Dienstag, 8. Juli 2014

Unser Garten im Juli

Der ein oder andere größere Ast liegt immer noch im Garten herum. Der Sturm im letzten Monat (klick hier) hat uns in Sachen "Garten-Deko" doch etwas nach hinten geworfen. Aber die Pflanzen sind ja größtenteils verschont geblieben.
Insbesondere blühen die Hortensien so wundervoll momentan. In allen möglichen Farben und Größen. Sträuße kann man ohne Ende gestalten und lieben Menschen mitbringen. Im letzten Jahr noch trugen unsere Hortensien fast gar keine Blüten, was aber nicht an den Pflanzen lag, sondern an meinem Unwissen und die Tatsache, dass ich die Äste viel zu tief abgeschnitten hatte. Aus Fehlern lernt man bekanntlich und dieses Jahr blühen sie alle umso schöner :-).





Der Lavendel spriest auch an jeder Ecke und die Bienen freuen sich über den leckeren Nektar.




Außerdem habe ich im letzten und auch in diesem Frühjahr wieder kräftig Gladiolen-Zwiebeln eingepflanzt, die nun im Juli in voller Blüte austreiben.


Was ist sonst noch so zu tun im Juli (wie immer ausführlicher nachzulesen auf der Homepage von Living@Home (klick hier).

  • Bodenoberfläche nach jedem Regen lockern
  • Rasenschnitt auf die Beete verteilen. Das hält den Boden feucht und schützt die Bodenlebewesen
  • Sommerschnitt an Himbeeren, nach der Ernte der Himbeeren alle abgetragenen Ruten unter der Bodenoberfläche kappen
  • Wenige Pflanztermine für Gemüse noch möglich: Buschbohnen, Möhren, Winterrettich, Spinat und Schnittsalat, Chinakohl erst ab Mitte Juli säen
  • Blaubeeren brauchen viel Wasser
  • Heidelbeeren nur vollreif ernten
  • Brombeerzweige ausgeizen und festbinden


Über zu wenige Brombeeren können wir uns wohl auch in diesem Jahr wieder nicht beklagen, so dass die Marmaladen-Zufuhr für den Winter wohl gesichert ist ;-).
Die Himbeeren sind nun größtenteils abgeerntet, so dass wir uns jetzt an den Sommerschnitt der Himbeeren machen sollten.

Auch die Haselnuss-Baüme tragen schon Ihre "Früchte" und ich hoffe, dass die Vögel und Eichhörnchen uns in diesem Jahr noch ein paar übrig lassen.



Lasst Euch nicht vom Regen ärgern. Den Pflanzen tut er gut :-).
Blumige Grüße,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen