Donnerstag, 11. September 2014

Kürbissuppe für Kinder

Unsere Zwerge lieben Suppe. Und nicht nur die. Wir sind allesamt Suppenkasperle :-). Und da ja gerade Kürbiszeit ist, zeige ich Euch heute einmal ein schnelles Rezept für eine leckere Kürbissuppe, die auch Kinder gerne essen.


 Zunächst passt Ihr erst einmal auf, wenn Ihr den harten orangefarbenen Kürbis mit einem Messer (nehmt bloß nicht Euer bestes Messer dazu ;-)) zersäbelt und klein schnibbelt. Das übernimmt bei uns meistens Mann.


 Ach ja, was braucht Ihr denn überhaupt:
  • Zitronengras (6 Stangen); ehrlichgesagt, haben wir keins bekommen und dann das im Glas genommen. Wahrscheinlich ist das noch einmal ein Unterschied, wenn Ihr frisches Zitronengras bekommt
  • 20 Gramm Ingwer (finde ich persönlich immer sehr wichtig, weil lecker)
  • 800 Gramm Muskatkürbis (wie Ihr oben seht, haben wir keinen Muskatkürbis, sondern den "normalen" Hokkaido-Kürbis genommen
  • 1 Zwiebel (würde ich eher noch eine mehr nehmen)
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 200 Gramm Sahne
  • 165 ml Kokosmilch
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Garnelen für oben drauf ;-)
Das Rezept stammt übrigens aus der Living at Home-Ausgabe 11/2006.

Zunächst schält Ihr den Ingwer, halbiert 2 Stangen Zitronengras und bindet die Zutaten zusammen. Kürbis schälen und würfeln, die Zwiebel auch würfeln. Kürbis- und Zwiebelstücke dann im Öl glasig dünsten, mit der Gemüsebrühe aufgießen und aufkochen lassen. Gewürzbund dazugeben und alles 30 Minuten bei kleiner Temperatur köcheln lassen.
 
Gewürzbund entfernen, Suppe pürieren, Sahne und Kokosmilch dazugeben, kurz aufkochen und würzen. Dann könnt Ihr noch die Garnelen in 1 EL Öl braten und je 1 Garnele auf 1 Stange Zitronengras stecken. Fertig. Schmecken lassen.


Wir geben immer noch gerne ein paar Tropfen Kürbiskernöl über die Suppe.


Ahoi,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen