Sonntag, 28. September 2014

Erntedank 2014

Heute wurde bei uns in der Gemeinde der Brauch des Erntedankfests gefeiert. Bei herrlichem Wetter saßen wir draußen auf Bänken mit vielen vielen Kindern und Eltern der Gemeinde und lauschten dem Pastor unter dem Scheunendach.

Ehrlichgesagt wusste ich gar nicht warum oder wofür oder seit wann es das Erntedankfest überhaupt gibt. Wie ich jetzt aber gelesen und erfragt habe, ist es eigentlich wirklich nur ein "Brauch", der aber natürlich gerade auf dem Land größere Bedeutung hat.

Das Erntedankfest ist heute ein fröhlicher Brauch, bei dem die Menschen mit Tanz, Festessen und gespendeten Gaben dem Herrn für die eingefahrene Ernte danken. 


Doch bereits in der Bibel berichtet die grausame Geschichte vom Ackerbauern Kain und vom Hirten Abel über das erste Erntedankfest.

Heute wird daran aber nicht mehr gedacht, sondern es wird gesungen, gelacht, getanzt und geschlemmt. Die Zwerge haben gemeinsam mit ihren Kindergartenfreunden zwei Tänze aufgeführt und die Gaben, also Früchte, zum Altar gebracht.



Wir gehen jetzt gleich noch auf die Herbstkirmes und genießen den Sonnenschein.
Euch wünsche ich auch noch einen wundervollen Sonntag,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen