Donnerstag, 8. Mai 2014

Traditionen

Jetzt möchte ich heute doch noch einmal meine Meinung zum kommenden Muttertag am Sonntag kund tun. Den Tag kann man ja gar nicht mehr verschlafen, so viel wie man über den Muttertag liest. Vorab: jeder soll diesen Tag so zelebrieren wie er möchte. Egal ob Ihr viel wert drauf legt oder wenig. Meine eigene Meinung spielt dabei nur am Rande eine Rolle ;-). 

Für mich persönlich hat dieser Tag - Muttertag - auch wo ich nun schon seit einigen Jahren selbst Mama bin, überhaupt keine Bedeutung. Und warum das so ist, liegt glaube ich daran wie ich den Tag selbst in meiner Kindheit von meiner eigenen Mama wahrgenommen habe. Meine Mama hat nie besonderen Wert darauf gelegt, dass dieser Tag ihr gehört und ich sie besonders an diesem Tag "ehren" müsste. Und das ist auch gut so.

Meine Mama ist mein Vorbild, mein Mentor und ich liebe sie über alles. JEDEN Tag, an 365 Tagen im Jahr. Sie bedeutet mir alles und ihre Meinung ist mir seit jeher sehr sehr wichtig. Da sie selbst nie wert auf diesen erfundenen Tag gelegt hat, ist mir dadurch vielmehr bewusst geworden, dass es eben jeden Tag wundervoll ist Mama sein zu dürfen und wir Kinder jeden Tag im Jahr schätzen sollten, was unsere Mamas für uns tun. 

Und sie ist mittlerweile viel viel mehr. Sie ist nicht nur die beste Mama, die man sich wünschen kann. Sie ist auch noch die beste Oma, die ich mir jemals hätte wünschen können für meine Zwerge. Sie ist quasi SUPER-MOM. Und als solche, wird sie jeden Tag von mir gefeiert und geehrt. Sie ist immer zur Stelle, wenn man sie braucht, auch wenn es ihr einmal nicht so gut geht. Das lässt sie sich dann einfach nicht anmerken. Genauso möchte ich diese Einstellung gerne weitergeben an meine eigenen Zwerge.

Ich bin dem lieben Gott jeden Tag dankbar, dass es meine Mama gibt und dass ich so ein Glück habe sie als Mama zu haben <3. 
Dafür braucht es keinen speziellen Tag.

Ende,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen