Hilfe" zur Entspannung bei der progressiven Muskelentspannung nach Jacobson. Vor vielen Jahren habe ich einmal einen VHS-Kurs zu diesem Thema belegt und seit den Tagen besitze ich auch diese wertvolle CD (klick hier), die dann und wann einmal wieder herausgekramt wird. Im Prinzip sollte man die progressive Muskelentspannung nach Jacobson natürlich nicht nur bei Bedarf durchführen, sondern täglich . 

10-15 Minuten reichen da ja oft schon aus. Aber ich muss gestehen, wie mit so vielen anderen Dingen im Leben. Irgendwie anwenden tut man es dann doch oft erst, wenn man gerade das Gefühl hat, es zu brauchen. Was für ein Quatsch eigentlich. Was sind schon 10-15 Minuten am Tag?

Nun habe ich für Euch entdeckt, dass es die progressive Muskelentspannung nach Jacobson auch auf Youtube gibt. Für alle von Euch, die es vielleicht erst einmal testen möchten, bevor Ihr die CD kauft. 


Entspannte Grüße,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen