Sonntag, 11. Mai 2014

Vulkanausbruch mitten auf unserer Obstwiese

Jetzt ist erst einmal gut mit Feierlichkeiten. Mann und ich haben in der nächsten Woche zwar noch unseren Hochzeitstag, auf den ich mich sehr freue, aber an dem besonderen Tag dürfen wir den Abend ein paar Stündchen in Zweisamkeit verbringen. Ansonsten freue ich mich riesig auch einmal wieder auf Feiern eingeladen zu werden.

Man merkt es uns allen schon den ganzen Tag an. Zwar war unsere Dino-Party püntklich am frühen Abend zu Ende, aber die Feier war (trotz des miesen Wetters) so gelungen, dass wir heute alle den ganzen Tag schon erschöpft und müde sind. Max Power und das Tottili haben heute Morgen ihren Langschlafrekord gebrochen, obwohl sie ansonsten selten Unterschiede zwischen unter der Woche und dem Wochenende machen ;-).
Doch zu einer tollen Feier gehören natürlich auch immer tolle Gäste. Und wir waren so angetan von den ganzen kleinen Zwergen. Neun Stück an der Zahl haben unser Haus unsicher gemacht und sooooo toll zusammen gespielt, gegessen und gelacht. 
Highlight des Nachmittags war sicherlich die Schatzsuche, auf die wir uns alle begeben haben, um in einer kleinen Regenpause auf die Suche nach den Zutaten zu gehen, um den Vulkan zum Ausbruch zu bringen.

Vulkan (???) fragt Ihr Euch jetzt sicherlich. Tjahaaa, Mann hatte eine glorreiche Idee, die Kinderherzen höher schlagen lässt. Mit einfachen Mitteln könnt Ihr quasi Euren eigenen kleinen Vulkan zum Ausbruch bringen.
Was Ihr benötigt: 
  • eine kleine leere Plastikflasche
  • ein Päckchen Backpulver
  • ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe und 
  • Essig
Dann füllt Ihr zunächst die leere Plastikflasche mit dem Backpulver, grabt die Flasche ein wenig ein, so dass sie einem Vulkan ähnelt und wenn es so weit ist und alle drum herum stehen gebt Ihr die Lebensmittelfarbe und den Essig noch oben drauf. Ein paar Sekunden abwarten und schon schäumt durch eine kleine Reaktion oben das "Lava" aus dem Flaschenhals. 
Die Zwerge waren begeistert :-).
Dann ging es aber schnell wieder hinein ins Trockene, weil der nächste Regenguss schon über uns stand.

Max Power hat sich am Ende des Tages (zuckersüß) mehrfach beim lieben Gott für so eine traumhafte Feier bedankt.
Kommt gut in die neue Woche morgen,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen