Mittwoch, 18. Juni 2014

Von selbstgemachter Himbeer-Marmelade und leckerem Eis

Davon habe ich ja schon immer geträumt. Himbeeren im eigenen Garten pflücken zu können. Im letzten Jahr war es dann erste Mal soweit und auch dieses Jahr tragen die Sträucher wieder reichlich Früchte. Gestern gab es für dieses Jahr die Premiere. Die ersten reifen Himbeeren fielen mir qasi in die Hand und das habe ich direkt ausgekostet, um am Abend das erste Glas Himbeermarmelade zu kochen. Das duftet vielleicht. Mmmmhhhh.


Um nicht den Moment zu verpassen, musste ich wirklich jeden Tag nachsehen. Vor ein paar Tagen (klick hier) sahen die die Früchte am Himbeerstrauch doch noch recht grün aus. Das hat sich jetzt aber in kürzester Zeit geändert und die Früchte tragen ihre herrliche Himbeer-Farbe (das kann man doch wohl so sagen, oder? Mann findet es immer zu lustig, wenn ich bspw. zu einem Kleidungsstück sage, es wäre himbeer,-brombeer- oder auch aubergine-farben. Was soll ich denn bitte sonst sagen? Dann weiß doch wenigstens jeder direkt Bescheid. Nein, Mann, meint aber, dass es von uns Frauen erfundene Farbtöne wäre. Soll er doch - Männer ;-).).

Parallel zum Himbeer-Pflücken haben die Zwerge mich mit leckerem Sand-Eis bedient und mir eine neue Sorte nach der anderen gebracht.


Merke: nicht das Sandspielzeug für den Urlaub vergessen.....

Beerenstarke Grüße,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen