Samstag, 24. Januar 2015

Höher, schneller, weiter

Neben unseren wunderschönen Schneefotos von heute (Juchhuhhh, es hat endlich einmal wieder geschneit bei uns - und dann auch noch am Wochenende), die ich Euch gerne zeigen möchte, würde ich gerne noch ein anderes Thema ansprechen.


Generell wird bei uns immer jeder Zwerg gleich behandelt, es gelten die gleichen Regeln für Tisch-Manieren, Umgang miteinander und Spielen. Trotzdem fällt mir immer wieder auf (bei Max Power aufgrund des Alters noch mehr als beim Tottili), dass, sei es beim Spielen, beim Essen, im Kindergarten, beim Malen immer wieder die Gleiche Frage gestellt wird.

"Ist mein Bild schöner als das von ....?"
"Aber ich habe besser gegessen, oder?"
"Erster, ich bin als erster an der Tür."
"War ich schneller?"
"Sieh mal, ich kann aber weiter springen."
"Aber ich bin größer, oder?"
"Mein Stück Schokolade muss aber größer sein."
"Mein Fahrrad ist aber größer als das von ...."

Ich versuche dann mit meiner Antort immer beide Zwerge zu befriedigen und nicht einen von beiden zu enttäuschen:

"Eure Bilder sind beide wundervoll."
"Heute hast Du einmal besser gegessen, dafür war gestern der Teller von Deiner Schwester / Deinem Bruder besser leer geputzt."
"Du bist zwar Erster, aber für Dein Alter läufst Du auch schon richtig schnell, Tottili und bald läufst Du genauso schnell wie Max Power (wird das überhaupt jemals gehen, einen Max Power einzuholen, ich glaube nicht, aber egal ;-))"
"Ihr bekommt beide das gleiche Stück Schoki." usw.

Vielleicht ist das ja auch die falsche Vorgehensweise. Ich bin (leider) keine Pädagogin.....
Aber warum muss es bei Zwergen (nur bei unseren?) immer darum gehen, wer besser, schneller, weiter laufen kann etc.. Das spielt doch überhaupt keine Rolle. Und das leben wir auch gewiss nicht vor. Diese Einstellung ist einfach drin. Sie "lechzen" nach Anerkennung. Dabei bekommen sie soviel Liebe und Anerkennung (zuviel? nein, das geht doch gar nicht). 
Jeden Tag auf´s Neue leben wir unseren Zwergen vor, dass es niemanden auf der Welt gibt, der als etwas Besseres geboren wird.

Alle Menschen sind gleich. Und jeder Mensch hat besondere Eigenschaften. 
Der eine kann schnell rennen, der andere kann wunderschön malen (ich leider nicht ;-)), wieder andere können soviel Liebe schenken. Diese Liste lässt sich unendlich weit fortsetzen. 

Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass dies "nur" eine Phase (Eltern entschuldigen doch immer alles mit Phasen, oder ;-)?) ist und derartige Wettkampfgedanken bald vorübergehen.

Was ich in diesem Zusammenhang übrigens sehr schön finde ist, dass Max Power bspw. auch zu uns kommt, wenn er und das Tottili zusammen puzzeln und er seine Schwester vor mir in den Himmel lobt und uns vorschwärmt wie toll sie schon puzzeln kann.

Und jetzt noch ein paar Schneebilder von heute :-).





Einen tolles Wochenende wünscht Euch,

Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen