Dienstag, 15. April 2014

Fangesänge

Am letzten Sonntag war es endlich soweit. Eigentlich war das Wochenende ja schon genug vollgepackt (Restauration eines Balkons, Palmsonntag, lieber Besuch aus London), aber was soll´s. Max Power hatte sich so drauf gefreut. Am Sonntag Morgen um 6:00 Uhr war er wach und stellte mir die Frage der Fragen: "Fahren wir jetzt ins Fußballstadion?". Ja, sein erster Besuch im Fußballstadion stand bevor. Lange mit Papa geplant und nun in die Realität umgesetzt. Zwar nicht beim Lieblings-Fußballsverein, weil a) viel zu weit weg und b) man soll ja "klein" anfangen" ging es für die beiden Männer am Sonntag-Mittag zum Zweitligisten nach Bochum.


Ich selbst noch nie in einem Stadion zum Spiel gewesen (allerdings zumindest Robbie Williams im Konzert habe ich vor vielen Jahren auf Schalke einmal erlebt) war mindestens genauso aufgeregt wie Max Power. Meine Aufregung ging nur eher in eine andere Richtung. Ist das wirklich nicht zu gefährlich? Gibt es denn da noch andere Kinder in dem Alter? Sitzt Ihr auch in der Nähe eines Notausganges? Und wenn irgendwo in Eurer Nähe ein Gerangel anfängt, was dann? Gedanken über Gedanken, die ich mir gemacht habe, denn wenn man etwas hört über Stadien, ja dann doch immer die Horrorszenarien. Ich wurde aber eines besseres belehrt. Beide Männer kamen unversehrt zurück. Die zwei haben sogar im extra Kinder-Fanblock "Bobbies Familienblock" Platz genommen (na, woher soll ich denn bitte wissen, dass es so etwas gibt, dann hätte ich mich im Vorfeld nicht so verrückt machen müssen) und erst einmal die Vorzüge eines Stadionbesuchs mit Braaatzwürstchen und Kinder-Fanta genossen. Als dann der Mann mit den großen Brezeln noch vorbeikam wurde auch dort noch zugeschlagen. Die beiden hatten Glück. Es vielen auch Tore an diesem Nachmittag, ansonsten wäre es wahrscheinlich für den ersten Stadionbesuch auch ein wenig langweilig gewesen.

Mit vielen neuen Eindrücken kamen Max Power und Papa dann ganz erschöpft und glücklich zurück und Max Power konnte gestern direkt seinen Kumpels im Kindergarten von seinem Papa-Max-Power-Ding im Stadion erzählen.

Ahoi,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen