Mittwoch, 20. Mai 2015

Meine Gefühle - Deine Gefühle

Gestern kam Max Power mit sechs selbst gebastelten gelben Smileys aus dem Kindergarten. Die Power-Kids in seiner Gruppe - das sind die Vorschulkinder - haben in dieser Woche das Thema "Gefühle" auf ihrem Plan stehen. 

Wie drücke ich ein Gefühl aus? Durch Mimik, durch Sprache, was sage ich, wenn ich wütend bin oder wenn ich überglücklich bin? Dafür haben sie an der Wand große runde gelbe Smileys geklebt, die alle ein unterschiedliches Gefühl ausdrücken und jeden Tag wird ein neues Gefühl in der Gruppe besprochen. Ich finde dieses Thema unglaublich wichtig und habe mich sehr gefreut, dass Max Power sich so für Gefühle interessiert. Er hat dann im Kindergarten kurzerhand die Smileys nachgebastelt und mit nach Hause gebracht. 

überglücklich


Er hat drauf bestanden alle von ihm skizzierten Gefühle durchzugehen und so haben wir mit dem Tottili zusammen probiert erst einmal nur mithilfe unserer Mimik gegenseitig die Gefühle zu beschreiben.

traurig
 
freudig

ängstlich

Wütend

erschrocken
Gefühle können auch spielerisch ausgedrückt werden, unabhänig von der Mimik könntet Ihr mit Euren Zwergen eine Art Schauspiel machen. Wenn sie sehr freudig sind, springen sie z.B. vor Freude in die Luft oder wenn sie wütend sind, stampfen sie auf den Boden und so weiter.
Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Wichtig ist, dass wir mit unseren Kleinen über Gefühle sprechen und ihnen erklären, dass Gefühle nicht unterdrückt werden sollten sondern offen gezeigt werden dürfen in einer Familie.

Freudige Grüße,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen