Samstag, 23. August 2014

Haselnussernte

Das es für den August viel zu nass und kalt ist, da sind wir uns jawohl einig. Trotzdem haben wir uns heute Morgen in einer kleinen Regenpause dazu entschieden schon einmal ein paar Haselnüsse von unseren Sträuchern zu ernten. Aber wirklich nur ein paar Nüsschen, der Rest kommt dann noch in den nächsten Tagen. Nach ca. 10 Minuten wurden wir nämlich von einem heftigen Gewitterschauer überrascht und sind so schnell wie möglich zurück zum Haus gerannt ;-).


So wirklich reif sind Haselnüsse erst dann, wenn sie einem quasi in die Hand fallen, aber unsere Eichhörnchen stört das mal gar nicht. Die greifen einfach zu und schnappen sich alles was sie nur tragen können.



Da das Tottili mit ihren Ärmchen noch nicht ganz an die Zweige ranreicht, hat Max Power für sie gepflückt und sie durfte dann die Nüsse in die Schale legen (soooo süß, Teamwork).


Unsere Nüsse unterscheiden sich farblich etwas voneinander, da wir einen "normalen" grünen Strauch haben und dann auch noch eine "Rotblättrige Zellernuss", dessen Früchte eine rötliche Schale haben und besonders lecker schmecken ;-).



Mal abwarten wie lange sie nach dem Trocknen auf dem Tisch stehen bleiben ;-).

Liebste Grüße,
Eure Alexandra


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen