Dienstag, 27. Mai 2014

Für die nächsten paar Stunden bin ich hier der Chef

Zuckersüß, Max Power, wenn Papa einmal (was zum Glück ganz selten vorkommt) länger arbeiten muss. Er möchte direkt die "Chefrolle" übernehmen. Nachdem wir gestern Nachmittag erst bei Oma und Opa waren, klärte Max Power seine kleine Schwester dann auf dem Rückweg im Auto auf, wie der restliche Abend dann jetzt für sie verlaufen würde, wenn sie sich nicht benimmt. Zum Schreien komisch. Das Tottili hat Quatsch gemacht im Auto, was sie eigentlich nur von ihrem großen Bruder hat, da sie ihm alles aber auch wirklich ALLES nachmacht. Doch gestern war es einmal anders. "Charlotte, du hast jetzt eine letzte Chance. Wenn Du jetzt nicht hörst und weiter Quatsch machst, dann darfst Du gleich nicht mehr mit uns Looping Louie spielen und musst direkt auf Dein Zimmer. Ach ja, Weingummi darfst Du auch keins mehr. Nur ich, weil ich bin jetzt hier der Chef, bis Papa nachher wieder da ist."

Damit das einmal klar ist. Gestern herrschte ein scharfes Regiment bei uns. Nachdem ich Max Power dann von einem etwas milderen Urteil überzeugen konnte, schließlich machen wir bei ihm ja dann auch meistens wieder Ausnahmen ;-), "durfte" das Tottili auch mit uns gemeinsam noch Looping Louie spielen. Aber was die Weingummies anging, blieb unser kleiner Chef erst einmal hart. "Das musst Du lernen, Tottili." Hach, wenn er sich das einmal selbst auf die Stirn schreiben würde ;-).

Beim Zähneputzen wurde er dann aber wieder ganz der große Bruder und hat ihr geholfen mit der Zahnbürste auch in alle Ecken zu kommen. Danach im Bett fragte er mich dann, ob er denn bald einmal wieder der Chef sein darf ;-). Herrlich <3.

Liebste Grüße,
Eure Alexandra



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen