Dienstag, 30. Juni 2015

Grüne Geschichten plus Shopvorstellung

Heute bekommt Ihr eine bunte Bilderflut und einen langen Post von uns. Also nehmt Euch ein bisschen Zeit mit ;-).

Kurz vor unserem Urlaub habe ich im Netz einmal wieder einen für mich neuen und tollen "grünen Laden" für zauberhafte Bio-Baby- und Kinderkleidung sowie nachhaltiges und ökologisch einwandfreies Spielzeug entdeckt.

Die Homepage von Greenstories hat mich mit ihrer übersichtlichen Gestaltung direkt überzeugt, so dass ich mich durchs Lädchen klickte (wenn ich nämlich eins nicht mag, dann sind es chaotische unübersichtliche Seiten im Netz, bei denen man nichts auf Anhieb findet). Die Unternehmensleitung von Greenstories hat sich auf die Fahne geschrieben nicht einfach "nur" Bio zu verkaufen (wie so manche andere große Bekleidungsketten oder Shops) sondern eben Textilien, die durch das internationale GOTS-Siegel zertifiziert wurden und dadurch auch wirklich über die gesamte Produktionskette vom Hersteller bis zum Verbraucher dem anerkannten Bio-Standard gerecht werden können. Es geht nicht nur darum, dass ich auf keinen Fall meinen Zwergen Kleidung kaufen möchte, die selbst von Kindern hergestellt wurde oder unter unwürdigen Arbeitsbedingungen, sondern eben auch darum, dass in herkömmlicher und Billig-Kleidung vielfach Chemikalien enthalten sind, die unseren Zwergen schaden und in schlimmen Fällen sogar zu hormonellen Veränderungen führen können (das Gleiche gilt natürlich auch für die Kleidung von uns Erwachsenen).

Greenstories hat uns dann kurzerhand ein kleines Paket bestehend aus Kleidung und Spielzeug mit in den Urlaub geschickt. 
 

Montag, 29. Juni 2015

Alte Schätze und ihre Geheimnisse

Gestern waren wir bei einer ganz lieben Freundin, die seit - wie wir gestern mit Entsetzung feststellten - mittlerweile sechs Jahren (Wahnsinn, kam mir vor wie gestern) viele kleine und auch größere "Schätze" von mir im Keller lagerte. Nach einem turbulenten Umzug damals brauchte ich dringend Unterschlupf für die ganzen Gegenstände. Da diese liebe Freundin nun selbst bald umzieht (zum Glück nur um die Ecke ;-)) waren wir gezwungen jetzt endlich einmal zu entrümpeln. Und was sich da nicht so alles wiederfindet. 

Hier nur die Highlights:

Sonntag, 28. Juni 2015

Kaum ist man eine Woche mal nicht da.....

........explodiert der ganze Garten. Wahnsinn, ich dachte ich sehe nicht richtig. Der Apfelbaum hängt voller Äpfel, die Blaubeeren werden auch langsam, die Himbeeren brauchen nur noch ein paar Tage und die Johannisbeeren sind bereits reif. Die Blumen blühen ebenfalls was das Zeug hält. 

Vom Garten mal ganz abgesehen, hat unsere kleine Schwester endlich endlich im Urlaub ihre ersten beiden Zähnchen bekommen. Jetzt sind sie endlich raus. Lange genug hat es gedauert. Ich kann mich erinnern, dass es bei Max Power auch recht lange gedauert hat und man sagt ja, je später sie kommen, desto besser. Trotzdem hat sie sich jetzt shcon viel zu lange mit den ersten beiden Zähnchen gequält. Beim Tottili ging es übrigens deutlich schneller. Sie hatte bereits nach drei Monaten ihre ersten Zähnchen gehabt (das mag einer der Gründe gewesen zu sein, warum sie die ersten drei Monate eigentlich komplett durchgeschrien hat, die arme Maus.....).

Jetzt aber zu den wunderschönen Pflanzen im Garten.



Samstag, 27. Juni 2015

Was macht eigentlich Lucy?

Ich wurde jetzt in den letzten Tagen von so vielen lieben Menschen gefragt, was denn eigentlich Lucy, unser kleiner Bully macht, dem es vor knapp zwei Wochen (klick hier) noch so schlecht ging. Darum möchte ich heute kurz auf Eure Fragen antworten.

Derzeit geht es ihr etwas besser. Sie musste leider lange in der Tierklinik bleiben und auch immer noch täglich hin. Man kann sich gar nicht vorstellen, auch wenn viele immer sagen, es ist ja "nur" ein Hund, wie wir mit ihr zusammen leiden. Umso mehr freuen wir uns, dass sie wieder Lust hat zu spielen und ihre Lebensfreude noch nicht verloren hat (heute hat sie doch tatsächlich Lassie im Fernsehen angebellt ;-)). Das macht uns Mut und ich bin mir sicher, dass sie noch ein Weilchen bei uns bleiben wird. 

Was sollen wir denn auch ohne sie machen? Insbesondere das Tottili und die kleine Schwester sind unglaublich vernarrt in sie und kuscheln so lieb mit ihr. 


 Liebste Grüße,
Eure Alexandra



Freitag, 26. Juni 2015

Angekommen - Ausgepackt

Da sind wir wieder. Hach, wat isset doch schön zu Hause. Ich freue mich. 
Der Garten, das Haus, das eigene Bett. Alles riecht so gut, riecht eben nach zu Hause. 
Da geht doch einfach nix drüber, oder was meint Ihr?

Bevor wir aber heute Nachmittag die Rückreise in den Pott angetreten sind, waren wir noch ein wenig am Strand spazieren. Und vor dem Urlaub - ihr erinnert Euch?- habe ich Euch doch hier unsere fünf unverzichtbarsten Utensilien und Spielzeuge vorgestellt. Dabei war u.a. das wundervoll kuschelige Tragecover von Mamalila (klick hier). Mamalila ist ein Shop, der sich ausschließlich auf traumhaft praktische und schicke Tragejacken spezialisiert hat. Sie passen sich wunderbar jedem Bedürfnis an. Egal ab Ihr im Tuch tragt oder so wie ich meistens im Manduca oder im La Petite Echarpe Sans Noeud (klick hier zur Vorstellung), es gibt immer die passende Lösung.

Ich wollte keine richtige Jacke sondern eben nur ein Cover für drüber, das sowohl mich als auch die kleine Schwester vor Wind und Wetter schützt. Und nach bereits vielfachem Tragen und Testen kann ich Euch garantieren, dass wir super zufrieden sind. Das Tragecover von Mamlila lässt sich kinderleicht umlegen und das Beste, finde ich zumindest, es hat Taschen für uns Mamis. Das heißt an kalten Tagen könnt Ihr Eure Hände in die Taschen kuscheln, Eurem kleinen Zwerg die Kapuze umlegen und seid rundum geschützt. 






















Donnerstag, 25. Juni 2015

Warum eigentlich nur eine Woche?

Eine Woche Urlaub an der See ist morgen schon wieder um und eigentlich sollte ich die Koffer schon wieder zusammenpacken. Mag ich aber noch nicht. So schön war es heute. SONNE PUR.

Das haben wir uns verdient und sicherlich fragt Ihr Euch jetzt, warum denn nur eine Woche? In einer Woche kann man sich doch gar nicht richtig erholen (DAS Argument vom Mann). Ja, da hat er ja auch wahrscheinlich recht, im Normalfall. Aber sind wir ein Normalfall? Nein, sind wir nicht.

Ehrlichgesagt liegt es größtemteils an mir und meiner Einstellung, dass wir nach einer Woche schon wieder die Rückreise antreten. Warum? Da gibt es verschiedene Gründe.


Mittwoch, 24. Juni 2015

So darf Urlaub sein

Na gut, nur noch so 2, 3 Grad wärmer bitte ;-). Aber wir wollen ja mal nicht meckern. So Tage wie heute sind perfekt. Die Sonne war da den ganzen Tag, ein wenig windig (manche mögen es auch als stürmisch bezeichnen, aber was macht das schon, wenn man ne Strandmuschel hat, die kurz vorm Wegwehen ist, am Ende aber doch hält ;-)) und die Temperaturen schonmal annähernd den ganzen Tag um die 20 Grad. 

Das haben wir ausgenutzt.
Zum Sonnen, lachen, spielen im Sand, Eis essen und Radeln.




Dienstag, 23. Juni 2015

Astronauten für einen Nachmittag

Das stürmische Wetter vor der Tür haben wir heute sinnvoll genutzt und sind mal kurz ins All geflogen. Was für ein Erlebnis. Bei der Space Expo in Noordwijk (klick hier) haben wir den Nachmittag verbracht und waren schwer beeindruckt. Nicht erst seit dem grandiosen Einsatz und Arbeit von Alexandra Gerst bei der ISS bin ich sowieso schwer verliebt ins All. Max Power hat dann auch noch vom besten Onkel zum Geburtstag ein passendes Buch erhalten, indem wir schon so einiges über unser Sonnensystem lernen durften.

Aber heute haben wir sicher alle noch eine Menge dazugelernt.



Montag, 22. Juni 2015

Freudensprünge

Haben wir doch ein Glück hier an diesem tollen Ort sein zu dürfen. Das ist doch ein paar Freudensprünge wert.















Sonntag, 21. Juni 2015

Ein bisschen Geschichte am heutigen Tag

Nachdem wir heute einen wettertechnisch durchwachsenen Tag hatten, typisch Nordsee eben, hat es uns nach dem Strand endlich einmal ins örtliche Museum verschlagen. Viele Jahre fahren wir nun schon hier an den gleichen Ort und haben noch kein einziges Mal das Atlantikwall-Museum besucht. Umso mehr freue ich mich, dass es heute geklappt hat.

Auch für die Zwerge war es schon richtig interesant und spannend, weil alles im Atlantikwall original nachgestellt war und wir viele Räume besichtigen durften. 

Aber zunächst einmal zeige ich Euch ein paar Bilder vom ersten Teil des Tages. Wir haben bei dem tollen Wind natürlich unseren Drachen ausgepackt und nebenbei ein paar hübsche Muscheln zum Mitnehmen gesammelt. Dabei hat das Tottili eine kleine Qualle entdeckt und hat sich einen Spaß daraus gemacht sie uns allen unter die Nase zu halten ;-).




Samstag, 20. Juni 2015

2. Tag aan Zee

Entgegen der Wettervorhersage hatten wir heute herrlichstes Nordsee-Wetter. Die Sonne war ab mittags da und wir haben sogar einen leichten Sonnenbrand im Gesicht bekommen, wie wir nach dem Duschen gerade feststellten.



Doch wisst Ihr, was mich heute am meisten stolz gemacht hat? Max Power. Er ist die ganze Strecke zum Strand hin auch den Weg heute Abend wieder zurück ganz alleine und ohne Pause mit seinem eigenen Fahrrad gefahren. Im letzten Jahr hatten wir das Fahrrad noch zum Üben mit. Da hat es noch nicht so super alleine funktioniert. Aber heute, da hat er sich selbst übertroffen. Das Schöne ist natürlich, dass unterwegs keine Autos zu sehen waren, da wir durch die Dünen fahren können. Aber der Wind ist ja bekanntermaßen dort nicht zu unterschätzen. Das hat natürlich am Ende ein Eis verdient ;-).

Freitag, 19. Juni 2015

Da sind wir wieder an der See

DA sind wir nun, an der Nordsee. Endlich. Tief ein- und ausatmen. Ja, das muss man nach so einem Anreisetag mit drei kleinen Zwergen. Ganz ohne Stress läuft das nicht ab ;-). Aber das allerschönste ist, dass die kleine Schwester zum ersten Mal die frische Seeluft schnuppern kann. Im letzten Jahr wohnte sie ja noch in meinem Bauch :-).

Jetzt haben wir wieder das Meer. Und natürlich hatten wir auch schon Pfannekuchen. 
Was wollen wir eigentlich mehr?







Witzigerweise das erste Bild im letzten Jahr von unserer Reise (schaut einmal hier) ist so ähnlich wie das obere rechte Bild.

Donnerstag, 18. Juni 2015

Koffer gepackt

Seit gestern herrscht hier die schiere Aufregung bei den Zwergen. Als sie gesehen haben, dass ich bereits angefangen habe zu packen, wollten sie auch unbedingt ihre eigenen Köfferchen packen. Sie rannten wie die aufgescheuchten Hühner durchs Haus, Totti die ganze Zeit nur hinter Max Power her und überlegten was sie denn mitnehmen sollten.

Dabei fragte mich Max Power erstmal: "Mama, warum packst Du denn unsere Anziehsachen ein? Gibt es da in Holland etwa keine Kleidung in den Schränken?"

Berechtigte Frage aus Kindersicht ;-). Ich habe ihm dann erklärt, dass es im Ferienhaus natürlich einen Kleiderschrank gibt, aber keine Kleidung. Die muss jede Familie für sich mitbringen.

Mittwoch, 17. Juni 2015

Wir lernen die Uhrzeit

Seit wann kann ich eigentlich die Uhrzeit lesen? Ehrlichgesagt weiß ich das gar nicht mehr. Ich kann mich aber noch gut daran erinnern, wie meine erste Uhr aussah und wann ich sie bekommen habe. Da ging ich schon in die Schule und war mit meinen Eltern im Italien-Urlaub. Dort haben wir eine liebe Familie kennengelernt mit denen wir viele Tage verbrachten. Da ich im Sommer Geburtstag habe war es häufig so, dass mein Geburtstag im Sommerurlaub auch gefeiert wurde. Die befreundete Familie fragte mich, was ich mir denn wünsche. Da habe ich doch einfach mal, forsch wie ich war (bin ;-)?) gesagt, was ich mir wünsche. Und zwar genau diese eine coole Swatch-Uhr aus dem kleinen Lädchen im Ort unseres Hotels. Ups......meine Eltern sahen leicht irritiert aus und meinten nur: "Nein nein, das kannst Du Dir nicht wünschen. Das ist doch viel zu teuer." Mmmmpff. Hatte ich denn eine Ahnung wie teuer so eine Uhr ist? Nein, natürlich nicht. Also bestand ich auf meinen "kleinen" Wunsch. 

In der Geburtstagsnacht (ich durfte in den Ferien dann auch schon mal länger aufbleiben ;-)), packte ich mein Geschenk aus und ich bin fast vor Stolz geplatzt. Im Päckchen lag die Uhr. Diese Uhr habe ich wirklich lange lange Zeit getragen und sie in Ehren gehalten. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass wir sie immer noch haben.

Nun ja, so ähnlich geht es Max Power seit gestern Mittag. Als er aus dem Kindergarten kam war seine lange gewünschte Dino-Uhr endlich da. Seit Wochen übt er jeden Abend fleißig mit Mann die Uhrzeit. Und wir haben gesagt, wenn er sie einigermaßen lesen kann, dann bekommt er auch eine Uhr. Das ganze Üben sollte ja schließlich auch belohnt werden.

Dienstag, 16. Juni 2015

LECKER SCHMECKER Himbeer-Muffins

Heute ist Geburtstag. Der beste Onkel wird geehrt und bekommt natürlich, neben wunderschönen Zwergenbildern und einer Überraschung, noch etwas Selbstgebackenes. Im letzten Jahr war es dieser (klick hier) GUINESS-Kuchen. Denn Mann und sein Bruder sind große GUINESS-Fans.

In diesem Jahr wird es mal etwas Fruchtiges. Und zwar butterzarte Himbeer-Muffins. Nach diesem Rezept von GU habe ich die Muffins gebacken, allerdings etwas abgewandelt.



Montag, 15. Juni 2015

Plastik - Nein, danke

Schon seit einiger Zeit achte ich sehr darauf so wenig wie möglich Plastik in unser Haus zu lassen. Egal in welchem Bereich, ich bin fest davon überzeugt es gibt bessere Alternativen aus Glas, Holz, Kork, Bambus etc. natürlich geht das nicht von heute auf morgen und ja, wir müssen, gerade bei den Zwergen, auch öfter mal Kompromisse eingehen (Lego, Playmobil etc.), aber allmählich habe ich gerade im Alltag z.B. beim Einkauf viele gute Alternativen für uns alle gefunden.


Ganz happy bin ich, dass Mann auch mitzieht. Er geht zwar nicht ganz so verbissen an das Thema wie ich, steht aber prinzipiell auch dahinter ;-). Das finde ich ganz wichtig.

Sonntag, 14. Juni 2015

Sonntag

Unserer über alles geliebten französischen Bulldogge, Lucy, die seit der Geburt unserer Zwerge bei meinen Eltern lebt, geht es nicht gut. Ziemlich mies sogar und das hat mich heute und in den letzten zwei Tagen ziemlich fertig gemacht. Sie ist mittlerweile neun Jahre alt und ist mit uns allen durch Höhen und durch Tiefen gegangen. Alle, die selbst ein Tier haben, wissen wahrscheinlich wie es einem geht, wenn es dem eigenen Tier schlecht geht. Sie ist nicht nur "ein Hund". Sie ist unser Hund und gehört fest zu unserer Familie. Morgen ist ein ganz wichtiger Tag für sie und auch für uns. Das vorweg. Vielleicht schenkt Ihr der kleinen Lucy morgen gegen Mittag ein paar liebe Gedanken. Vielleicht hilft es ja. Danke.

Der Rest vom Sonntag sah so aus, dass uns das Wetter richtig verwöhnt hat, wir vormittags nach der Messe beim Kirchenfest waren und später den Tag im Garten verbracht haben.


Als erstes durfte Max Power mal gegen die Pfadfinder antreten und hatte riesen Spaß.

Samstag, 13. Juni 2015

GartenGlück

Heute Morgen sind wir in den Garten und auf unsere Obstwiese gestapft und haben Holunderblüten und Kirschen gesammelt. Mit Leiter, Gummistiefel und guter Laune bewaffnet ging es los.




 Direkt unter dem Holunderstrauch ist uns dann ein kleiner Frosch begegnet.

 


Freitag, 12. Juni 2015

12 von 12 im Juni

Unser Urlaub steht vor der Tür und das Wetter draußen ist grandios. Bei dem Sonnenschein fällt es doch gar nicht so schwer wie sonst, wenn einen die Kleinen gegen 5 Uhr morgens wecken ;-).

 Ich beteilige mich heute wieder an der Aktion 12 von 12, bei der man am 12. eines jeden Monats 12 Bilder vom Tag knipst. Genau wie im Mai (klick hier), werden wir Euch auch heute wieder einmal einen kleinen Einblick in unser kunterbuntes Leben geben.


Donnerstag, 11. Juni 2015

Post von Frau Ottilie

Kennt Ihr sie? DIE Frau Ottilie? Vor ein paar Tagen hat Caro von den Naturkindern auf ihrem Blog eine zauberhafte Verlosung durchgeführt. Ihre Leser konnten ein Kochbuch und Postkarten-Sets von Frau Ottilie gewinnen. Die unglaublich liebevoll und mit Hingabe zum Detail gestalteten Illustrationen von Frau Ottilie bewundere ich schon so lange. Dank meines Gewinns darf ich nun ein paar mein Eigen nennen. Aber glaubt mir, es werden noch einige Weitere folgen........

Jetzt ist erst einmal eine ganze Käferschar bei uns eingezogen, inklusive "Maikäfer Manfred". Der hat´s mir ja besonders angetan.

Stöbert einfach mal durch ihren Shop. Es gibt so viele tolle Postkarten, Kunstdrucke etc. Ich kann mich gar nicht satt sehen.



Mittwoch, 10. Juni 2015

"Mama, entspann Dich mal"

Leichter gesagt als getan. Ich bin von Natur aus (diejenigen unter Euch, die mich persönlich kennen, wissen das ;-)) eher eine "wilde Hummel" als ein Faultier. 

Schon seit ich klein bin, kann ich nicht lange schlafen (die Zeiten sind ja mit kleinen Zwergen sowieso vorbei - also alles richtig gemacht ;-)), stehe früh auf und stelle mir irgendwie immer neue spannende Aufgaben. Trotzdem gibt es so Tage, an denen wache ich auf und habe so eine innere Unruhe. Kennt Ihr bestimmt auch oder? Das merke ich dann schon direkt nach dem Aufstehen, obwohl eigentlich gar nichts besonderes ansteht......das Gefühl mag ich gar nicht.

Und an solchen Tagen hole ich mir häufig "Hilfe" zur Entspannung bei der progressiven Muskelentspannung nach Jacobson. Vor vielen Jahren habe ich einmal einen VHS-Kurs zu diesem Thema belegt und seit den Tagen besitze ich auch diese wertvolle CD (klick hier), die dann und wann einmal wieder herausgekramt wird. Im Prinzip sollte man die progressive Muskelentspannung nach Jacobson natürlich nicht nur bei Bedarf durchführen, sondern täglich . 

Dienstag, 9. Juni 2015

Überraschungspost von Alnatura und ein Veranstaltungshinweis

So kurz vor unserem Urlaub kam die Überraschungspost von Alnatura gerade recht. Gesund kochen im Urlaub wird sicherlich nicht jeden Tag möglich sein (muss ja auch nicht immer im Urlaub ;-)) und mit den begrenzten Möglichkeiten im Feriendomizil steht man häufig vor einer Herausforderung.

Nun darf die kleine Schwester schon einmal die neuen Sorten der größten Teils demeterzertifizierten Gläschen von Alnatura kosten. Besonders spannend finde ich ja die Cremesuppe mit Süßkartoffeln, Gemüse und Kokos.



Montag, 8. Juni 2015

Wenn eine Familie eine Reise tut

"Mama, nur noch 11 Male Schlafen." Damit begrüßte mich Max Power heute Morgen nach dem Aufwachen. Ups, er hat ja so recht. Ende nächster Woche fahren wir schon in den Urlaub und mein großer Zwerg muss mich erst daran erinnern. Verrückt ;-).

Bis dahin steht noch so Einiges auf unserer To-Do-Liste. Im letzten Jahr habe ich Euch unsere persönliche Checkliste für den Urlaub ja bereits aufgeschrieben (klick hier). Die könnt Ihr gerne noch einmal nachlesen, falls Ihr auch bald mit Euren Kleinen verreist.

In diesem Jahr, mit der kleinen Schwester an Bord, werden die Koffer nun auch nicht gerade leichter, aber Max Power freut sich schon riesig seiner kleinen Schwester das große Meer zu zeigen.

Unsere fünf unverzichtbarsten Utensilien/Spielzeuge zum Mitnehmen in den Urlaub mit Kleinkindern möchte ich Euch heute gerne vorstellen. Gleichzeitig dient es mir noch einmal als Erinnerung......

  1. Sonnenschutz für unser Auto. Wir fahren einen Van mit relativ großen Scheiben. Da benötigt man für eine Scheibe hinten schon mindestens zwei vom Standard-Sonnenschutz. Darum habe ich vor, für uns individualisierte Sonnenschutze (wird das so geschrieben ;-)?) zu nähen. Wer dazu keine Lust hat, bekommt aber auch bei DaWanda (klick hier) einen wunderschönen Sonnenschutz für das Auto.

Sonntag, 7. Juni 2015

"Der Duft der Rose"

Heute möchte ich Euch, nach einem wundervollen entspannten Sonntag im Garten, einfach an unseren vielen traumhaft schönen Rosen teilhaben lassen. Dieses Jahr tragen sie besonders viele Knospen. Ist Euch das in Eurem Garten auch aufgefallen?



 Dabei ist die Rose nicht "nur" schön anzusehen, sie wird auch als Heilmittel eingesetzt. Die ätherischen Öle und Gerbstoffe wirken entzündungshemmend, z.B. bei kleineren Hautverletzungen. Auch bei Insektenstichen lindern sie den Juckreiz und die Schwellung geht zurück.

Samstag, 6. Juni 2015

Heute gibt´s lecker Brötchen - Dinkelbrötchen

Da habe ich heute so richtig Lust drauf gehabt. Frisch gebackene Brötchen (nein, nicht aufgebacken, frisch ;-)) aus dem Ofen, noch leicht warm und unserer herrlichen Homemade-Erdbeermarmelade dazu.

Die Brötchen sollen aber nicht nur lecker schmecken, sondern auch noch ein gutes Gewissen machen.

Darum habe ich ein neues Rezept für Euch getestet. Ich bin absoluter Dinkelfan und habe mich heute einmal an leckere Dinkelbrötchen gewagt.


Freitag, 5. Juni 2015

Sonnentag

Der Überschrift und den Bildern ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen.
Da bedarf nicht vieler Worte, außer:
Wir wünschen bitte mehr Sonnentage.





Donnerstag, 4. Juni 2015

Kleiner lauter Störenfried

Wir wohnen im Dschungel. Na ja, eigentlich ja im Ruhrgebiet, aber unser hübsches altes Häuschen liegt so versteckt im Grünen, das man glatt denken könnte, es ist der Dschungel. 

Da überrascht es gar nicht, dass wir regelmäßig Tiere hier herumstreunen haben. Hinter unserem Haus verläuft auch noch ein kleiner Bach, der ebenfalls das ein oder andere Tier anzieht. Die wilden Katzen, die uns täglich besuchen kommen, kümmern sich schon prima um die ganzen Mäuse. Wie schön, dass die Natur da ihren Job selbst erledigt. Ich bin nämlich strikt dagegen Tiere zu fangen, zu quälen oder andere unschöne Dinge mit Ihnen zu machen. 

Ich sammle sogar die Spinnen in unserem Haus und setze sie wieder vor die Tür (wobei Spinnen sich ja hervorragend gegen Mücken und anderes lästiges Kleintier im Haus einsetzen, also werden ein paar kleine Spinnchen hier ruhig geduldet). Die Füchse, die ebenfalls wild hier herumstreunern, stören uns (bislang) nicht weiter. Außer wenn ich an unsere Himbeeren, Blaubeeren und Brombeeren denke. Die dürfen dann eben erst ab einer bestimmten Höhe gepflückt werden. 



 Könnt Ihr Max Power sehen? Ganz schön bewachsen alles bei uns hinterm Haus.