Dienstag, 3. März 2015

Abends, wenn es dunkel wird.....eine Buchempfehlung

Schon ziemlich früh haben wir begonnen mit den Kleinen abends ein Gebet zu sprechen. Warum? Weil wir es selbst so kennengelernt haben. Dazu muss man nicht zwingend ein Kirchengänger sein. Nein, mir hat es als kleiner Zwerg irgendwie für die Nacht ein sicheres Gefühl gegeben. Es gehörte zum Abend einfach als Ritual dazu und nur dann konnte ich auch gut einschlafen. Und war ich einmal nicht zu Hause oder meine Eltern einmal nicht da, habe ich das Gebet trotzdem gesprochen, still und heimlich ;-).

Als Max Power noch kein Jahr alt war kam Mann eines abends mit einem kleinen Gebetbuch nach Hause und von diesem Tag an haben wir begonnen jeden Abend mit den Kleinen zu beten. Mittlerweile ist es tatsächlich fester Bestandteil des "Zu-Bett-Gehen-Prozess" bei uns geworden und falls Mann oder ich einmal nicht daran denken, werden wir von einem der Zwerge dran erinnert. "Wir müssen doch noch beten." 

Das Buch enthält insgesamt 50 Gute-Nacht-Gebete, die zauberhaft illustriert sind. Bei uns dürfen sich die Zwerge jeden Abend abwechselnd immer ein Gebet aussuchen, das wir dann gemeinsam lesen.


Eins der Lieblings-Gebete der Zwerge ist das Folgende:

Lieber Gott, ich schlaf gleich ein,
doch ich bin dann nicht allein.
Deine Engel halten Wacht,
sind bei mir die ganze Nacht.
Amen



Das Gebetbuch ist von Erwin Grosche und Dagmar Geisler, erschienen im Gabriel-Verlag.

Einen zauberhaften Tag,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen