Sonntag, 29. September 2013

Schoko-Espresso-Cake

Pronto, pronto...einen wunderbaren Sonntag wünsche ich Euch Schnabbulierer.

An alle Kaffee-Liebhaber: Aufgepasst. Extra für Euch, wenn Ihr auch so gerne Kaffee mögt wie ich.  Heute stelle ich extra was Besonderes für Euch vor. Diesen Cake könnt Ihr dann also sowohl zum Kaffee genießen , als aber auch den Kaffee IM Kuchen genießen ;-). Denn der Kuchen selbst enthält auch noch Espresso. Hier also:

                                                      Der Schoko-Espresso-Cake




Zutaten:
Für den Boden:
180 Gramm dunkle Schokokekse
80 Gramm Butter
Für den Belag:
300 Gramm Zartbitterschokolade
800 Gramm Frischkäse
500 Gramm Quark
150 Gramm Zucker
3 Eier
50 ml kalter Espresso
Vanilleextrakt
2 EL Instant-Espressopulver
Für die Glasur:
170 Gramm Zartbitterkuvertüre
50 ml Sahne
1 EL Instant-Espressopulver


Zubereitung:
Schokokekse zerhacken und mit der geschmolzenen Butter auf den Boden der Springform geben. Das Ganze erst einmal kühl stellen. Ich hatte den Boden die ganze Nacht im Kühlschrank, aber 1-2 Stunden reichen bestimmt auch aus.
Backofen auf 180 Grad Umluft (ganz wichtig, achtet auf die Umluft. Mir ist nämlich ein kleines Malheur passiert. Probiert bitte nicht diesen Kuchen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze zu backen.) vorheizen.
Schokolade im Wasserbad schmelzen. Frischkäse mit Quark, Zucker und Eiern verrühren. Espresso mit dem Espressopulver und 2-3 Tropfen Vanilleextrakt unter die flüssige Schokolade rühren. Etwas abkühlen lassen. Die noch flüssige Masse unter die Käsecreme ziehen und auf den Boden streichen. Alles ca. 50 Minuten backen. Danach in der Form auskühlen lassen. Für die Glasur die Zartbitterschokolade mit der Sahne und dem Espressopulver schmelzen.
Käsekuchen aus der Form lösen und die Glasur daraufgeben. Fest werden lassen.




Dazu eine Tasse Kaffee oder Espresso genießen. Mmmmmmmmmmhhhhhh.
Lasst´s Euch schmecken,
Eure Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen