Samstag, 28. September 2013

Wo ist nur immer dieser Rennwagen?

Heute ist es jetzt mal an der Zeit mich aufzuregen und etwas loszuwerden. Ich komme gerade vom Einkaufen und könnte schreien.
Fast jeden Samstag ist es unser "Ritual" mit der ganzen Family den Wocheneinkauf zu erledigen. Dabei besuchen wir meistens auch einen von Deutschlands besten Supermärkten.




Dieser Supermarkt hat an Waren fast alles was man sich vorstellen kann. Nur an unsere Kleinsten und damit auch an uns, denken sie so gut wie gar nicht. Max Power freut sich immer riesig, wenn er im Supermarkt auch "etwas zu tun" hat. Darum sind diese tollen, wie wir sie nennen, "Rennwagen" ganz hoch im Kurs bei unserem Großen. Doch es ist jedes Wochenende das Gleiche.
Wir fahren auf den Parkplatz und halten ALLE schon die Augen offen, ob wir diesen einen Rennwagen, den der Supermarkt für seine kleinen Kunden zur Verfügung stellt, finden. Eigentlich unglaublich. Da handelt es sich um einen qualitativ hochwertigen Supermakt, der in vielen Bereichen regelmäßig Auszeichnungen bekommt, aber sie halten es nicht für nötig vielleicht auch einmal einen zweiten "Rennwagen" anzuschaffen.
Denn, wie groß ist schon die Wahrscheinlichkeit, dass man an einem Samstag Morgen diesen einen kleinen Flitzer für seine Kids ergattert???

Riesen Enttäuschung, wenn der Rennwagen mal wieder "in der Werkstatt" ist, also einfach nicht am Platz ist. Wir laufen alle Plätze ab, an denen er stehen könnte.

Aber: keine Chance. Er ist nicht da. Na gut, wenn sich Max Power damit abgefunden hat und wir schon wieder auf dem Rückweg sind, nach einem nun unentspannten Einkauf, entdecken wir ihn natürlich.




















So auch heute. Aber dann sieht man sich diesen Rennwagen an und denkt nur, wie traurig. Noch nicht einmal ein Lenkrad hat der Rennwagen mehr. So heruntergekommen ist der Wagen.
Wäre es denn zuviel verlangt mal ein oder zwei neue "Rennwagen" anzuschaffen??? Damit würde der Supermarkt auch das Einkaufen für die Eltern deutlich erleichtern, weil sie entspannter auf die Produkte achten können.


Ich bin es jetzt leid und werde mal einen Brief an diesen Supermarkt schreiben.
ICH GEHE AUF DIE BARRIKADEN.
Natürlich halte ich Euch auf dem Laufenden was draus wird ;-).

Ein tolles Wochenende wünscht Euch,
Eure Alexandra

P.S.: Jetzt erst einmal tief durchatmen. Der Puls geht wieder runter und morgen gibt´s was Leckeres zum Schnabbulieren aus der Schoko-Espressoküche :-).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen