Montag, 25. August 2014

Kein Heile-Welt-Blog

Heute möchte ich einmal "weg" vom üblichen Text mit Bildern, der Euch Einblick in offene und schöne Momente unseres Familienlebens schenkt. 

Diese "Heile-Welt"-Situation ist natürlich nicht jeden Tag 24 Stunden rund um die Uhr bei uns im Haus so ;-). Auch bei uns gibt es Momente, Situationen und Tage, die keine heile Welt sind. Da fliegen auch schon einmal gehörig die Fetzen. Ob nun zwischen Mann und mir oder auch zwischen Max Power und dem Tottili oder zwischen Eltern und Zwergen. Und das ist auch gut so. So muss es sein. So und nicht anders und ich denke, dass es auch bei Euch zu Hause so aussieht, oder?
Nur diese Momente sind zum Glück eher selten und wenn sie dann einmal auftauchen, dann gehören sie doch einfach nicht in diesen Blog.
Das ist privat, Familienangelegenheit und würde Euch doch auch keine Freude bereiten.
Ich schreibe diesen Blog, um Euch auf Ideen zu bringen, vorallem Ideen, was Ihr Tolles mit Kindern unternehmen, backen, singen oder spielen könnt. Und das was ihr dann seht sind natürlich für uns  wichtige, glückliche und schöne Momente im Leben. Das ist Leben und das ist Familie.


Trotzdem gibt es natürlich auch die andere Seite. Diese andere Seite wird entweder am besten direkt in der Familie geklärt. Sprechen hilft da tatsächlich weiter ;-) oder aber es gibt diese tollen und kostbaren Stunden mit Freundinnen, in denen wir uns austauschen können. 
So war es z.B. auch heute vor einer Woche, als ich mit meinen zwei lieben Freundinnen Linda & Kady (meistens nur im Doppelpack) beim Frühstück saß und wir uns gegenseitig Situationen geschildert haben, bei denen es zwischen uns und unserem Partner einmal "funzt". Und wir haben festgestellt, dass jeder Mensch, wahrscheinlich aufgrund seiner in der Vergangenheit gemachten Erfahrungen, eben anders ist. Ich denke, dass man nie auslernt, wie der Partner so tickt und wir von Jahr zu Jahr unseren Partner immer besser kennenlernen. Einige streiten gerne, andere denken bei einem Streit bricht direkt die Welt zusammen und wieder andere streiten gar nicht. Vielleicht macht es auch jeder so, wie er es selbst von seinen Eltern kennengelernt hat. 
Ich habe das große Glück, dass meine Eltern nach über 30 Jahren immer noch glücklich verheiratet sind und auch bei ihnen gibt es mal den ein oder anderen Streit. 
Das Wichtigste ist doch einfach nur (so kenne ich es von zu Hause), dass wir hinterher auch den Schritt aufeinander zugehen und unserem Partner entgegen kommen, wenn er es vielleicht gerade nicht so gut kann.

Und jetzt wende ich mich wieder einem ganz ganz schönen Moment zu und gestalte die Geburtstagskrone vom Tottili, die am Samstag 2 Jahre alt wird :-).

Einen fröhlichen Start in die Woche,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen