Dienstag, 3. Juni 2014

Check - Urlaubsliste

Mit kleinen Kindern zu verreisen ist ja wirlich eine Herausforderung. Viele unter Euch werden sicher wissen wovon ich rede. An was man nicht alles denken muss. Ich erinnere mich ans letzte Jahr, als wir noch nicht unseren großzügigen Family-Van hatten sondern gequetscht wie die Ölsardinen im Auto vom Mann bei gefühlten 30 Grad Richtung Meer fuhren. Mit mir vorne auf dem Vordersitz fuhren ebenfalls ein Buggy, ein Laufrad und eine große Tasche, so dass ich beim nächsten Ausstieg meine Füße nicht mehr gefühlt habe.
Das wird vom Platzangebot in diesem Jahr wohl etwas komfortabler, allerdings bin ich mir sicher, dass auch wenn wir nun den großen Van haben, auch dieser wieder pickepacke vollgepackt sein wird. Was für ein Phänomen...(das Gleiche gilt ja auch irgendwie für Kleiderschränke. Die können noch so groß sein. Sie könnten immer noch einen Ticken größer ausfallen). Außerdem wird der Van in diesem Jahr nicht nur von innen beladen sondern nehmen wir in dieser Saison auch unsere eigenen Fahrräder nebst unserem superduper Fahrradanhänger (über den ich an früherer Stelle schon einmal berichtet habe (klick hier)) aus Kostengründen mit. Es wird also spannend ;-). Hauptsache wir übersehen keine Schilder, die niedrig hängen oder sonst was (die Bilder kreisen schon in meinem Kopf ;-)).

Im letzten Jahr habe ich mich ein wenig geärgert, dass ich natürlich (Mann hat mich ja bereits beim Packen schon ausgelacht und wusste es im Vorfeld direkt besser ;-)) viel zu viel für die Zwerge und jaaaaaaaaaa, natürlich auch für mich, eingepackt habe. Nur ehrlichgesagt, am Meer kann man ja nie ganz sicher sein. Es kann windig, kalt und regnerisch an einem Tag sein und direkt am nächsten Tag schönster Sonnenschein. Das wir nun im letzten Jahr von tollem Wetter nur so verwöhnt wurden, damit hätten wir halt nicht gerechnet. Trotzdem muss ja auch sagen. Wir waren auf der sicheren Seite. Und hätten jedem Wetter trotzen können.

Für dieses Jahr habe ich mir aber fest vorgnommen frühzeitig (also jetzt) einmal eine Checkliste zu erstellen, an was ich unbedingt denken muss. Los geht´s.

Urlaubs-Checkliste

Kleidung:
  • Shirts,
  • kurze Hosen,
  • Kleider,
  • Pullover,
  • lange Hosen,
  • Windjacken/Regensachen
  • oft schon vergessen: die Schlafanzüge ;-), 
  • Gummistiefel,
  • Mütze/Sonnenhut,
  • Schlafsack für kalte und warme Nächte,
  • Unterwäsche, Bodies.
Für die Sonne und am Strand:
  • Schwimmwindeln,
  • Schwimmflügel, 
  • Schwimmring, 
  • Strandhandtücher, 
  • Sandspielzeug,
  • Strandmuschel,
  • Strandtasche/Kinderrucksäcke,
  • Sonnenblende an den Autofenstern,
  • Sonnenbrillen für alle,
  • Sonnenschutzmittel und After Sun.
Badezimmer:
  • Windeln und Feuschttücher,
  • Kinder-Toilletten-Ring,
  • Toillettenpapier (haben wir im letzten Jahr vergessen ;-)),
  • Shampoo und Duschgel (Für Große und Kleine),
  • Zahnbürsten und Zahnpasta samt Zahnputzbecher,
  • Bürsten, Klämmerchen für das Tottili,
  • Waschmittel,
  • Fön,
  • Wundcreme.
Essen und Trinken:
  • Lebensmittel,
  • Küchenrolle,
  • Kaffeepulver und Filtertüten (letztes Jahr vergessen),
  • Trinkflaschen für Unterwegs für die Zwerge,
  • Spülmaschinentabs,
  • Lätzchen.
Für die Zwerge:
  • Kuscheltiere (Winnie Pooh für Max Power und Shauna für das Tottili),
  • Spiele, Malsachen,
  • Bücher,
  • Hörspiele,
  • Laufrad für Max Power,
  • Roller für das Tottili,
  • Babyfone.
First Aid Kit:
  • Fieberthermometer,
  • Pflaster,
  • Medikamente gegen Durchfall/Verstopfung,
  • Kühlkissen,
  • Wärmeflasche,
  • Salbe gegen Insektenstiche,
  • Nasenspray,
  • Taschentücher.
Sonstige Unterlagen:
  • Impfpässe,
  • Krankenversicherungskarten,
  • gültige Reisepässe,
  • Versicherungskarte für das Auto,
  • Buchungsbestätigung des Ferienhauses.


Das wären nun die ersten Gedanken, die mir zu diesem Thema einfallen. Falls Euch noch etwas Wichtiges auffällt, was ich vergessen habe, dann bitte schreibt Sie doch einfach im Kommentarfeld dazu ;-).

Uralubsreife Grüße,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen