Montag, 2. Dezember 2013

Maronisuppe leicht gemacht

Eins unserer Winter-Lieblings-Rezepte ist die Maroni-Schaumsuppe. Sie gelingt leicht, geht schnell, ist preiswert und schmeckt wirklich der ganzen Familie :-).


Was braucht Ihr dazu?

Zutaten:
250 Gramm Maronen
3 Schalotten
250 ml süße Sahne
500 ml Rinderbrühe
125 Gramm Creme Fraíche
1 Zitrone (den Saft davon)
Salz
etwas Butter zum anschwitzen
und nach Belieben Trüffelöl

Dann kann es losgehen. Zunächst kommt die aufwendigste Arbeit. Die Maroni mit einem Messer einritzen. Wir kreuzen immer eine Seite ein. Passt nur auf, dass Ihr nicht abrutscht, das geht ganz schnell bei den glatten Maroni. Dann kommen die Maroni auf ein Backblech wild durcheinander und für ca. 30 Minuten bei 200 Grad in den Ofen (Ober-/Unterhitze).


Wenn alles abgekühlt ist könnt Ihr ganz leicht die Maroni schälen. Alles dann hinein in einen Topf. Mit den gewürfelten Schalotten anschwitzen und ein bisschen in der Butter schmurgeln lassen.


Das riecht schon immer herrlich und macht Appetít auf mehr. Wenn Ihr alles ordentlich angeschmurgelt habt, könnt Ihr auch schon die Brühe zugeben und alles so lange kochen lassen, bis die Maroni weich sind. 

  
Dann füllt Ihr alles mit der Sahne und dem Creme Fraíche auf. Mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken und schön durchpürieren. Achtung: Uns ist es einmal passiert, dass ein Zitronenkern mit zwischen die Suppe geraten ist. Die Suppe hat dadurch abscheulich bitter geschmeckt. Besser also: den Saft der Zitrone durch ein Sieb in die Suppe geben. Nach dem Pürieren könnt Ihr alles noch einmal durchsieben und die Suppe erhält eine herrliche Konsistenz.

Wer mag darf die Suppe noch mit ein wenig Trüffelöl aufpimpen. Ein Gedicht.
Bon Appetit,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen