Donnerstag, 11. Dezember 2014

Tage vor Heilig Abend

Vorab: bei uns kommt das Christkind am Heiligen Abend und nicht der Weihnachtsmann. Da unsere Zwerge in einen katholischen Kindergarten gehen, werden sie auch von dieser Seite ganz traditionell erzogen. Am Nikolaustag kam der heilige St. Nikolaus zu den Zwergen in den Kindergarten und hat allen etwas in ihre Söckchen gesteckt.

Mann wird jetzt in sich hineinschmunzeln, weil Weihnachten und besonders die Tage vor dem großen Tag für mich einfach das größte, schönste und insgesamt beste sind, was das Jahr an Festen zu bieten hat. Und das meine ich jetzt nicht wegen der Geschenke.
Ich würde zig Geburtstage für Weihnachten ausfallen lassen (vielleicht ist das ja auch normal, wenn man älter wird ;-)). Oder das ist so ein Frauending. Weihnachten ist einfach magisch
Lassen wir das mal so stehen. Die Vorfreude, die funkelnden Augen der Zwerge, die ganze Familie, die sich versammelt und gemeinsam feiert.
Die eigenen Erinnerungen, die wach werden an die Weihnachtstage als man selbst noch klein war.

Seitdem wir in unserem wundervollen alten kuscheligen Haus leben, kommt die ganze Familie am Heiligen Abend immer zu uns. Ich LIEBE das. Klar, vorher ist es schon ein wenig stressig (es soll ja auch für alle heimelig und wundervoll sein), aber wenn dann alle da sind und das Glöckchen zur Bescherung läutet, dann fällt einfach alles ab und die Freude ist riesig. Ihr kennt das bestimmt, oder?

Seit ein paar Jahren schon kaufen wir (das sind meine Mama und ich) ein paar Tage vor dem Heiligen Abend einen schönen großen und dichten Tannenbaum und zwar bitte aus korrekt gezüchteten und heimischen Fichten, Kiefern oder Tannen aus unserer Region. Diese lassen sich erkennen an einem entsprechenden Siegel.

Den Abend vor Heilig Abend stellt Mann den Baum ins Haus und wir schmücken dann mit den Zwergen am Vormittag des Heiligen Abends den Tannenbaum gemeinsam. Ein schönes Ritual und die Zwerge haben schon richtig viele tolle Anhänger für den Tannenbaum gebastelt. Das wird schön bunt werden. Die Geschenke habe ich tatsächlich in diesem Jahr schon alle zusammen.

 Wen es von Euch interessiert:
Max Power wird eine Carrera Bahn (Carrera Go klick hier) bekommen. 
Seit er vor ein paar Wochen die Carrera Bahn von Freunden bespielt hat, ist er ganz heiß drauf. Und ehrlichgesagt. Nicht nur er. 
Auch Mann ist völlig aus dem Häuschen und wollte das Paket am liebsten direkt auspacken, als es hier ankam. Ich sehe es schon kommen. Mann, sein Bruder und mein Cousin werden am heiligen Abend, sobald die Zwerge im Bett sind, um die Bahn herum sitzen und Rennen fahren :-). 
Da werden auch große Jungs noch einmal zu Kindern. Ich werde die großen Augen der "kleinen Jungs" für Euch in Bildern festhalten. Versprochen.

Das Tottili, ja bei ihr war es ehrlichgesagt ein wenig schwierig in diesem Jahr, da sie einfach auch alles möchte, was Max Power hat. Die beiden spielen sehr viel zusammen, was natürlich einerseits toll ist, aber andererseits bei ihr eben nicht viel Raum für Wünsche lässt. Trotzdem ist sie halt ein Mädchen und mag natürlich auch total gerne Mädchenkram. Darum bekommt sie eine Murmelbahn und von Lego Duplo Disney ein Prinzessinenschloss (klick hier). 
Allerdings habe ich es nicht "neu" gekauft, sondern bei Ebay Kleinanzeigen im Orignal verpackt für die Hälfte des Preises bekommen ;-).

Die kleine Schwester erhält ein kleines hübsches Nachtlämpchen für ihr Kinderzimmer.
Tja, und was der Mann bekommt kann ich Euch natürlich noch nicht verraten, weil er es sonst auch weiß ;-).
Essenstechnisch hat sich auch, seitdem wir in unserem alten Haus leben, die Tradition eingebürgert, dass Mann für alle ein leckeres Roastbeef im Ofen zaubert. Den Nachtisch bringt unsere liebe Familie mit. Mein Schwager zaubert seinen leckeren Apple Crumble und meine Mama wird ein "leichtes" Mousse kredenzen.

Dieses Weihnachtsfest ist in zweierlei Hinsicht noch einmal besonders "besonders". Wir haben dieses Jahr leider auf der einen Seite einen liebevollen Menschen aus unserer Familie verloren und auf der anderen Seite ein neues Leben hinzugewonnen.

Für die wundervolle kleine Schwester danke ich dem lieben Gott täglich und ich bin sooooo stolz, dass sie bei uns ist.

Voller Weihnachts-Vorfreude,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen